Forum: Wirtschaft
Erneuerung der Marine: Australien steckt 60 Milliarden in Kriegsschiffe
REUTERS

Premier Abbott nennt es eine "sehr historischen Ankündigung": Australien will 89 Milliarden Dollar in die Erneuerung der Marine stecken. Ein Großteil der Schiffe soll im Land gebaut werden, doch U-Boote könnten auch aus Deutschland kommen.

Seite 1 von 6
privado 04.08.2015, 09:22
1. 89 Milliarden was?

Schön reisserischer Titel. Es sind 89 Milliarden AUSTRALISCHE Dollar. 89 klingt in der Überschrift natürlich besser als "nur" 60 Millarden. Hauptsache viele Klicks generieren. SPON = unseriös.

Beitrag melden
partey 04.08.2015, 09:52
2. @#1

tja wenn man nur die Überschriften ließt...
Ob nun 60 oder 89 Mrd. dollar oder euro is doch eigentlich egal,is beides nen haufen Geld.

Ein Satz wurde doppelt gemoppelt. :)

"Zudem solle "in den kommenden Monaten" ein Auftrag für den Bau zwölf neuer U-Boote vergeben werden. Geplant sind auch zwölf neue U-Boote."

Beitrag melden
Atheist_Crusader 04.08.2015, 09:56
3.

"Es gibt jedoch Widerstände dagegen, die U-Boote komplett im Ausland produzieren zu lassen, weil damit der heimischen Schiffsbauindustrie ein wichtiger Auftrag entgehen würde."

Ja, das sind die wahren Patrioten "lieber was beschissenes einheimisches als was Gutes aus dem Ausland". Die Politiker sind es dann ja nicht, die dem billigen Gerät ihr Leben anvertrauen müssen. Nein, die Politiker können dann nur Stimmen aus ihrem Wahlkreis abgreifen, weil sie Jobs gesichert haben.
...nicht, dass australisches Militärgerät einen besonders schlechten Ruf hätte. Aber die Qualitätsfrage wird ja gar nicht gestellt. Stattdessen wird Eigennutz schamlos als Patriotismus getarnt. Und das finde ich ekelhaft.

Beitrag melden
lab61 04.08.2015, 10:05
4. mimimi

Zitat von privado
Schön reisserischer Titel. Es sind 89 Milliarden AUSTRALISCHE Dollar. 89 klingt in der Überschrift natürlich besser als "nur" 60 Millarden. Hauptsache viele Klicks generieren. SPON = unseriös.
60 Milliarden sind ja wohl auch ne Hausnummer für eine Meldung.
Aber Hauptsache mal wieder was in Richtung "Lügenpresse!" geschrien, was?

Beitrag melden
Olaf 04.08.2015, 10:07
5.

Zitat von privado
Schön reisserischer Titel. Es sind 89 Milliarden AUSTRALISCHE Dollar. 89 klingt in der Überschrift natürlich besser als "nur" 60 Millarden. Hauptsache viele Klicks generieren. SPON = unseriös.
Na ja, Australien hat ja auch eine ganz schön lange Küste.

Dafür brauchen sie weniger Panzer.

Beitrag melden
enni3 04.08.2015, 10:10
6.

Zitat von Atheist_Crusader
"Es gibt jedoch Widerstände dagegen, die U-Boote komplett im Ausland produzieren zu lassen, weil damit der heimischen Schiffsbauindustrie ein wichtiger Auftrag entgehen würde." Ja, das sind die wahren Patrioten "lieber was beschissenes einheimisches als was Gutes aus dem Ausland". Die Politiker sind es dann ja nicht, die dem billigen Gerät ihr Leben anvertrauen müssen. Nein, die Politiker können dann nur Stimmen aus ihrem Wahlkreis abgreifen, weil sie Jobs gesichert haben. ...nicht, dass australisches Militärgerät einen besonders schlechten Ruf hätte. Aber die Qualitätsfrage wird ja gar nicht gestellt. Stattdessen wird Eigennutz schamlos als Patriotismus getarnt. Und das finde ich ekelhaft.
Das ist Gang und Gebe.

Die Verträge werden meistens so gestaltet. Ein Teil wird im Entwicklerland gebaut, der andere Teil unter Lizenz im Käuferland, sofern dort die Kapazitäten existieren

Wir hatten doch hier letzten das Thema mit Fregatten für Algerien. Schauen Sie mal nach wo die 12 Stück für die Türkei und die 6 Stück für Griechenland gebaut wurden. Sie werden staunen.

Um die deutschen Standorte halbwegs zu stützen werden immer ein paar in den Heimatwerften gebaut, der Rest in Land des Auftraggebers. Den Firmen kann es nämlich egal sein, wo die ihr Geld verdienen.

So viel zum Thema die mehr Aufträge für Rüstung schaffe Arbeitsplätze in Deutschland.

Beitrag melden
kuschl 04.08.2015, 10:19
7. Richtig geplant, spricht für Weitsicht

Wenn ich die Entwicklung in Südostasien so verfolge, ist das, was Australien macht genau richtig. Als Kontinent mit nur einer Nation würde ich auch meine Küsten sichern und da helfen mir keine Pazifisten!

Beitrag melden
rainer_daeschler 04.08.2015, 10:24
8.

Wie, die wollen für 60 Mrd. € Schiffe kaufen? Haben die Australier denn keine Banken, die sie retten können?

Beitrag melden
hansvonderwelt 04.08.2015, 10:24
9. Man muß die Aufrüstung-

unter dem Aspekt der Übervölkerung Indonesiens sehen.200 Millionen Menschen auf übervölkerten Inseln,gegenüber einem riesigen Australischen Kontinent mit wenig Bevölkerung.Irgendwann kommt es in dieser Region zum Konflikt,ob in 10 oder 20 Jahren.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!