Forum: Wirtschaft
EU-Finanzkommissar droht hoch verschuldetem Italien: "Niemand sollte Zweifel hegen, d
STEPHANIE LECOCQ/EPA-EFE/REX

Pierre Moscovici verlangt von Italien rasche Sparschritte. Sonst, so macht der EU-Finanzkommissar klar, laufe ein Strafverfahren an. Lega-Chef Matteo Salvini hat eine ungewöhnliche Idee für neue Einnahmen.

Seite 2 von 9
-su- 12.06.2019, 16:58
10.

Zitat von cougar60
Deutschland hat über Jahre hinweg gegen diese 3% Regelung verstoßen. Ein Verfahren gegen Deutschland wurd jedoch nie eingeleitet. Ich habe den Eindruck, das dies im Falle Italiens nur geschehen soll. Weil in Italien eine Regierung herrscht, die den meisten Politikern der übrigen EU-Mitgliedsländern ein Dorn im Auge ist.
Es gibt auch die Regelung das der Exportüberschuss nicht über 6 % des BIP sein soll. Deutschland hält sich nicht daran und feiert diesen Verstoß auch noch mit "Wir sind Exportweltmeister".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankcrx 12.06.2019, 17:00
11. Sehr geehrter Herr Salvini,

Entschuldigung, aber nur weil sie so dumm sind und ihr Schwarzgeld in einem Schließfach aufbewahren, dürfen sie doch nicht glauben, dass andere es ihnen gleich tun und darauf warten, dass das Geld von der Inflation aufgefressen wird. Und vielen Dank auch dafür, dass sie ihren Landsleuten kund tun was sie vorhaben. So haben diese Leute genug Zeit, ihre Vermögenswerte aus den Schließfächern zu holen und irgendwo anders zu bunkern. Die Banken brauchen sie dann aber nicht zu fragen, was in den Fächern drin war, die haben darüber leider keine Ahnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 12.06.2019, 17:05
12. Unabhängig davon...

Zitat von Atheist_Crusader
Verstecken Leute denn so viel Bargeld in Schließfächern? Ich gebe ja zu, dass meine Kenntnisse zum Thema Steuervermeidung eher begrenzt sind, aber meines Wissens nach gilt auch weiterhin: wer viel Geld zu verstecken hat, tut es in Bankkonten in Steuerparadiesen. Bargeld in signifikanten Mengen ist doch allgemein weniger wünschenswert, weil unpraktisch.
... wobei Geld in Schließfächern wirft keine Zinsen, Tafelgeld schon. Daher musste ja früher (oder wie heute) noch Coupons geschnitten werden - die Ertragssteuer wird bei Auszahlung in D gleich abgezogen. Aber unsere lieben Nachbarn sind Weltmeister bei der Steuervermeidung. Warum gibt es denn dort eine eigene "Finanzpolizei".

Aber schönes Land ... ich weiß nicht wie oft ich schon dort war - gefühlte 1000 mal. Mich hat noch nie jemand nach dem Kassenbon nach verlassen eines Restaurants gefragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isoko 12.06.2019, 17:13
13.

Der Staat ist massiv verschuldet, die Unternehmen geht so und die Italiener sind im einfachen Durchschnitt dreimal so vermögend wie der Deutsche. Mit der Vermögenssteuer könnte Salvini einige Versprechen finanzieren, das strukturelle Problem Italiens wäre mit dieser (nicht nachhaltigen) Einnahmemöglichkeit nicht gelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isi-dor 12.06.2019, 17:14
14.

Wie wäre es, wenn der Staat anstatt die Bevölkerung und ihre Schließfächer auszurauben, einfach mal was gegen die Mafia unternehmen würde... also gegen diejenigen Leute, die Italien wirklich regieren. Ach so, das sind ja Salvinis Chefs. Na, so kann das nichts werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
De facto 12.06.2019, 17:18
15. Zahnloser Tiger

EU wird nie und nimmer Italien dazu kriegen irgendwelche Bußgelder zu zahlen und die mini-bots werden auch kommen. Letztendlich wird die laxe Geldpolitik und Fiskalpolitik weitergehen bis das Vertrauen in das System endgültig erloschen ist mit gravierenden Folgen für uns alle. Es gibt einen einfachen Regel der sagt ‚if something can’t go on forever, it will stop’, leider wird es dann zu spät sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rat_41 12.06.2019, 17:23
16. EU-Wahnsinn

Und der EU-Wahnsinn geht in die nächste Runde... Nach den Griechen sollen jetzt die Italiener bluten. Armes Europa: https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-28-mai-2019-100.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 12.06.2019, 17:40
17.

Zitat von cougar60
Deutschland hat über Jahre hinweg gegen diese 3% Regelung verstoßen. Ein Verfahren gegen Deutschland wurd jedoch nie eingeleitet. Ich habe den Eindruck, das dies im Falle Italiens nur geschehen soll. Weil in Italien eine Regierung herrscht, die den meisten Politikern der übrigen EU-Mitgliedsländern ein Dorn im Auge ist.
Klar, weil jemand vor Jahren mal bei Rot über die Ampel gelaufen ist, dü den das jetzt alle immer tun....ist es das was Sie meinen?

Im übrigen ist die Situation der italienischen Staatsfinanzen deutlich übeler, als sie das je in D oder F war

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 12.06.2019, 17:42
18.

Zitat von -su-
Hier wird offen versucht eine gewählte Regierung zu stürzen. Das die Regeln angewandt werden, wie man gerade lustig ist, sieht man auch an der Schonung der Franzosen. Die haben eine Verschuldungsquote von 98 % des BIP und eine Neuverschuldung von über 3 %. Da macht man nichts. Liegt wohl auch an der Nationalität von Herrn Moscovici.
Nun ja, die Italiener liegen bei 135% bzw. 3,5%....Tendenz steigend.

Ich finde nicht, dass man versucht eine Regierung zu stürzen, nur weil man auf der Einhaltung der Regeln besteht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 12.06.2019, 17:43
19.

Zitat von -su-
Es gibt auch die Regelung das der Exportüberschuss nicht über 6 % des BIP sein soll. Deutschland hält sich nicht daran und feiert diesen Verstoß auch noch mit "Wir sind Exportweltmeister".
Es gibt keine „Regelung“ zu Exportüberschüsse .....jedenfall nichts vertragsliches!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9