Forum: Wirtschaft
Erstes Halbjahr 2016: Deutscher Staat erzielt 18,5 Milliarden Euro Überschuss
Getty Images

Die Konjunktur in Deutschland bleibt stark: In den ersten sechs Monaten des Jahres gab es in den Haushalten von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung einen Milliardenüberschuss.

Seite 2 von 34
am.herrmann@gmx.de 24.08.2016, 09:12
10. Diese Sparerei ist ein Verbrechen an Europa und den künftigen Generationen

Das Geld wird derzeit verschenkt, unsere Infrastruktur wird vernachlässigt, aber dennoch sparen alle: Die Haushalte, der Staat und die Unternehmen. Wer macht die Schulden? Das Ausland. Diese Politik ist der Sargnagel Europas und alle sollen diesen Schwachsinn auch noch nachmachen:
http://m.youtube.com/watch?v=CoUZb3H7v64

Beitrag melden Antworten / Zitieren
utfcmac 24.08.2016, 09:12
11.

Wow, welch Meisterleistung, wenn man im Vergleich zu 2010 über 20 Millarden weniger Zinslasten hat. Immer diese Jubelmeldungen, es müssen wohl bald Wahlen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 24.08.2016, 09:12
12. Jedes % im Zins bringt explizit 40 Mrd/Jahr!

Bei uns wird z Zt der Manager von Quantas wegen dem tollen Turnaround gefeiert. Hat natuerlich nix mit dem Oelpreis zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmo9999 24.08.2016, 09:12
13. Medienpropagander

wenn der EZB Zinssatz bei 3 bis 4 Prozent liegen würde, würde die Summe noch nicht einmal ausreichen um die Zinssenkung für Deutschlands Schulden zubezahlen. Seit in den Umfragen Frau Merkels Gunst gesunken ist und nächstes Jahr Wahlen anstehen läuft hier folgende Medienstrategie ab. In einer Woche 30 Artikel über Syrien. Ziel , es War richtig das Merkel die Grenzen geöffnet hat. Wirtschaftliche Erfolgsmeldung und Mehreinnahmen für den Staat, wir können das alles aus der Portokasse bezahlen. Fragt sich nur wieso es dann bei Ausgaben für die eigene Bevölkerung ( Mütterrente, Rente mit 63 wir sollen alle länger arbeiten es ist alles später nicht mehr bezahlbar ) immer angeblich kein Geld da ist. Als Bild den lachenden Schäuble abzulichten, ist ja vollkommen unpassend, der hat damit garnichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrutchfield 24.08.2016, 09:13
14. Das ist wohl das Geld...

...welches den kleinen Sparern weggenommen wurde.
So langsam verdichtet sich bei mir die Gewissheit, das die "da oben" eine grosse Gemeinschaft von Spitzbuben
ist: den 'dicken Wilhelm' markiren und das Völk ausrauben. Wie lange das wohl noch gut geht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 24.08.2016, 09:14
15. Beamtenbezuege

Zitat von echoanswer
das Geld wird in Kürze verbrannt. BER, Beamtenbezüge, Politikerdiäten ... Der Bürger braucht sich darum nicht zu kümmern. Er hat es ja nur erarbeitet.
welche meinen Sie denn, die vom einfachen Dienst und kurz über der Sozialhilfe lkiegen oder den mittleren Dienst wie Polizei.

Sind Sie der Meinung diese Beamten sollen für umsonst arbeiten?

Letztlich wenn Sie so einen Groll auf die Beamten und ihr vieles Geld haben, warum sind sie denn keiner geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hapebo 24.08.2016, 09:15
16. Es ist immer noch zu wenig.

Aha und welche Steuer wird jetzt erhöht? Man denkt laut über eine Mehrwertsteuererhöhung nach und wenn von seiten der SPD dieses verneint wird,aufpassen dann kommt das doppelte heraus.Nachdem der deutsche Michl dumm ist,hat die Regierung recht, wenn sie diese Steuer drastisch erhöht und zwar ordentlich auf 25 % und das ist gut so.Nur so kann das Vermögen der Reichen geschützt werden,nur die Dummen und Blöden finanzieren mit ihren Steuern den Staat und daher trifft es die richtigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 24.08.2016, 09:15
17.

Zitat von bwk
Das wäre doch nun eine gute Gelegenheit das Geld für die gigantischen Schulden des Staates einzusetzen, um künftigen Generationen das Leben wenigstens ein wenig leichter zu machen.
Die Schulden sind absolut und auch relativ zum BIP rückläufig - und mittlerweile von über 80% auf gerade mal noch 70% innerhalb von 5 Jahren gesunken. Mit steigender Geschwindigkeit: Die Einhaltung der Maastricht-Kriterien mit max 60% sind realistisch in Kürze zu schaffen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 24.08.2016, 09:16
18. Überschuß Dank falscher Berechnungsweise

Ein Privatunternehmen müsste Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Anlagen, in diesem Fall auf die ruinierte Infrastruktur, vornehmen.

Dann käme dabei riesiges Minus raus.

Die Politiker brauchen nur zu entsparen indem sie die Infrastruktur ruinieren statt wenigstens zu erhalten und die Sozialversicherungen zweckentfremden.
Diese Zahlentrickserei wird dem dummen Erfolg dann als großer Erfolg verkauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 24.08.2016, 09:17
19.

Der Betrag mutet geradezu lächerlich an - ein Bagatelle die in einem Windhauch davon geblasen ist. Bei einem Defizit von 18.3 Mrd würde doch auch keiner zucken.

Die Frage der Bürger ist wofür gibt der Staat sein Geld aus - das wird immer weniger klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 34