Forum: Wirtschaft
Ende des Hilfsprogramms: Griechenlands Stunde null
REUTERS

Der griechische Staat ist pleite, das Rettungsprogramm abgelaufen. Doch so ausweglos wie es scheint, ist die Lage gar nicht. Nun gibt es sogar die Chance auf einen besseren Neuanfang.

Seite 1 von 34
Nicecharly 01.07.2015, 05:55
1. Alte Weiheit

Ein fauler Apfel macht alles kaputt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gigi76 01.07.2015, 06:08
2. keine Zeit für Sozialromantik

es ist keine Stunde Null. Griechenland ist aktuell nur im Zahlungsverzug, das Land ist keineswegs pleite. Auf den Konten und unter den Kopfkissen der Leute liegt genug Geld, der Staat ist im Besitz von Industrieunternehmen, die verkauft werden könnten. Erst wenn alles weg ist und dann immer nich Schulden da sind, kann man wirklich von einer Pleite sprechen.
Was sie hier schreiben ist pure Sozialromantik, haben sie wirklich VWL studiert??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kw16 01.07.2015, 06:08
3. Der eigene Wille

Deutschland wollte man nach dem 2. Weltkrieg zu einer Agrarnation machen. Aber die Deutschen arbeiteten wie verrückt. Die Griechen haben diese Regierung gewählt. Man kann es nicht erzwingen. Es ist der eigene Wille.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cwernecke 01.07.2015, 06:11
4. Rettungspolitik vergeblich, Rückkehr zur Drachme

Solange die Griechen ein Außenhandelsdefizit haben, gibt es aus meiner Sicht keine Grundlage für weitere Hilfen, die nur Gläubiger bedienen sollen. Würde man alle Schulden streichen, müsste Athen trotzdem sofort neue Kredite aufnehmen. Sie müssen bei sich selbst anfangen, den Haushalt kürzen, z.B. bei den hohen Millitärausgaben und auch bei zu hohen Sozialausgaben. Dabei kann die Rückkehr zur Drachme helfen, denn die Wettbewerbsfähigkeit Griechenlands kann bei einem Verbleib im Euro-Raum nicht verbessert werden. Das haben fünf vergebliche Jahre "Rettungspolitik" ja bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000159648 01.07.2015, 06:13
5. Unwürdiges Gezerre?

Die Griechen haben schlicht die Bedingungen nicht erfüllt und sich geweigert, Verträge und Verhandlungsergebnisse zu akzeptieren. Mit welchem Recht verlangen sie jetzt noch eine Perspektive. Die Perspektive kann nur darin bestehen, auf dem Boden der Tatsachen anzukommen und sich selbst zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
izra_l. 01.07.2015, 06:15
6. Natürlich gibt's einen Neuanfang

Soll das Land sich etwa in Luft auflösen? Endlich befreit sich Griechenland aus den Fängen der Finanzbanditen und der korrupten Politiker. Ich wünsche den Griechen sehr viel Gutes und viel Erfolg auf dem Weg in die Freiheit. Ich wünschte wir würden ihnen alle. Folgen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Affe 01.07.2015, 06:17
7. Projekt Euro

Das Projekt Euro ist gescheitert: Die südlichen Länder mussten mit hohen Arbeitslosenzahlen, die nördlichen mit gewaltigem Wohlstandsverlust bezahlen. Unterschiedliche Volkswirtschaften lassen sich halt nicht ins Korsett einer Gemeinschaftswährung spannen. Gebt den Ländern ihre nationalen Währungen zurück (den Euro kann man ja als Parallelwährung behalten). So musste es kommen, wenn eine sog. politische Elite bar jeglicher ökonomischer Vernunft und gegen den Willen der Bevölkerung agiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holjanger 01.07.2015, 06:18
8. Knapp vorbei am eigentlichen Punkt

Für den deutschen Struerzahler ist es schon lange klar, dass er seine in Griechenland eingretzten Kredite abschreiben muss.
Was ihn zurecht Angst und Wut haben lässt ist, dass immernoch mehr Geld nach Athen fließen soll.

So ist denn die wirkliche Chance, die dich heute Nacht aufgetan hat, nicht die auf ein neues Paket, sondern im Gegenteil die Cahnve auf eine Insolvenz samt Grexit.

Das ist meine Hoffnung, die einzige, die eine dauerhafte Lösung ermöglicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 01.07.2015, 06:26
9. Und es kam so...

wie vorhergesagt - und die Medien verhalten sich zu 100% - wie prognostiziert - Mitleid und Verständnis - sollen es jetzt richten. Manipulation der Wirklichkeit nenne ich das mal, oder etwa nicht... dann belehrt mich eines besseren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 34