Forum: Wirtschaft
Erfolgreiche Elektroautos: Streetscooter-Gründer muss Post verlassen
Wolfgang Rattay / REUTERS

Die Elektrowagen der Post-Tochter Streetscooter sind ein riesiger Erfolg - doch Konzernchef Frank Appel ist das offenbar unheimlich: Im Streit um die künftige Ausrichtung musste nun der Erfinder der Fahrzeuge gehen.

Seite 1 von 7
chb_74 05.04.2019, 15:19
1. Meckies in Unternehmen

Bisher haben die McKinsey-Leute noch in fast jedem Unternehmen Schaden angerichtet, das sie heimgesucht haben. Nicht auf den glitzernden Folien, aber mindestens in der Psyche der beschäftigten, meist aber auch in der langfristigen Zukunftsfähigkeit. Das wird dann oft nur dadurch abgefedert, dass der Umsetzungseifer der "Ideen" und "Konzepte" im Topmanagement schnell erlahmt, und so nicht alles Funktionierende zerstört wird. Appel ist genau so ein "Meckie" - anstatt Erfolge dauerhaft zu sichern, geht es um Macht, weil diese simple Strategie in sein schlichtes Berater-Denkschema passt, anders als der Erfolg der Scooter-Sparte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertram.anderer 05.04.2019, 15:21
2. Profi Manager

Was soll das sein, ein "Profi Manager" ? Einer der die innovativen Kräfte vertreibt, deren Erfolg für sich beansprucht und sich um alles andere einen Dreck schert ? In der Tat, das sind die Profis die wir brauchen. Bei VW, BOSCH und all den anderen "Profis".
So kommt Deutschland voran und die Chinesen zittern schon vor unseren "Profis".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialismusfürreiche 05.04.2019, 15:25
3. typische deutsche Unternehmenskultur

Das ist mal wieder typische dt. Unternehmenskultur. Schon andere technische Innovationen wie das Fax hat man kaputt gemacht. Und es gäbe da noch einige.
Einer Google, Amazon etc. wäre sowas nie passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkleinmann 05.04.2019, 15:27
4. Brände

Weshalb wird das massive Problem der Brandgefahr in diesem Artikel ignoriert? http://www.spiegel.de/auto/aktuell/deutsche-post-zieht-460-streetscooter-nach-braenden-aus-dem-verkehr-a-1258844.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lathea 05.04.2019, 15:29
5. McKinsey braucht halt ein paar .....

......schnell rentable Investitionsobjekte für seine notleidenden Milliardär- Kunden und Appel gehört zum persönlichen Netzwerk, auf das man sich eben verlassen kann. Hoffentlich haben die Firmengründer jetzt genug Startkapital, im kleine 2-4-Sitzer mit Laderaum für den Privatmarkt zusammen mit Schaeffler zu bauen. Die dürften weggehen, wie warme Semmeln. Und die Post kann sich ja nah Appel wieder auf das Verlustgeschäft konzentrieren - der Steuerzahler wird den Verlust schon richten. Hauptsache, Buffet & Co haben einen neuen Milliardenzuwachs in ihren Steueroasen. Irgendwann kann man die Produktion dann nach China verlegen und nach Sitzverlegung noch gewinnbringender alles an die Chinesen verscherbeln. Da sollte die EU doch mal ein Augenmerk auf solche Deals werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 05.04.2019, 15:30
6. Wohl eher geht er, weil das Ding eben kein Erfolg ist!

Oder will sonst irgendeine Firma ständig liegen belieben und abgeschleppt werden, wie hier auf dem Lande das Post-Dingens so schön zu beobachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 05.04.2019, 15:35
7.

Zitat von jkleinmann
Weshalb wird das massive Problem der Brandgefahr in diesem Artikel ignoriert? http://www.spiegel.de/auto/aktuell/deutsche-post-zieht-460-streetscooter-nach-braenden-aus-dem-verkehr-a-1258844.html
Weil es hier um was völlig anderes geht vermutlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besserwissser 05.04.2019, 15:37
8. Wo brennts denn ?

Zitat von jkleinmann
Weshalb wird das massive Problem der Brandgefahr in diesem Artikel ignoriert? http://www.spiegel.de/auto/aktuell/deutsche-post-zieht-460-streetscooter-nach-braenden-aus-dem-verkehr-a-1258844.html
Haben sie den Artikel gelesen, da geht es um mangelhafte Schweissnähte die inzwischen korrigiert bzw. überpruft wurden.

Das hat wohl eher nicht wirklich substantiel etwas mit dem Kampf von Alphatieren zu tun

Beitrag melden Antworten / Zitieren
constantin11 05.04.2019, 15:41
9. Innovative Fahrzeuge

Endlich schaffen kreative Ingenieure ein nützliches Fahrzeug für die Postauslieferung und Lieferdienste, dass zudem umweltfreundlich und preiswert daher kommt, und großen Zuspruch von allen Nutzern erfährt, und schon kommen die großen Wirtschaftslenker Daimler, BMW und VW und versuchen, die Marktlücke zu schließen. Die Postoberen veranlassen sofort eine Kündigung ihres Bereichsleiters. Und versuchen nun das innovative Fahrzeug loszuwerden. Wie kurzsichtig sind unsere heutigen Wirtschaftslenker! Aber die Post kann ja das Geld verschleudern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7