Forum: Wirtschaft
Energiewende: Deutschland droht das Stromzähler-Chaos
dpa

Ab 1. Januar werden verstärkt intelligente Stromzähler in deutsche Haushalte eingebaut. Klare Vorgaben gibt es nicht, weil die Regierung mit entsprechenden Verordnungen im Verzug ist. Experten warnen vor chaotischen Zuständen.

Seite 11 von 33
n01 19.12.2014, 12:57
100. Was ist eigentlich mit dem Nachtstrom?

Früher gab es doch noch verbilligten Nachtstrom, wo dann z.B. die Nachtstromspeicherheizungen aufgeladen wurden. Gibt`s das heute nicht mehr?
Und die alten Drehstromzähler "aus Kaisers Zeiten" funktionieren doch noch ganz gut. Im Prinzip einfach, aber fast unverwüstlich.
Und wenn die Smartmeter eine Art Netzverbindung benötigen, ich sage nur, das wird teuer. Wenn da mal nicht ein Hacker einfach den Stromverbrauch manipulieren kann. Und, wo viel Technik ist, gibt`s bekanntlich auch viele Fehlerquellen.

Beitrag melden
karl-felix 19.12.2014, 12:58
101. Wer

Zitat von Shelly
Es hört sich ja auf den ersten Blick sinnvoll und toll an, Auto laden, Wäremepumpe läuft, Waschmaschine auch - wenn viel Strom vorhanden ist. Also nicht mehr Autofahren, weil ich einen Termin habe und von A nach B muss oder in die Arbeit, das Auto ist leider nicht aufgeladen, es gab halt grade keine überzähligen Strom, ihr ......
bin ich Ihnen zu widersprechen. Aber hat das wirklich mit Intelligenz zu tun ?
Ich verstehe nicht, weshalb Sie bei einem neuen Haus auf einem alten Zähler beharren .
Für mich war es beim Neubau selbstverständlich, dass Zähler und Sicherungskasten auf dem neusten Stand der Technik waren und seitdem habe ich keine Sicherungen mehr mit Zigarettenpapier geflickt. Ich finde das gut, wenn sich die Technik zu meiner Sicherheit und Komfort weiterentwickelt. Ich will auch keine Karbidlampe mehr am Auto, auch wenn das so schön von weitem roch.

Beitrag melden
RenegadeOtis 19.12.2014, 12:59
102.

Zitat von buerger67
Da die Zukunft in einer dezentralen (autarken) Energieversprgung liegt und dafür z.B. die LENR-Technologie ab 2015 serienreif ist, brauchen wir keine Smartmeter ! Mit der LENR-Technologie können die Energiekosten unseres ZFH auf unter 100 Euro/a (für das Nickelpulver) reduziert werden, wobei als Endprodukt nur Wasserdampf und verwertbares Kupfer entsteht ! Was EVU an Stromkosten nehmen, interessiert uns dann nicht mehr !
Ich warte gespannt auf Ihre Rückmeldung zu dieser fantastischen Kalte-Fusions-Technik des Herrn Rossi.

Ich vermute ich werde auch 2015 nichts von Ihnen mehr dazu hören.

Beitrag melden
happy2010 19.12.2014, 12:59
103.

Es fällt auf, dass 99% der Forenstromxperten sofort ein Urteil bei Hand haben
-aber keiner die Sichtweise der Regierung kennt

Interessiert das nicht?
Hauptsache gebasht?
oder gegen Politiker gestänkert?

Beitrag melden
happy2010 19.12.2014, 13:01
104.

Zitat von karl-felix
Energiewende hat mit Fukushima soviel zu tun, wie die Kuh mit dem Sonntag. Nur zu Ihrer persönlichen Fortbildung das EEG von 2000 nennt als Ziel im § 1 " im Interesse des Klima- und Umweltschutzes.... den Anteil erneuerbarer Energien bis zum Jahr 2010 mindestens zu verdoppeln".
Sie sehen, das Energiewendegesetz von 2000 war diletantisch

Danke dass Sie das so bestätigt haben

Beitrag melden
n01 19.12.2014, 13:02
105. Was ist, wenn der Strom ausfällt?

Was pasiert eigentlich mit den neuen Stromzählern, wenn der Strom mal ausfällt? Laufen die dann per Akku weiter?

Beitrag melden
tatsache2011 19.12.2014, 13:05
106.

Zitat von kumiori
... Nachts wird der Strom billiger, tagsüber teurer. ...
Daran sind die privaten PV-Anlagen auf dem Dach schuld.
Oder liegt es an der Sonne, weil die tagsüber scheint. ;-)

Beitrag melden
Blaumännchen 19.12.2014, 13:07
107. Mit dem Smart Meter ist es wie mit der Rolex...

am Ende sagt die einem auch nur wieviel Uhr es ist. Ich habe in einem Unternehmen gearbeitet das sich schon in den 90ern mit solchen Zählern befasst hat. Ebenso einige Wettbewerber. Es war zwar eindrucksvoll was der alles anzeigen konnte. Die Kunden waren am Ende trotzdem nicht bereit mehr dafür zu zahlen weil niemand plausibel erklären konnte warum deswegen Stromverbrauch und Kosten sinken sollte. Seit dem wartet die Branche darauf das diese Zähler gesetzlich vorgeschrieben werden.

Beitrag melden
happy2010 19.12.2014, 13:07
108.

Zitat von karl-felix
bin ich Ihnen zu widersprechen. Aber hat das wirklich mit Intelligenz zu tun ? Ich verstehe nicht, weshalb Sie bei ......
Sie meinen es hat mit Intelligenz zu tun, wenn man alles Neue und moderne nimmt, ohne zu wissen was es in Wirklichkeit bringt?

Wenn Sie meinen...

Beitrag melden
Adolfrausch 19.12.2014, 13:10
109. Stress pur - wie war das mit dem Recht auf Freizeit

Ich befürchte, dass der normale Bürger vollkommen überfordert sein wird, wenn er beim Planen seiner Haushaltsaktivitaeten standing auf die Verfügbarkeit von Energie Rücksicht nehmen wollte.

Vor jahunderten gab es viel einfachere Regeln zum Klimaschutz:
Wenns zu Hause dunkel und/oder zu kalt wird, geht man schlafen , und wenns man friert zieht man sich warmer an. Dazu braucht man keine intelligente Elektronik und Infos zur Marktlage, sondern die Bereitschaft zum Verzicht.

Aber genau da mangelt es in Bezug auf das Thema Energiewende.

Beitrag melden
Seite 11 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!