Forum: Wirtschaft
Energiewende: Gabriel plant neue Zumutungen für Energieversorger
DPA

Kraftwerksstillegung, Senkung des Kohlepfennigs, Endlagersuchgesetz: Wirtschaftsminister Gabriel macht es den Energiekonzernen nicht leicht dieser Tage. Nach SPIEGEL-Informationen will er komplett aus der Kohleverstromung aussteigen.

Seite 1 von 25
u.loose 12.10.2014, 17:00
1. Ich lach mich schlapp

der grüne Krischer will an 0,1 Cent Senkung die einer zu kräftigen Erhöhung der Umlage folgen, ablesen, dass "Grünstrom" immer billiger wird...

Wenn das nicht alles soooo traurig wäre, müsste man laut loslachen!

Beitrag melden
Erich91 12.10.2014, 17:04
2. Das wir die aber nicht besonders beunruhigen

erstens gibts ja auch wieder Subventionen wegen dem Posten nach der Politkarriere und zweitens wirds letztendlich der Verbarucher bzw. der Kleinverbarcuer sprich Bürger zahlen müssen.

Beitrag melden
Mut_zur_Aufrichtigkeit 12.10.2014, 17:08
3. Endlager

Die Endlagersuche wird durch politische und emotionale Beweggründe behindert. Würde man sich auf rein logische und wissenschaftlich fundierte Argumente beschränken hatten wir schon längst ein Endlager.

Beitrag melden
pieterbruegel 12.10.2014, 17:10
4. Keine Sorge...

Zitat von u.loose
der grüne Krischer will an 0,1 Cent Senkung die einer zu kräftigen Erhöhung der Umlage folgen, ablesen, dass "Grünstrom" immer billiger wird... Wenn das nicht alles soooo traurig wäre, müsste man laut loslachen!
..der Strom wird nicht billiger sondern teurer.Woher sollen den die Dividenden -das leistungslose Einkommen -für unserer armen Aktionäre herkommen?Wir wollen doch nicht die Veramung unserer Oberschicht provozieren...;-)

Beitrag melden
furzgurk 12.10.2014, 17:10
5. Unser Siggi

Wie plant er denn aus der Kohleverstromung auszusteigen? Hat er im Keller einen Fusionsreaktor gebastelt?
Sollte er nicht für die deutsche Wirtschaft arbeiten?
Ach was haben wir eine tolle Regierung...

Beitrag melden
Jannemann 12.10.2014, 17:12
6. Unfähigkeit wo man hinsieht

Wo möchte Teilzeitminister Gabriel denn den Strom in Zukunft hernehmen? Soll Deutschland endgültig abhängig von extern eingekaufter Energie werden? Wir zerlegen Deutschland, kann man das wohl nur noch nennen.

Ich habe eine Idee. Er setzt alle Mitglieder seiner Partei auf Ergometer und lässt sie für Strom strampeln. Dann würden die Damen und Herren SPD seit langem mal etwas für sie Bevölkerung tun.

Beitrag melden
notty 12.10.2014, 17:13
7. Hi hi

Wenn ich mir gerade die neuen Absichtserklaerungen zum Thema Braunkohle, der alt/neuen rot/rot-Koalition in Ostdeutschland ansehe, dann kommt da Sprengstoff auf....

Beitrag melden
Raúl gonzales 12.10.2014, 17:16
8.

30 Mrd. Sind ein Witz

Beitrag melden
pieterbruegel 12.10.2014, 17:20
9. Keine Sorge..

Zitat von u.loose
der grüne Krischer will an 0,1 Cent Senkung die einer zu kräftigen Erhöhung der Umlage folgen, ablesen, dass "Grünstrom" immer billiger wird... Wenn das nicht alles soooo traurig wäre, müsste man laut loslachen!
..der Strom wird nicht billiger sondern teurer.Woher solle denn sonst das leistungslose Einkommen der Aktionäre von RWE und E.on kommen?Wir wollen doch nicht die Verarmung unserer Besserverdiener provozieren....;-)

Beitrag melden
Seite 1 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!