Forum: Wirtschaft
Energiewende: Macht Strom billiger und Benzin dafür teurer!
DPA

Die Energiesektoren als Ganzes denken: Die SPD will mit dieser Idee des eigenen Wirtschaftsministeriums nichts zu tun haben. Dabei wäre es der überfällige Impuls für eine echte Energiewende.

Seite 11 von 38
Nachtheinigte 05.01.2018, 11:05
100. Strom billiger?

Dem Autor dürfte bekannt sein,dass der Preis von der Marktwirtschaft geregelt wird.(Merkel: MATKTDEMOKRATIE). Es gibt nur eine Bedingung, jeder der an der Kette Beteiligten muss Gewinn, besser Profit machen. Das " freie Spiel der Kräfte" ist die Formel, die den Tanz um dad goldene Kalb umschreibt. Gemolken wird der Letzte , der kleine Mann. Solche Beiträge wie dieser sollen den Glauben erwecken, man könne da etwas ändern.

Beitrag melden
hifimacianer 05.01.2018, 11:06
101.

Zitat von felisconcolor
Warum bin ich als SUV Fahrer Schuld das bei Ihnen Parkplätze fehlen? Bislang bin ich mit meinem SUV noch in alle "Norm" Parkplätze hinein und auch wieder heraus gekommen. Klingt alles in allem unlogisch was sie geschrieben haben
Das gilt aber nur bei eingezeichneten Parkplätzen. Bei den üblichen Situationen in der Stadt und in Wohngebieten, parkt man längs der Straße "frei" hintereinander. Und da nehmen SUVs natürlich mehr Raum in Anspruch als andere Fahrzeuge.

Beitrag melden
günter1934 05.01.2018, 11:06
102.

Zitat von fzappel
Strom (elektrische Energie) gehört im 21. Jahrhundert zu der Grundversorgung unserer Gesellschaft. Der Staat greift dem Bürger beim EEG kräftig in die Tasche: und obendrauf kommen immer noch 19% MwSt. Würde Energie mit dem verminderten MwSt Satz besteuert, würden sich die Energiekosten für die Privathaushalte drastisch verringern. Dies entspräche auch der Idee des verminderten MwSt Satzes, der gewährleisten soll, dass die Grundbedürfnisse der Bürger bezahlbar bleiben sollen.
Wenn auf der einen Seite Mehrwertsteuer verringert wird, muss sich der Staat auf der anderen Seite diese Steuer wieder zurückholen, - linke Tasche, rechte Tasche.
Sinnvoll wäre es, denn EE-Ausbau zu stoppen, bis einmal ein wirklich tragfähiger Plan aufgestellt ist.
Da ist das Ziel 2025, wenn die Leitung Südlink fertiggestellt ist.

Beitrag melden
aspi01 05.01.2018, 11:06
103. Am Ende als Kompromiss - wie immer - ALLES teurer...

Das glaubt doch der Autor selbst nicht, dass eine solche Steuerermäßigung lange anhalten würde. Wenn Strom verbilligt wird, schreit nach einiger Zeit eine Heerschar von Experten und grüner Polit-Aktivisten - mit tatkräftiger Medien-Unterstützung - "Skandal", dass Strom "subventioniert" wird "(Experten-Umschreibung für "Steuersatz unter 100%") , und fordert, die Steuer auf Strom endlich anzuheben, um den Stromverbrauch zu drosseln. Am Ende ist dann die Steuer auf Treibstoff und Heizen (!) UND Strom erhöht...

Beitrag melden
angelobonn 05.01.2018, 11:07
104. Unsozial

Eine typisch grüne Forderungen: Unsozial und Wohlstand vernichtend. Die Forderungen heißt nichts anderes, als wohnen und pendeln noch teurer machen. Wie kann man nur die Grünen wählen???

Beitrag melden
floflow 05.01.2018, 11:08
105. Energiewende ganzheitlich gedacht - Super

Ich finde die Idee gut!
Damit es, wie in den Kommentaren zu Recht angesprochenen, zu keiner Mehrbelastung der Bürger kommt, bedarf es eines langfristigen, planbaren und für jeden verständlichen Wechsel.
Wenn ich heute weiß, dass z. Bsp. Dieselkraftstoff in fünf Jahren sukzessive sein Steuerprivileg verliert und damit teurer wird, kann ich mich darauf einstellen und beim nächsten Autokauf berücksichtigen. Gleiches gilt für die alte Ölheizung, die Entscheidung pro oder contra für den Zweitwagen etc..
Ich würde mir wünschen, wenn eine der Parteien das Positionspapier aufgreift.

Beitrag melden
marty_gi 05.01.2018, 11:09
106. Querfinanzierung...

Wir betreiben doch mit nahezu allem Querfinanzierung. Bei der KFZ-Steuer zahlt doch der Rentner, der nur einmal die Woche zum Einkaufen faehrt und im Jahr auf keine 3000 KM kommt, faktisch mehr als jemand mit Jahresfahrleistung von ueber 50.000 KM. Warum? Ist fuer mich fraglich - und auch umweltpolitisch voellig unsinnig. Verursachungsgerecht waere die Abschaffung der KFZ-Steuer und ein Umlegen auf den Kraftstoffpreis, dann zahlt jeder genau soviel Steuer, wie er auch verbraucht und belastet - das wuerde zum Sparen anreizen und waere gerecht. Und auch die Elektromobilitaet bzw. Hybride weiter verbreiten. Nur getrauen muesste sich man das mal - aber das wird nichts im Land der Feiglinge (auch als Deutschland bekannt).

Beitrag melden
schlob 05.01.2018, 11:09
107. Wenn ein Auto in einem Hochwasser absäuft, reden sie dann

Zitat von Epsola
Seien Sie mir bitte nicht böse, aber die Erkenntnis, dass eine Kernschmelze keine AKW-Panne ist, verhinderte leider das ich ihren ausführlichen Kommentar weiterlesen konnte. Das muss ich erst mal sacken lassen.
Ich will stattdessen antworten .-
Wenn ein Auto in einem Hochwasser absäuft, reden sie dann von einem unsicheren Auto?-
Übrigens war Fukushima nach üblicher Einordnung ein mittlerer Industrieunfall ohne Personenschäden. -
Und in der Tat hat nicht das AKW versagt - es hat lehrbuchmäßig reagiert.Und im Lehrbuch steht ,wenn man Notstrom Generatoren unter Wassersetzt ,nehmen die das übel- so auch die anderen Vorkommnisse bis zur Kernschmelze-wie im Lehrbuch.-
Wird nach 3 Tagen keine Kühlung organisiert,kommt es zur Kernschmelze.

Beitrag melden
schwarzeliste 05.01.2018, 11:11
108. Subvention

Bei dem Vorschlag handelt es sich um nichts anderes als die Subventionierung von Strom. Paradox, eben erst wurde die niedrigere Besteuerung von Diesel im Vergleich zu Benzin als Subvention verteufelt, obwohl es sich de facto dabei gar nicht um eine Subvention handelt

Beitrag melden
Aristocat 05.01.2018, 11:11
109. Woher diese Polemik ?

Macht doch einfach den Strom billiger und der Sprit wird weiterhin das Gleiche kosten wie bisher !
Ich frage mich wieso man den Spritpreis rauf setzen muss.
Für die Tankstellen Besitzer/Pächter und vor allem den Angestellten in grenznahen Gebieten wäre das fatal, weil es dann zum Tank-Tourismus ins Ausland kommt. Mein Gott Leute... dreht nicht an den Schrauben der Wirtschaft, wenn Ihr keine Ahnung habt.
Es muss nicht unbedingt jeden Tag auf´s neue die Sau sinnlos durch´s Dorf getrieben werden !

Beitrag melden
Seite 11 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!