Forum: Wirtschaft
Enthüllungen von Greenpeace: Scheitert TTIP?
Hapag-Lloyd

Die TTIP Leaks zeigen, wie weit EU und USA bei ihren Verhandlungen auseinander sind. Die Spitze der EU-Kommission zweifelt, dass das Freihandelsabkommen noch gelingt. Deutschlands Arbeitgeber sind alarmiert.

Seite 13 von 43
aschie 03.05.2016, 09:08
120. Standards

Zitat von mr-mucki
Wenn es ganz dumm laeuft fuer Europa werden die USA sich staerker mit Freihandelszone mit Asien bemuehen. Dann werden in diesem Abkommen die Weltweiten Standards festgelegt. Das wuerde Europa richtig Schaden, denn dann muessen wir unsere Produkte diesen Standards anpassen oder es ist vorbei mit dem Exportweltmeister. Ich kann nur hoffen, dass TTIP noch zum Abschluss kommt.
So die Vereinigten Staaten sind also nicht in der Lage , mit einem Partner ,der ja angeblich die gleichen Werte teilt , konstruktiv zu verhandeln .Aber mit China werden die sich einig ? Nicht mehr in diesem Jahundert.
Zum Thema Standarts :
Was auf der Welt soll Europa abhalten die Standarts für sich selber festzulegen ?Die anderen werden sich dem schon anpassen ,wenn die hier was verkaufen wollen.Im Maschienenbau wird sowieso nur nach Auftrag gebaut , und ob das in amerikanischen ,europäischen oder asiatischen Vorgaben mache ,ist doch wohl egal. Und überhaupt muss jedes Produckt speziell für den vorgesehenen Markt angepasst werden. Ich hoffe Ttip kommt nicht zustande.

Beitrag melden
Freedom of Seech 03.05.2016, 09:08
121. Der böse Ami

Wie wichtig es den Amerikanern ist durch TTIP die Europäer zu unterjochen und ihre Standards aufzuzwängen lässt sich auch daran erkennen, dass gestern weder in der Washington Post noch in der New York Times die Greenpeace Leaks überhaupt nicht nerwähnt wurden. Statt dessen wurde über das Handelsabkommen mit den asiatischen Staaten ausführlich berichtet. Ein weiteres Indiz dafür, dass die Amerikaner offenbar zu dem Ergebnis gekommen sind, dass das mit Europa nichts mehr wird. Die neuen Standards bekommen wir dann aber trotzdem über die Hintertür via USA/Asien - allerdings ohne dabei ein Wörtchen mitgeredet zu haben. Das kommt dabei raus wenn statt besonnenem und vernünftigem zu Verhandeln, Hysterie über Chlorhünchen und Genmais die öffentliche Debatte bestimmt.

Beitrag melden
darmspiegelgabsschon 03.05.2016, 09:09
122.

TTIP ist nicht per se schlecht, Politiker sind nicht per se bestechlich, und Panama ist nicht per se illegal.

Beitrag melden
Baal 03.05.2016, 09:09
123. Stimmt

Zitat von Becks0815
Kann mir irgend jemand hier einer den pro TTIP-Grund "mehr arbeitsplätze" erklären? Wir legen da theoretisch zwei .....
Bei allen "Fusionen" großer Unternehmen die mir bekannt sind wurden anschließend kräftig Arbeitsplätze abgebaut.

Beitrag melden
ulfD 03.05.2016, 09:10
124.

Zitat von Mister Stone
Meine neoliberale Kristallkugel weiß: Es wird in Kürze einige Postivmeldungen geben, dass sich die USA "bewegt" hätten. In völlig unwichtigen Details (nur 80 Millionen Chlorhähnchen statt 100 Millionen) wird es Zugeständnisse geben, .....
Herrlich zusammen gefasst auch die Rolle der Medien schön beschrieben.
Bezeichnent das Greenpeace die Dokumente besorgte und nicht das "Sturmgeschütz der Demokratie".......aus dem eine Wasserpistole der Konzerne und Politik geworden ist......bitter

Beitrag melden
Immanuel K. 03.05.2016, 09:12
125. Deutsche Waren werden in der Welt...

Zitat von mr-mucki
Wenn es ganz dumm laeuft fuer Europa werden die USA sich staerker mit Freihandelszone mit Asien bemuehen. Dann werden in diesem Abkommen die Weltweiten Standards festgelegt. Das wuerde Europa richtig Schaden, denn dann muessen wir unsere Produkte diesen Standards anpassen oder es ist vorbei mit dem Exportweltmeister. Ich kann nur hoffen, dass TTIP noch zum Abschluss kommt.
...nicht wegen ihren Dumping-Preisen gekauft, sondern, weil sie i.d.R. die höchsten Quatitätsstandarts (okay: VW hat uns jetzt eines Besseren belehrt) erfüllen - also: sind bei einem Produkt unsere Standarts besser, ändert sich für unsere Produktion nichts - sind die amerikanischen Standarts besser, wären wir gut beraten diesen zu folgen...! Wir wären aber immer gut beraten, nicht mit Produkten, die möglicherweise giftig oder sonst wie schädlich sind, zu versuchen Geld zu verdienen! Darüber hinaus gehört die Rechtsprechung nicht in Privathand!

Beitrag melden
Spiegelleserin57 03.05.2016, 09:12
126. wieso gleich Panikmache bei den Arbeitgebern?

diese sollten besonders in Deutschland sehr vorsichtig sein da die möglichen Klagen gegen sie den Ruin ihrer Firmen bedeuten könnte. Es ist eben auch zum Nachteil der Arbeitgeber wenn die amerikanischen Firmen klagen können und vor die Schiedsgerichte ziehen. Mittlerweile hat sich laut einem Fernsehbericht schon ein Industriezweig von Kreditgebern etabliert die Firmen Kredite gewähren damit sie solche Klagen durchführen können.
Es geht auch um den Verbraucherschutz! Wir brauchen keine genmanipulierten Lebensmittel und auch keine Waren die erst dann vom Markt genommen werden wenn gesundheitliche Schäden NACHGEWIESEN werden denn ein Nachweis ist meistens erst dann möglich wenn ein großer Teil der Bevölkerung ernsthafte Schäden erlitten hat oder es bereits Tote gibt.
Dies Fakten die der Spiegel auch veröffentlicht hat sind nicht annehmbar. Wir legen immer noch Wert auf Qualität und sorgen uns alle ernsthaft um unsere Gesundheit. Nicht ohne Grund hat Greenpeace diese Faten ins Netz gestellt!
Arbeitsplätze werden wohl kaum verloren gehen daher ist eine Panikmache absolut fehl am Platze!

Beitrag melden
insertname 03.05.2016, 09:13
127.

Wenn TTIP scheitert ist das das beste was so in den letzten Monaten in der internationalen Politik passiert ist, also für mich wär das ein grund zu feiern

Beitrag melden
hanfbauer2 03.05.2016, 09:14
128. dem Lobbyisten- und Politergerede muss jeder misstrauen...

... der die "üblichen" Tricks dieser Kaste aus der Vergangenheit kennt: die Empörung versandet wenn die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird (IS-Terror, Schweinegrippe, Fußball-EM...) und bei passender Gelegenheit (EM-Finale?) wird im Bundestag abgestimmt, nachdem die TTIP-Lobbyisten vorher Milliarden investiert haben um das dumme Wahlvolk zu "informieren".
Holzauge sei wachsam!

Beitrag melden
vernon.crafton 03.05.2016, 09:14
129. Meinungsumfrage

Hallo Spiegel,
Eure Meinungsumfrage sind ein Graus.
Die Fragen sind manipulativ gestellt und zeigen nicht das richtige Bild.
TTIP schadet den Bürgern UND stärkt die Wirtschaft.
Also kann die Auswertung nie aussagekräftig sein.

Ihr müsst Fragen:
Sie schadet den Bürger -- Sie schadet den Bürger nicht.
Ihr beherrscht das 1x1 der manipulativen Fragestellung sehr gut!

Beitrag melden
Seite 13 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!