Forum: Wirtschaft
Energiewende: Gabriel plant neue Zumutungen für Energieversorger
DPA

Kraftwerksstillegung, Senkung des Kohlepfennigs, Endlagersuchgesetz: Wirtschaftsminister Gabriel macht es den Energiekonzernen nicht leicht dieser Tage. Nach SPIEGEL-Informationen will er komplett aus der Kohleverstromung aussteigen.

Seite 2 von 25
angelobonn 12.10.2014, 17:20
10. Wo bleibt der Sachverstand?

Es ist zum Verzweifeln. Der Netzausbau hängt massiv hinterher, und der Gesetzgeber musste umfangreiche neue Instrumente schaffen, damit die Netzbetreiber irgendwie die Systemsicherheit aufrechterhalten können. Von diesen Befugnisse, insbesondere vom Redispatch wird inzwischen stündlich Gebrauch gemacht, weil in Süddeutschland Erzeugungskapazitäten fehlen. Und in dieser Situation sollen aus politischen Gründen weitere 10 GW vom Netz genommen werden? Herr wirf Hirn vom Himmel und bitte Grüne aus dem BMWi.

Beitrag melden
u.loose 12.10.2014, 17:20
11. vincent?

Zitat von pieterbruegel
..der Strom wird nicht billiger sondern teurer.Woher sollen den die Dividenden -das leistungslose Einkommen -für unserer armen Aktionäre herkommen?Wir wollen doch nicht die Veramung unserer Oberschicht provozieren...;-)
sind Sie es? (;-)

Unter wie vielen Namen wollen sie sich eigentlich noch anmelden?

Beitrag melden
tempus fugit 12.10.2014, 17:22
12. Und wer zuletzt lacht,...

Zitat von u.loose
der grüne Krischer will an 0,1 Cent Senkung die einer zu kräftigen Erhöhung der Umlage folgen, ablesen, dass "Grünstrom" immer billiger wird... Wenn das nicht alles soooo traurig wäre, müsste man laut loslachen!
...acht am besten...

IBM ist z.B. das Lachen - und das PC-Geschäft... - vergangen!

EE-Strom aus neuen EE-Anlagen kostet deutlich weniger als Atomstrom oder Kohlestrom aus neuen Anlagen..
Was wird den - Ihrer Meinung nach - die KWh aus den EPR
Flamanville und Olkiluoto kosten?

Beitrag melden
Banause_1971 12.10.2014, 17:22
13. Habe ich was missverstanden,

oder habe ich im BWL-Studium nicht aufgepasst? Bei den Energieversorgern haben wir es doch eigentlich mit einem Monopol zu tun, seit der Staat damals beschloss, der Privatwirtschaft ein Geschenk zu machen und sich aus seiner Grundversorgungspflicht verabschiedete. Wenn die privatwirtschaftlichen Unternehmen jetzt höhere Kosten haben, wälzen sie die auf den Verbraucher ab. Wie kann man da von "Zumutungen" für die Energieversorger reden? Bestes Beispiel sind doch die Offshore-Windparks, die keinen Strom ins Stromnetz einspeisen, aber die Investoren bekommen bereits Geld für den STrom, der theoretisch prodoziert werden würde. Und wer zahlt es? Richtig, der Verbraucher (der den Strom gar nicht verbrauchen kann).

Beitrag melden
pieterbruegel 12.10.2014, 17:24
14. Abhängig?

Zitat von Jannemann
Wo möchte Teilzeitminister Gabriel denn den Strom in Zukunft hernehmen? Soll Deutschland endgültig abhängig von extern eingekaufter Energie werden? Wir zerlegen Deutschland, kann man das wohl nur noch nennen. Ich habe eine Idee. Er setzt alle Mitglieder seiner Partei auf Ergometer und lässt sie für Strom strampeln. Dann würden die Damen und Herren SPD seit langem mal etwas für sie Bevölkerung tun.
..was hat der Abbau von Überkapazitäten mit zukünftigen "Abhängikeiten" zu tun?Wir produzieren z.Zt. zu viel überschüssigen Dreckstrom aus Braunkohle.

Beitrag melden
tempus fugit 12.10.2014, 17:32
15. Tun sich alle...

Zitat von Mut_zur_Aufrichtigkeit
Die Endlagersuche wird durch politische und emotionale Beweggründe behindert. Würde man sich auf rein logische und wissenschaftlich fundierte Argumente beschränken hatten wir schon längst ein Endlager.
...Länder ds. Welt dann politisch und emotional bewegen?
))

Und beschränken sich nicht auf 'rein logische und wissenschaftl. fundierte Argumente'?

Oder auch die nahe Schweiz - lesen Sie doch einfach mal,
wie man dort vorgeht und welche 'Überraschungen der 'Berg' birgt - und von Tunnelbohren und Geologie verstehen die Schweizer einiges...

Wir haben doch schon ein Endlager, ein politisches und
emotionales - und forschungs- und wissenschaftliches
Ergebnis?

Die ASSE müsste nach weniger als 40 Jahren 'Endlager' endlich wieder ausgelagert werden - hätte man nicht so wild 'verstürzt!...

Beitrag melden
eisbärchen_123 12.10.2014, 17:32
16. Erst wenn ...

... das letzte Kraftwerk stillgelegt, der letzte Arbeitsplatz verlagert und die letzte Fabrik geschlossen ist, werdet ihr merken, dass man Bäume nicht essen kann.

Beitrag melden
silentsport 12.10.2014, 17:33
17. Endzeit

Da bin Ich wirklich sprachlos. Wenn es nicht so schädlich wäre für Deutschland, wären die Charakterdarsteller wie der dicke Siggi und Mutti Angela die Brüller. Hoffentlich findelt bald ein Umdenken über diesen Quatsch (Energiwende) statt. Ansonsten sieht es für die Industrienation Deutschland dunkel aus. Da kann der deutsche Michel dann zufrieden über die saubere Energie bei einer Strompause philosophieren.

Beitrag melden
HansKE 12.10.2014, 17:33
18. Wann endet endlich der Kampf unserer Politiker gegen Deutschland?

Irgendwann MÜSSEN doch sogar unsere "Volksvertreter" endlich Gnade walten lassen, und ihren Kampf gegen Deutschland einstellen...

Beitrag melden
Pinin 12.10.2014, 17:33
19. Dem gutgläubigen Sigi ...

... haben die USA versprochen dass sie ihm Strom liefern werden wenn er für sie das TTIP durchboxt ...

Beitrag melden
Seite 2 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!