Forum: Wirtschaft
Erfolgsjahr 2014: Daimler-Chef Zetsche kassiert 8,36 Millionen Euro
DPA

Für Dieter Zetsche läuft es gut. Weil Daimler ein extrem erfolgreiches Jahr 2014 hinlegte, verdiente auch der Konzernchef prächtig. Allerdings wird mindestens ein Manager in Deutschland noch weitaus besser bezahlt.

Seite 4 von 5
p.donhauser 17.02.2015, 17:11
30.

Zitat von wolla2
.. funktioniert nicht mehr richtig. Es wird höchste Zeit, sowas mal wieder zu justieren. Vielleicht fangen die Griechen ja gerade damit an. Es wäre wünschenswert.
schaut da der neid raus,oder wolkenkuckuchsheim ideen a`la griechenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p.donhauser 17.02.2015, 17:18
31.

Zitat von Motorkopf
...das es keinen Farbdrucker im Büro gibt! ... es zum Händewaschen nur kaltes Wasser gibt (auch bei -20°) ...die Klo`s nach einem Tag aussehen, als ob ne Bombe eingeschlagen hätte ... die interne Kommunikation fast nicht vorhanden ist (auch wenn man gegenüber sitzt) ... man nur noch als Verwalter dient ...und kreatives Denken als Vorsintflutlich abgetan wird! Dann sind sie in der Entwicklung bei Daimler angekommen! Und Zetsche in üblicher Manager Kultur; gönnt sich einen riesen Schluck aus der Pulle nach dem andern. Sauber!
hat daimler fabrikhallen am polarkreis oder in sibierien. -20 grad????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Here Fido 17.02.2015, 17:19
32.

Zitat von deegeecee
Das relativiert sich sehr leicht: Zetsche steht 135.000 Tarifmitarbeitern vor. Die 8,36 Mio bedeuten pro Daimler-Mitarbeiter und Jahr gerade mal gute 60 Euro. Auf den Stundenlohn heruntergebrochen bleibt ein einstelliger Cent-Betrag. Ihre 8,50 Euro würden bestenfalls zu 8,54 Euro Mindestlohn. Glückwunsch! Mit anderen Worten: Das spielt überhaupt keine Rolle.
Schauen Sie sich mal an, was ein Fabrikarbeiter sich noch in den 70er Jahren als Alleinverdiener leisten konnte und wie das heute aussieht. Und im Verhältnis dazu die Managergehälter.

Ihre Rechnung ist albern, da spielen viel mehr Komponenten mit als nur exorbitante Managergehälter. Ich sagte auch nur, dass das ein Zeichen für das aus dem Lot geratene Lohngefüge ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p_zero 17.02.2015, 17:27
33. Welcher Wert hat das Gehalt?

Bei Gehältern über 1 mio EUR/Jahr wäre es interessant zu wissen, was für ein Wert das Geld für den Empfänger hat. Ausgeben kann man sowas ja kaum, denn irgendwann hat man 5 Häuser, ne Yacht und 10 Autos. Und nur dass die Zahl größer ist, als die vom Vorstandskollegen wäre ja geistig auch ein bissel arm für so intelligente und fleißige Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 17.02.2015, 17:43
34.

Zitat von Here Fido
Schauen Sie sich mal an, was ein Fabrikarbeiter sich noch in den 70er Jahren als Alleinverdiener leisten konnte und wie das heute aussieht. Und im Verhältnis dazu die Managergehälter. Ihre Rechnung ist albern, da spielen viel mehr Komponenten mit als nur exorbitante Managergehälter. Ich sagte auch nur, dass das ein Zeichen für das aus dem Lot geratene Lohngefüge ist.
Nun, "albern", um bei Ihrer Wortwahl zu bleiben, ist, wegen 3½ Cent von "gigantischer Umverteilung" zu sprechen.

Daimler-Mitarbeiter - auch in der Fabrik - erhalten ein hervorragendes Gehalt, egal was Sie suggerieren mögen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mori1982 17.02.2015, 17:52
35.

Zitat von Here Fido
8 Hierarchieebenen zwischen Zetsche und Bandarbeiter macht in Summe 10 Ebenen. Mit jeweils 50% Steigerung auf Basis von 3500 Euro/Monat macht bei mir 2421930 Euro jährlich. Zetsche verdient fast 4 mal soviel.
Sie haben da was missverstanden. Das Beispiel war mit willkürlichen Zahlen, weil ich nicht weiss, was ein MA am Band bei MB verdient. Ich geh davon aus, das es weit mehr als 3500€/per mese sind. Ich hab mal was von 26€/h gehört, aber selbst war ich nie bei MB. Ich weiss auch nicht, ob es nur 8 Hierarchieebenen sind, ich wollte nur dafür sensibilisieren, wie schnell es gehen kann, das man ein Millionengehalt bekommt und das es dafür auch ein Verständnis/Grund gibt. Da sind auch noch nicht die ganzen Erfolgsbonis enthalten, die damit sie wirken, natürlich im Verhältnis zum Grundlohn stehen sollten. Personalökonomie ist wirklich ein weitläufiges Thema und ich kann nur jeden empfehlen sich da etwas einzulesen, auch um seine eigene Position zu stärken/ bzw Rattenrennen vorzubeugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mashisi 17.02.2015, 18:22
36. Bullshit und Augenwischerei

Diese Beträge sind und bleiben obszön. Schande wer glaubt er hätte sie sich redlich verdient, nur weil unser pervertiertes System dies ermöglicht.
Lasst uns die höchsten Gehälter an die niedrigsten koppeln. Weil wir als Gesellschaft entscheiden, dass zB. 20 die oberste Grenze ist die man 'wertvoller' arbeiten kann. Diese Summen hier haben mit fairen Lohn nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parabellum 17.02.2015, 18:42
37. Keine Angst

Der verbuddelt das Geld schon nicht.... da werden auch andere was von haben. Seine Haeuser muessen gebaut werden von Bauarbeitern, seine Autos werden repariert von Mechanikern, Steuern bezahlt er, spenden wird er vielleicht auch, nur sum Friseur scheint er nicht zu gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 17.02.2015, 18:43
38. Es sei ihm gegönnt.

Und Steuern bezahlt er ja schließlich auch. Und das nicht wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widderfru 17.02.2015, 18:46
39. Das ist Gesamtgesellschaftlich nicht zu rechtfertigen

Diese Herrschaften haben auch nur einen Kopf zum DENKEN und der Tag hat nur 24 STUNDEN. Solche
Einkommen sind nicht nur ungerecht, das ist gefährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5