Forum: Wirtschaft
Erstmals seit 1989: Ratingagentur stuft China herab
AFP

Die Ratingagentur Moody's warnt vor stark steigenden Schulden in China - und senkt erstmals seit fast drei Jahrzehnten Pekings Kreditwürdigkeit. Die kommunistische Führung reagiert pikiert.

Seite 2 von 11
obertroll 24.05.2017, 09:05
10. Sinnlose Wertungen

Die Aussagen dieser Rating-Agenturen sind ziemlich wertlos, wenn man sich ansieht, welche Wertung Portugal bekommt, obwohl es sich ökonomisch mittlerweile sehr gut macht. Merkel/Schäuble könnten da noch was lernen, aber die deutsche Euro-Sparpolitik muß ja gnadenlos durchgezogen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 24.05.2017, 09:08
11.

Kein Wunder. In den letzten Monaten haben China und Japan angefangen massiv US Staatsanleihen auf den Markt zu werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 24.05.2017, 09:10
12. Glückliche USA

Zitat von mohsensalakh
EIne amerikansiche Ratingsagentur ist ja auch so vertrauenswürdig. Moody wettert ja unermüdlich gegen die "Feinde" von USA. Dabei ist es Moody klar, dass US-Wirtschaft sich gerade in einer desolaten Zustand befindet - so desolat, dass Donald-Trump auf Hilfe ....!
Oh, so was aber auch.

Demnach konnten also die USA mit der Schaffung von 450 Arbeitsplätzen vor dem wirtschaftlichen Zusammenbruch bewahrt werden. Ach, davon träumt Putin ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 24.05.2017, 09:13
13. 3 Billionen US-Dollar, aber fast ebensoviele Schulden

Zitat von weiter_denken
... ich dachte die Chinesen haben noch Billionen US-Dollar auf der hohen Kante aus den Handelsüberschüssen. Vielleicht weiß Moody's ja, dass die USA dafür nie etwas liefern werden unnd die Kohle damit wertlos ist. Wie es die USA seit 70 Jahren schaffen, vom Gelddrucken zu leben, ist schon faszinierend. Und alle wollen diese Dollar haben, für die es keine Gegenleistung der USA geben wird. Die Frage wird nur sein, wer sie haben wird, wenn dies allen klar wird. Wine umgekehrte Reise nach Jerusalem. Wer wenn die Partymucke ausgeht auf dem Stuhl sitzt hat verloren.
Die chinesischen Banken haben ca. 1,5 Billionen wacklige Kredite. Dazu noch sonstige, gewaltige Firmenschulden plus staatliche, chinesische Schulden.

Allerdings sind wohl die Hälfte der US-Dollar realistischerweise abzuschreiben, da ihr Verkauf den Dollar massiv drücken würde.
Trotzdem muss China nun den Handelsüberschuß abbauen und möglichst mehr Dollar (für Konsum) ausgeben statt internes Geld zu drucken.
Zudem ist dei Armut in China zwar massiv zurück gegangen, aber nur die 2/3 ärmlichen Chinesen können noch tatsächlich Wirtschaftwachstum im Land erzeugen.
China hat mit knapp 1,4 Mrd. Menschen und Konkurrenz durch Indien (1,2 Mrd.) und durch Arfrika (1,2 Mrd.) immer geringere Chancen in die EU (0,5 Mrd,) und USA ( 0,33 Mrd.) signifikant zu exportieren.

Es fehlt an einer globalem Mittelfristplanung, die 'Wohlstand für Alle' im Blick hat. Je weniger Menschen im Wohlstand, desto verschärfter die globalen Finanzprobleme. Das hat der alte Ludwig Erhard auch nicht anders formuliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kater Bolle 24.05.2017, 09:15
14. Ratingagenturen kritisch hinterfragen?

Es gibt in Kanada eine kleine Agentur, die als letzte Portugal nicht auf Ramschstatus gesetzt haben.
Damit kann die EZB die Staatsanleihen weiter aufkaufen.
Ein Schelm wer da böses denkt...........
Alle anderen Agenturen sehen Portugal-Staatsanleihen als Ramsch an.
Wie kommt das wohl?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privateer.freibeuter 24.05.2017, 09:20
15. Achtung China

Ich bin voll im Geschäftsleben und habe es in meiner Branche unweigerlich mit chinesischen Zulieferen zu tun. Es ist noch schlimmer - dass Staaten und Rating Agenturen auf China einhämmern ist das eine, dass aber einzelne Firmen sich mehr und mehr von sich aus zu chinesischer Ramschqualität distanzieren, das wird China gefährlich. Da hilft auch nicht dass EU-Firmen aufgekauft werden. Kaum in chinesischer Hand wenden sich gerade in der Schwerindustrie die Kunden ab und suchen nach EU-Produzenten... Immer schön aufpassen was hier einige 'Spezialkenner' von sich geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.resuehr 24.05.2017, 09:23
16. Schulden und Glaube

haben nichts miteinander zu tun? Denkste! USA hat 109% des Haushalts Schulden Japan über 200. Der Gläubiger glaubt, daß die ihre Scfhulden zahlen. China liegt deutlich besser, bei 50%, aber sind wohl nicht so glaubwürdig. Glauben Sie an die Trumponimics? Das kann auch eine Bauchlandung geben, Geringe Steuereinnahmen und Wachstum durch Abschottung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmmmm4711 24.05.2017, 09:24
17. Die Ratingagentur

Ist wie die anderen auch amerikanisch! Übrigens auch eine von den die die CDO Fonds mit triple A eingestuft haben! Die CDO Fonds die die häuserblase 2007 in den USA haben platzen lassen! Komischerweise wurde keine der Ratingagenturen nach der Krise angegangen! Damit war für mich damals klar, dass ratingargenturen sicherlich nicht unabhängig urteilen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teile1977 24.05.2017, 09:25
18. Staat ungleich Firmen

Zitat von weiter_denken
... ich dachte die Chinesen haben noch Billionen US-Dollar auf der hohen Kante aus den Handelsüberschüssen.
Das Geld das die Firmen durchg Exporte einnehmen ist nicht automatisch Geld das dem Staat gehört. Der verdient nur durch Steuern und Zölle.
Wir in Deutschland haben doch auch einen riesigen Bilanzüberschuss und sind Exportweltmeister, und doch ist unser Staat stark verschuldet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatihk 24.05.2017, 09:28
19.

Chinas Kreditwürdigkeit wurde also von A1 auf Aa3 gesenkt.
Laut Wikipedia (ist nunmal erster Anhaltspunkt) ist die Wertung Aa3 aber eine Stufe *höher* als A1.
SPON, wie erklären Sie das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11