Forum: Wirtschaft
Erfolgsjahr 2014: Daimler-Chef Zetsche kassiert 8,36 Millionen Euro
DPA

Für Dieter Zetsche läuft es gut. Weil Daimler ein extrem erfolgreiches Jahr 2014 hinlegte, verdiente auch der Konzernchef prächtig. Allerdings wird mindestens ein Manager in Deutschland noch weitaus besser bezahlt.

Seite 1 von 5
guayaquil 17.02.2015, 14:23
1. ?Steuern?

So, nun werden sicherlich viele Leute wieder motzen! Die Frage ist doch, wieviel bekommt das Finanzamt von diesen Eu8,36MM?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enigma2011 17.02.2015, 14:24
2. Wenn er es verdient warum nicht!

Es ist sicherlich gerechtfertigt einem Top Manager auch ein Top Gehalt zu zahlen und zwar nicht nur aus Profitgründen sondern auch aus Verdiensten die im sozialen Bereich liegen und die scheinen ja bei Daimler weiterhin mitbestimmend zu sein. Für andere großkotzige Manager in Scheinbetrieben die weder dem Volk noch sonst einem viel nützen wären solche Gehälter total übertrieben. Bei Herrn Zetsche sag ich wohl verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolla2 17.02.2015, 14:31
3. Die Welt..

.. funktioniert nicht mehr richtig.
Es wird höchste Zeit, sowas mal wieder zu justieren.
Vielleicht fangen die Griechen ja gerade damit an.
Es wäre wünschenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmal 17.02.2015, 14:32
4. Ganz richtig. Viel Geld!

Was verdient so mancher Balltreter und welche Verantwortung hat der?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 17.02.2015, 14:35
5. ...so sei es ihm gegönnt.

Herr Zetsche hat sich das tatsächlich verdient, so sei es ihm gegönnt.
Trotzdem möchte sein Arbeitspensum um nichts auf der Welt absolvieren.
So lebe ich lieber mit viel weniger Geld und habe viel, viel freie Zeit.
Sonst ist das Leben so schnell vorbei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Motorkopf 17.02.2015, 14:40
6. Man stelle sich vor...

...das es keinen Farbdrucker im Büro gibt!
... es zum Händewaschen nur kaltes Wasser gibt (auch bei -20°)
...die Klo`s nach einem Tag aussehen, als ob ne Bombe eingeschlagen hätte
... die interne Kommunikation fast nicht vorhanden ist (auch wenn man gegenüber sitzt)
... man nur noch als Verwalter dient
...und kreatives Denken als Vorsintflutlich abgetan wird!

Dann sind sie in der Entwicklung bei Daimler angekommen!
Und Zetsche in üblicher Manager Kultur; gönnt sich einen riesen Schluck aus der Pulle nach dem andern. Sauber!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yasmina1403 17.02.2015, 14:48
7. Nein, wirklich nicht

Egal, wie gut jemand arbeitet, soviel verdient wirklich niemand.

Und ganz ehrlich: wenn Boni gezahlt werden für erfolgreiche Jahre, dann muss der Manager auch finanziell einstehen für seine Fehlentscheidungen, die das Unternehmen Geld kosten.

Herrn Zetsches Erfolg basiert letztlich auf der guten Arbeit hunderter anderer, die am Ende mit ein paar Euro mehr abgespeist werden.

Die komplette Praxis stellt einfach nur einen Auswuchs da. Das System krankt gewaltig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sumfuiesse 17.02.2015, 14:49
8. Höhe

Über die absolute Höhe des Gehalts lässt sich eventuell streiten, allerdings nicht darüber, dass er ein sehr hohes Gehalt verdient. Vorstandsvorsitzende haben eine 80+X Stundenwoche, haften selbst für Ihr Handeln, im Gegensatz zu 99, 9 Prozent aller Erwerbstätigen und haben eine enorm hohe Qualifikation mit einem Volumen an Wissen und Fähigkeiten, die ein normal sterblicher nicht erreichen kann.

Somit kann man diesen Herrn einfach nur beglückwünschen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pi1310 17.02.2015, 15:05
9. Übertrieben...

Die Vergütung ist mehr als übertrieben und da spricht kein Neid. Sehr wohl müssen Manager mehr verdienen als der Arbeitnehmer in den unteren Etagen aber es ist mittlerweile abgeschmackt wie hoch diese Bezüge geworden sind die sich die Aufsichtsräte selber genehmigen. Das ist nicht nur bei Daimler so viele andere Großkonzerne ziehen hier am gleichen Strang. Mich ärgert es nur das nicht wie in Wirtschaftswunderjahren mehr von der Gewinnsumme an die Basis ausgeschüttet wird sondern nur noch an einzelne TopManager. Es stimmt am System hinten und vorne nichts mehr. Und keiner möge Behaupten die Wirtschaftslage wäre schlecht...so gut wie Heute wurde in Deutschland noch nie umgesetzt und durch Firmen eingenommen. Die Raffgier und der Egoismus sowie der Geiz der Manager wächst im doppelten Maße.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5