Forum: Wirtschaft
Entschädigung für NS-Verbrechen: Griechenland will 280 Milliarden Euro von Deutschlan
REUTERS

Solange Griechenland am EU-Tropf hing, vermied es Premier Tsipras, Reparationen für die NS-Kriegsverbrechen zu verlangen. Doch nun, nach Ende des letzten Rettungspakets, will Athen handeln.

Seite 30 von 63
Draupadi 06.10.2018, 13:09
290.

Diese Diskussion ist absolut unwürdig.

Gerne soll ein unabhängiges Gericht prüfen, ob Opfern Forderungen zustehen und dann sind sie auch zu begleichen. Kriegsverbrechen sind Kriegsverbrechen und wenn ein Land sie begangen hat sollte es auch dafür grade stehen. Wenigstens in meiner völlig veralteten Vorstellung von Moral, Rechtsstaatlichkeit, Zivilisation und Demokratie.
Das ganze mit politischer Taktiererei zu vermischen, finde ich widerwärtig und beschämend. Von allen Seiten. So werden die Opfer im Nachhinein gleich nochmals zu Opfern.

Beitrag melden
cicatriz 06.10.2018, 13:10
291.

Zitat von rxra99
Es ist Zeit, dass es in Deutschland eine Kultur der angemessenen Entschädigung für Opfer und deren Nachkommen gibt. Mord und Massenmord verjähren nicht.
Wir sollten alle mehr arbeiten und länger dazu. Nur so ist es möglich, den Griechen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. 280Mrd Euro lassen sich einfach durch eine Erhöhung der Wochenarbeitszeit auf mindestens 45 Stunden in wenigen jahren finanzieren.
Also --packen Sie mit an!!

Beitrag melden
labellen 06.10.2018, 13:10
292. bei Alkoholikern so üblich -

du drückst ihnen Geld in die Hand und am nächsten Tag ist alles futsch und die Bettelei geht weiter.

Beitrag melden
ichliebeeuchdochalle 06.10.2018, 13:12
293.

Zitat von salomon17
Dass die Deutschen an der Kreditvergabe an Griechenland viel Geld verdient haben, ist auch bekannt.
Das ist neu. Da? wußte ich bisher gar nicht, daß alle geretteten Banken Staatseigentum sind und allen Deutschen gehören. UN auch wußte ich bisher nicht, daß die Griechen-Zahlungen die Summe der erhaltenen Gelder übersteigen. Haben Sie da mal balastbare Fakten?

Beitrag melden
Ruhrsteiner 06.10.2018, 13:12
294. Nochmals:

Wie ich das sehe, kann Griechenland diese "ex poste"-Forderung nicht auf EU--Ebene geltend machen, wenn nur tatsächlich vor dem internationalen Gerichtshof - dort aber nicht als EU-Mitgliedsstaat, und mit dem extrem hohen Rechtsrisiko, dass die Klage trotzdem abgewiesen wird. Tsipras und seine Regierung wird das selber wissen … Folglich läuft das auf innenpolitische und EU-politische Rhetorik der griechischen Regierung hinaus - und sonst nichts....(Wahrscheinlich im Hinblick auf weitere Kredite.)

Beitrag melden
harald_maier 06.10.2018, 13:14
295.

Zitat von In-Golf
"Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch." Matthaeus 6:26.
Sehet die Bischöfe und Kardinäle unter dem Himmel! Sie säen nicht, sie ernten nicht - und wir erhalten sie doch!

Sehet die Vögel unter dem Himmel, sie säen nicht, sie ernten nicht, und wenn sie nicht den ganzen Tag wie blöd nach Futter suchen würden, würde der Herr sie einfach verhungern lassen...

(Hagen Rether, "Liebe")

Tja, so ist das mit dem religiösen Falschbbildern. Ganz nebenbei, natürlich ernten die Vögel! Und wie wir inzwischen wissen, säen sie auch! Sie verbreiten mit verzehrten Früchten Samen über Entfernungen, die keine Pflanze ohne sie erreichen könnte.
Die Natur ist eben keine Religion, sondern eine Symbiose. Da hat alles seinen Platz. Sogar die vermeintlichen "Parasiten".

Aber wir Menschen werden wie imer erst durch Schaden klug. Wie die Chinesen unter Mao, die in den 50er Jahren tatsächlich fast alle Spatzen ausrotteten, damit ihnen diese nicht mehr das Korn auf den Feldern wegfraßen. Als daraufhin die Insekten überhandnahmen, importierte man Spatzen aus der Sowjetunion, um sie in China wieder anzusiedeln...

https://de.wikipedia.org/wiki/Spatzenkrieg

Beitrag melden
Trevor Philips 06.10.2018, 13:14
296.

Zitat von Paddel2
Da haben Sie selbst einen wesentlichen Teil der Geschichte ausgeblendet. Deutschland wurde nicht unterstützt, es wurde in Ruhe gelassen. Und warum? Weil allein die Amerikaner nicht ihrem Stolz erlegen sind und verstanden haben, dass die wirtschaftliche Erniedrigung eines Volks den Nährboden für Extremisten bereitet. Griechenland dagegen bedroht mit seinen Sippenhaft-Forderungen den europäischen Frieden. Das gilt es zu unterbinden.
Mir kommen die Tränen, wir armes verfolgtes "Volk". Deutschland wurde massiv unterstützt, was wirklich zu bedauern ist. Massive Bestrafung und massives Leid hätten vielleicht dazu geführt das Deutschland heute nicht ganz so arrogant auftritt. Leider aber hat es zu einem "Weiter so" gereicht. Sippenhaft, das war ein Naziding, Reparationsforderungen aber sind genau das nicht.
Deutschland hat sich damals während der Londoner Schuldenkonferenz nicht zum Rechtsnachfolger sondern als identisch mit dem Deutschen Reich erklärt, nun ist die über 70 Jahre währende Party vorbei und es geht erst mal ans zahlen.

Beitrag melden
fletcherfahrer 06.10.2018, 13:14
297. Also, ich würde es schon nett finden...

Zitat von harald_maier
Wann soll das gewesen sein? Tatsächlich haben wir alle nur die griechischen Verbindlichkeinten bei großen Privatbanken "gerettet"! Darunter vor allem französische und - Überraschung!!: - DEUTSCHE Banken! Ja, ein Konkurs Griechenlands mit Neuaufsatz der Drachme wäre der bessere Weg gewesen - den aber die EURO-Länder nicht gehen wollten! Hätten sie es gemacht, wäre heute nicht nur die Deutsche Bank Geschichte.
...wenn irgendwer meine Schulden bei der Bank bezahlt. Dann wäre ich fein raus. (Vor 10 Jahren wäre es noch besser gewesen)

Beitrag melden
Carabus 06.10.2018, 13:15
298.

Zitat von spon-1289483553162
Jawohl, sie haben recht die Griechen. Wer in einem Land wütet, so wie die Deutschen in Griechenland, der sollte auch dafür geradestehen.
Wer hat gewütet? Sie? Ich? Von den Tätern lebt heute keiner mehr. Zahlen Sie dafür? Und wie viel? Sind Sie nicht auch Deutscher? Dann halten Sie mal ihre Füße still! Wer immer das bezahlen soll ist unschuldig an den Gäueln und sollte deshalb auch nicht mehr belangt werden. Angenommen mein Opa hätte jemand ermordet. Bekomme ich dann die Rechnung der Nachfahren dafür???
Wenn Sie dafür geradestehn wollten gerne: dann öffnen Sie Ihren Geldbeutel selbst und zeigen nicht mit dem Finger auf alle anderen. Doch dazu sind Sie sicher nicht bereit. Was für eine Mentalität!

Beitrag melden
ichliebeeuchdochalle 06.10.2018, 13:15
299.

Zitat von acitapple
Dann rechnen wir mal nach: ein Dorf mit 30 Leuten kostet 280Mrd Euro. Was geht noch aufs Konto der Nazis ?
Knapp daneben, es geht um einen "Kredit", den D als Rechtsnachfolger noch schuldig der Rückzahlung plus Zinsen ist.

Beitrag melden
Seite 30 von 63
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!