Forum: Wirtschaft
Energiekonzerne: Deutschland und Polen erhalten weniger Gas aus Russland
REUTERS

Drosselt Gazprom absichtlich die Gaslieferung in den Westen? Energieversorger aus Deutschland und Polen melden: Es kommt weniger aus Russland an.

Seite 2 von 25
herzblutdemokrat 10.09.2014, 16:15
10. ok...

Sie liefern weniger...? Dann zahlen wir eben nicht mehr und suchen uns eine andere Quelle. Nach 3 Monaten kommen sie bettelnd zu uns und flehen uns an Gas zu kaufen. Was sich die Russen bei dieser Maßnahme gedacht haben ist mir schleierhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
desertmole 10.09.2014, 16:15
11. Auf Null drehen..

besser haben wir es nicht verdient. Gas kaufen aus Amerika mit 300% Aufschlag und Fracking vorantreiben, so war es ja auch geplant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoTarget 10.09.2014, 16:15
12. Bildunterschrift

Davon abgesehen, dass das Bild zum Artikel wohl mehr einen Tank als eine Pipeline zeigt, ist die Unterschrift "Gaspipeline auf der Krim: ..." wohl schon deswegen fraglich, als das es auf der Krim keine großen Pipelines gibt.

Vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Major_russian_gas_pipelines_to_europe.png

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 10.09.2014, 16:15
13. Natürlich...

Natürlich werden das 'technische Probleme' sein, versteht sich.
Aber damit zeigt Russland auch dem normalen Bürger, dass es am Hebel sitzt und sonst niemand.
Dumm ist das nicht, auf diese Art etwas Kante zu zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 10.09.2014, 16:15
14. Ist Putin so verzweifelt?

Will er mit mit dem letzten Assdrohen, den Gashahn zuzudrehen? Obwohl Russland angeblich in den schlimmsten Krisen nie dem Westen den Gashahn zugedreht hat und dies nie tun würde. Putin riskiert damit, dass der Westen jedes Vertrauen in Russland endgültig verliert. Wenn er das Gas stoppt, wird nie mehr als sriöserVerhandlungspartner akzeptiert, Russland müsste zur Bildung neuen Vertrauens einen Nachfolger präsentieren. All dies weiß Putin. Aber er ist ein Zocker und will den Westen testen und angst machen, natürlich ohne zuzugeben, dass dies Absicht ist. Russland hat immer technische Problem vorgeschoben, nicht zuletzt bei der Blockade Berlins, um seine Doppelstrategie, Angst machen, aber nach außen seriös bleiben. Aber ein Spiel mit dem Gashahn werden ihm die Deutschen nie verzeihen. Diese blanke Erpressung wird sein Ende einleiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausmisten 10.09.2014, 16:16
15. Koennte es sein,

dass die Ukraine, wie gehabt,Gas klaut? Im Osten nichts Neues?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Over_the_Fence 10.09.2014, 16:19
16. Vielleicht, vielleicht auch nicht

Zitat von Immanuel_Goldstein
Seit Montag sind die Gaslieferungen um 20 bis 24 Prozent geringer als in den Vereinbarungen mit Gazprom festgelegt? Ich würde das dann als Vertragsbruch bezeichnen.
Es ist ja offenbar nicht klar, ob hier ein technisches Problem-, oder ein anderer Grund vorliegt. Vielleicht füllt sich ja gerade auch die Ukraine schon mal etwas die Gasspeicher auf, bevor der Winter hereinbricht? Wer weiss.

Und was Vertragsbrüche angeht: in der EU leben wir in einem Konstrukt, in dem Verträge schon lange nichts mehr zählen.
Gerade heute meldet die französische Regierung, daß sie die Maastricht-Kriterien weitere zwei Jahre nicht erfüllen wird. Die Bail-out Klausel ist schon lange nichts mehr wert, die EZB mutiert gerade zur Bad Bank, die Südeuropäer verstossen gegen die Dublin-Verträge und schicken Flüchtlinge einfach unregistriert gen Norden...
Wir sollten da mal nicht so engstirnig sein, und auf Verträge beharren. Papier ist offenbar geduldig, auch in unserer "Wertegemeinschaft"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andronik 10.09.2014, 16:20
17.

Es ist einfach zu erklären.Die Polen haben für sie bestimmten Gas widerrechtlich an die Ukrainer verkauft.

Zugleich hat Polen nach ukrainischen Angaben die Umkehrlieferungen von russischem Erdgas (Reverse-Flow-Verfahren) in die Ukraine gestoppt. „Polen hat die Reverse-Lieferungen mit einem Umfang von vier Millionen Kubikmetern eingestellt“, sagte Igor Prokopiw, Chef des ukrainischen Pipelinebetreibers Ukrtransgas, am Mittwoch. Er gab Russland die Schuld. „Russland hat heute damit begonnen, die Gasversorgung der Republik Polen zu beschränken, um die Umkehrlieferungen für uns zu vereiteln.“ Der russische Lieferant Gazprom hat die Angelegenheit vorerst nicht kommentiert. http://de.ria.ru/business/20140910/269514555.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 10.09.2014, 16:21
18. Diese Ausrede

Zitat von james-100
Vielleicht klaut aber auch die Ukraine wieder Gas und deswegen kommt weniger an.
ist bereits dadurch widerlegt, dass aus den Leitungen die durch Weißrussland fließen ebenfalls 25 % weniger kommt. Putin wird natürlich trotzdem der Ukraine oder technischen Problemen die Schuld geben, insbesondere, weil wegen der Sanktionen die Technik zur Gasförderung und -Lieferung nicht ausreichend gewartet werden kann. Es ist eine klare Drohung. Nochmehr Sanktionen gegen Gasprom, noch weniger Gas! Nichts anderes. Eben die typisch putinsche Art.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Preppy 10.09.2014, 16:22
19. Technisches Problem oder Drosselung?

In Anbetracht der Tatsache, dass alle drei Leitungen, die plötzlich verringerte Mengen liefern, durch die Ukraine laufen, sehe ich da noch eine dritte Möglichkeit, die mir sogar plausibler erscheint als "technischer Defekt":

Kiev tut das, wovor Russland gewarnt hat, und zwackt sich für andere Länder bestimmtes Gas ab. Ungefähr so wie jemand, der heimlich ein Stromkabel zum Nachbarn verlegt, um auf dessen Kosten Strom zu beziehen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass Russland seine Drohung wahr macht, Gaslieferungen an Länder zu drosseln, die versuchen russisches Gas illegal in die Ukraine zu reexportieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25