Forum: Wirtschaft
Entwurf für Abschlusserklärung zum Diesel-Gipfel: Bundesregierung will Autoindustrie
DPA

Vor dem heutigen Diesel-Gipfel zeichnet sich zwischen Politik und Autoindustrie ein Mini-Konsens ab: Nach SPIEGEL-Informationen sollen Millionen Fahrzeuge lediglich "optimiert" werden.

Seite 1 von 43
karit 02.08.2017, 11:02
1. Also wenn das wirklich alles ist, ...

... was bei diesem Gipfel am Ende rausspringen soll, dann wars das für mich mit Diesel und deutschen Herstellern, endgültig. Habe gestern im Kino in KL eine VW-Werbung gesehen und war peinlich berührt!

Beitrag melden
unixv 02.08.2017, 11:04
2. alles halb so Wild!

war doch jedem klar, oder? Es kann nur einen geben, der Zahlen muss, das ist der Bürger! Kleine Software Anpassung und schon ist die Dreckschleuder sauber, ohhh, Wunder!

Beitrag melden
spaceagency 02.08.2017, 11:04
3. Die Paten trafen sich

in Palermo.......ehm....Berlin. Das deutsche Trauerspiel geht weiter

Beitrag melden
av.ro 02.08.2017, 11:06
4. krass

wozu trifft man sich denn eigentlich noch?! Nur um den deutschen VAG-Michl zu beruhigen, damit er im nächsten Monat schön brav CDU wählen kann.

Beitrag melden
herm16 02.08.2017, 11:07
5. ach Herr Traufetter

das kam doch gestern schon im Videotext der ARD. Nicht immer so theatralisch.

Beitrag melden
espressotime 02.08.2017, 11:08
6.

Super! Es hätte nur den Angreifern der Deutschen Industrie den Rücken gestärkt und die Unternehmen geschwächt. Tausende von Arbeitsplätzen sind damit abgesichert.

Beitrag melden
dschmi87 02.08.2017, 11:08
7. Oh man das soll Gerechtigkeit sein? Wieso lässt man sich das gefallen?

In der Schweiz und USA werden Aufjedenfall einige Fahrzeuge stillgelegt und die die Autohersteller vor Gericht gezerrt... (SRF Tagesschau 31.07.2017: Rother: «Auch die Schweiz wird Fahrzeuge stilllegen»
Davon seien Fahrzeughalter in zahlreichen EU-Ländern, aber auch in der Schweiz betroffen. Rother wagt die Prognose: «Die Schweizer Behörden wissen seit zwei Jahren, dass mehr als 200'000 Fahrzeuge in der Schweiz auf den Strassen unterwegs sind, die einen gravierenden technischen Mangel haben und niemals hätten zugelassen werden dürfen. Die Schweizer Behörden werden nach meiner Einschätzung im nächsten Jahr damit beginnen, diese Fahrzeuge stillzulegen.») was für ein Land ist Deutschland? Bahnenrepublik... bin froh nicht mehr in Deutschland zu leben...

Beitrag melden
erhardeckhard 02.08.2017, 11:08
8. Verstand statt Populismus!

Sicherlich ist es ein ungeheurer Skandal was sich die Autoindustrie geleistet hat.
Tatsache ist aber auch, dass die Schadstoffe in den letzten 20 Jahren zu über 80% gesenkt worden sind.
Tatsache ist, dass die Grenzwerte am Arbeitsplatz im Potenzbereich höher sein dürfen, als im Strassenverkehr!
Tatsache ist auch, dass die Dieselmotoren nicht nur wenig Treibstoff verbrauchen, sondern, wie bei Mercedes und BMW bereits bewiesen, auch schadstoffarm sein können, wenn man es will!
Hört daher mit der Verteufelung der Dieselmotoren endlich auf und kommt aus der, mehr als populistischen , scheinheiligen und verleumderischen, Ecke heraus und fordert vielmehr die mögliche und machbare Technik bei den Autobauern ein.
Das sind wir nicht nur unserer Umwelt und unsrer Gesundheit, sondern auch unserer vielen Arbeitsplätzen in der Autoindustrie schuldig.
Also, mehr Verstand, klare realisierbare Forderungen und mehr Fairness einfordern.
Das sollten sich die "Wahlk(r)ampfschreihälse"
der SPD, Grünen und Kommunisten, aber auch manche Journalisten, hinter ihre Ohren schreiben.

Beitrag melden
Schnubbie 02.08.2017, 11:09
9. Groteske Mauschelei

Anhand des vorherigen Artikels bzgl der Bezüge unserer Abgeordneten kann man nur noch sagen das man ja nicht die Hand schlägt, die einen füttert.

Beitrag melden
Seite 1 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!