Forum: Wirtschaft
Entlastung für Unternehmen: Industrieverband fordert Steuersenkung als Antwort auf Tr
DPA

Die drastischen Steuersenkungen für US-Unternehmen wecken Begehrlichkeiten bei der deutschen Wirtschaft. Der Industrieverband DIHK fordert die Bundesregierung auf, die Sätze auch in Deutschland zu senken.

Seite 10 von 10
horstenporst 08.12.2017, 16:59
90.

Zitat von herrmann.bar
Oje schon diese sozialistische LÜgerei und Hetze. Es gibt keine Umverteilung von unten nach oben! Wie kommen Sie auf das schmale Brett, dass die Einkommensteuer nur für Arbeitnehmer gilt? Es gibt aus so etwas wie Kapitalertragsteuer und die sonstigen Einkünfte des EstG. Es sind nicht nur die § 19 EstG Einkünfte die dem Einkommensteuertarif unterliegen. Aber das wissen die sozialistischen Vollpfosten anscheinend nicht.
Es gibt keine Umverteilung von unten nach oben? Wie erklären sie dann folgendes? http://inequalityforall.com/resources/#/4

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 08.12.2017, 18:40
91.

Was konnte ich im Spiegel lesen? Die Wirtschaft macht Gewinne, das Geld wird aber nicht investiert oder als Lohn ausbezahlt! Und jetzt kommen einige auf die Idee, die Steuern noch zu senken, wofür? In Deutschland sind die Arbeitslosenzahlen schon niedrig, die Firmen werden auch keine Arbeitsplätze schaffen wollen und die Kassen der Firmen sind gut gefüllt. Also, wofür soll man Geldsäcke noch platzen lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widderfru 08.12.2017, 19:09
92. Raubtierkapitalismus

Unternehmensgewinne steigen und steigen, nur beim AN kommt kaum was an, die Inflation frisst das wenige auf.
Gier der Kapitalisten kennt keine Grenzen, nur weiter so! Lobbyisten der Wirtschaft werden ihr Ziel-wie immer-
erreichen---Wetten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
QuoVadis sociedad 08.12.2017, 21:27
93. Typisch für die Dopppelmoral der dtschen Industrie

immer schön für freien handel sein und den trump als den gefährder des wohlstands nennen und sobald man ihn als prellbock für die eigenen forderungen - kosten der industrie senken, sozialabbau etc - benutzen kann wird das gerne angenommen: Trump ist Opportunist und Korrupt bis ins Mark, aber die dtsch Variante ist schlimmer, denn die Eliten hier sind 1:1 wie Trump nur ohne (FAKE) EIER dass zu sagen, stattdessen wird mit viel ,lobbyismus gegen alle sozialen errungenschaften gearbeitet und dis soziale spalung weiter vorangetrieben und wirft man ihnen das vor reden sie sich mit den fadescheinigsten argumenten heraus: Diese Dauerlüge ist es die den nährboden für die rechten hierzulande geebnet hat nachdem noch unter brandt bis hin zu kohl bemühungen zu erkennen waren für den soz frieden zu kämpfen und für ein gemeinsames europa (und ein herzliches Deu ) einzustehen, seitdem iwird europa nur noch als absatzmarkt dtsch exporte gesehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy64 09.12.2017, 08:26
94. Ja klar - der Dumme ist der

Steuerzahler der Mittelschicht. Wir wählen u s selbst unsere Folterknechte, die das umsetzen, was die oben schwimmende Fettschicht fordert. Wann werden wir schlauer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Klipp 09.12.2017, 14:50
95. Nicht bei Steuervermeidern kaufen

Ich würde es sehr begrüßen, wenn die Umsätze von Unternehmen, die in der EU Leistungen anbieten mit ihren in der EU gezahlten Steuern veröffentlicht würden. Dann kann jeder Bürger entscheiden, wo er sein Geld hinträgt. Noch besser wäre eine entsprechende Kennzeichnungspflicht für Waren. Frau Reding, übernehmen Sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10