Forum: Wirtschaft
Entschädigung für NS-Verbrechen: Griechenland will 280 Milliarden Euro von Deutschlan
REUTERS

Solange Griechenland am EU-Tropf hing, vermied es Premier Tsipras, Reparationen für die NS-Kriegsverbrechen zu verlangen. Doch nun, nach Ende des letzten Rettungspakets, will Athen handeln.

Seite 8 von 63
Nikolise 06.10.2018, 11:39
70.

Ist klar: 280 Milliarden EUR und die Küche gestrichen, weil alle Deutschen Nazis sind. Herr Tsipras soll sich einmal mit dem rechten Zeigefinger an den Kopf fahren.

Beitrag melden
maikäfer 06.10.2018, 11:39
71. So so,

Zitat von besonnener
Man hatte ja auch aus den Reparationszahlungen nach dem 1. WK gelernt, der schliesslich zum 2. WK geführt hatte. Das zum sachlichen Thema.
Schuld am Krieg, waren also die Reparationszahlungen und nicht die Machtergreifung einer Mörderbande, der kein Grund zu schade war, die Welt mit Krieg zu überziehen.
Waren Sie beim Bernd Höcke im Geschichtsunterricht?

Beitrag melden
ProbeersEinfach 06.10.2018, 11:39
72.

Die Parteien sollten in Windeseile diesen unverfrorenen Schwachsinn eine Absage erteilen, mit Nachdruck. Ansonsten wird die AFD genüßlich dieses Thema aufsaugen und schön Prozentpunkte machen.

Beitrag melden
three-horses 06.10.2018, 11:39
73. Von Bargeld weiss ich nichts.

Alles halb so wild. Warum nicht teilen. im Guten wie im Bösen. Also wieviel Schulden haben wir in Germany, 3,5...5 oder sogar 6 Billionen?
Also Herr Tsipras, davon koennen Sie reichlich haben.

Beitrag melden
claudio_im_osten 06.10.2018, 11:40
74. Chaidari - Ort, an dem "die Nazis" ein Konzentrationslager...

...betrieben haben.
Tja, liebe SpOnline-Redaktion. Da müssen wohl irgendwelche Aliens namens Nazis in Griechenland gewesen sein und mit uns Deutschen hat das alles nichts zu tun. Oder?
Wäre ich griechischer Ministerpräsident, würde ich genauso handeln. Die Deutschland-Erfahrungen mit einem Finanzminister Schäuble, der nicht einmal vom Internationalen Währungsfonds zu bekehren war, dürften diese Sicht der Griechen noch einmal verstärkt haben. Die Fliegenschiss-Rhetorik der Nationalen Deutschland-Alternative erledigt dann den Rest...

Beitrag melden
KingTut 06.10.2018, 11:40
75. Es geht ihm nicht um die Opfer

Sondern um das Abkassieren von einem Land, das sich nach Kriegsende aus eigener Kraft wieder an die Weltspitze emporgearbeitet hat. Diesem Ansinnen dürfen wir nicht nachgeben, auch nicht teilweise. Haben unsere Poltiker soviel Rückgrat?
Im Übrigen: es gibt kein Land bekannt, das sich derart verantwortungsvoll den dunklen Teil seiner Geschichte gestellt hat und weiterhin stellt, wie Deutschland. Aber offensichtlich wird uns diese moralische Größe von manchen als Schwäche ausgelegt, die gnadenlos ausgenutzt werden soll. Wo soll das denn bitte schön enden? Für unsere EU, deren Zweckbestimmung ich voll und ganz unterstütze ist das jedenfalls Gift, wenn so etwas Schule macht. Auch die EU sollte uns in der Abwehr dieser irrsinnigen Forderung unterstützen.

Beitrag melden
xyunbekannt666 06.10.2018, 11:40
76. dann aber...

... bitte zuerst das geld der hilfspakete zurückzahlen was die griechen vom deutschen steuerzahler erhalten haben.

Beitrag melden
suum.cuique 06.10.2018, 11:40
77. Eu

Die EU ist im Grunde das, was der Versailler Vertrag früher war: Ein Mittel um Deutschland in ewige (moralische) Schuldknechtschaft zu zwingen.

Beitrag melden
PolitBarometer 06.10.2018, 11:40
78.

Geht das schon wieder los. Von dieser hypotetischen Summe könnte sich Griechenland komplett runderneuern und alle Häuser und Hotels der Inseln neu bauen und gleich noch alle Verkehrswege und Flughäfen mit dazu. Es wäre eine einzigartige Schalraffenlandsituation fürs absolute Nichtstun.
Dass Griechenland überhaupt Staatshilfen kassieren konnte, grenzt schon an ein Wunder. Mit dieser jetzt zutage tretenden Undankbarkeit und Unverfrorenheit hätte man angesichts dieser radikal agierenden Politiker allerdings rechnen müssen. Bereits im Subventionsvertrag hätte der Verzicht auf solch astronomisch hohe Entschädigungen gleich mit verankert werden müssen.
Zudem wäre es besser gewesen, man hätte die Griechen seinerzeit wegen gravierenden Fehlverhaltens per Dekret aus der EU ausgeschlossen und damit auch einen permanenten Störer beseitigt.
Was diese Provokateure sich da jetzt nach Auslaufen der Subventionen, die im übrigen ja auch in die Milliarden gehen, erlauben, ist an Unverschämtheit kaum zu überbieten. Die Griechen werden krachend vor jedem Gerichtshof der Welt scheitern und sie sollten so langsam aber sicher mal begreifen, dass staatlicher Wohlstand nur durch viel Mühe und Arbeitsleistung entsteht.

Beitrag melden
Outdated 06.10.2018, 11:41
79. und genau so zerstört man die EU

Der Sinn der ganzen Sache war es, nur um es sich mal in Erinnerungen zu rufen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen, damit wir alle eine Zukunft haben.
Also eine Zukunft in der wir als Europär noch etwas mitzureden haben und nicht einfach nur die Opfer der großen Mächte sind.
Dazu hätte aber auch gehört das wir alle genug Freiheit besitzen den faulen Apfel auszugrenzen...
aber mitgefangen mitgehangen... naja die einzig Sinnvolle Antwort wäre es wohl den griechischen Staat auf Schadensersatz für den wirtschaftlichen Schaden den sie mit ihrer Schuldenkriese verursacht haben zu verklagen.
und ja das würde alles, für alle schlimmer machen, aber ein bisschen erträglicher für uns...

Beitrag melden
Seite 8 von 63
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!