Forum: Wirtschaft
EU-Freihandelsabkommen mit USA: Angst vor dem Zorn der Bürger
DPA

Die Gegner des geplanten Freihandelsabkommens zwischen EU und USA formieren sich, Kampagnen im Internet finden Hunderttausende Unterstützer. Nun reagiert die EU-Kommission: Handelskommissar de Gucht will mehr Offenheit wagen.

Seite 1 von 35
Europa! 21.01.2014, 16:26
2. Alles klar!

Zitat von sysop
Die Gegner des geplanten Freihandelsabkommens zwischen EU und USA formieren sich, Kampagnen im Internet finden Hunderttausende Unterstützer. Nun reagiert die EU-Kommission: Handelskommissar de Gucht will mehr Offenheit wagen.
Weiter Druck machen, sonst erfahren wir gar nichts. Die FAZ hat übrigens unter der Überschrift gemeldet: "Verhandlungen teilweise ausgesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taggert 21.01.2014, 16:27
3. Freihandelsabkommen

Wer will oder braucht diesem Mist!? Eben.
KEINER außer den Konzernen.

Ist es Europa OHNE Freihandelsabkommen mit den USA denn bisher schlecht ergangen? Ich glaube nicht! Also warum sollen wir nun auf einmal eins brauchen?! ...

Das wird in die Hose gehen!!!

... und das genauso vorhersehbar wie das Euro- Disaster,
was ja damals auch gezielt ignoriert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berner See 21.01.2014, 16:27
4.

Nein, den kennt die EU nicht. Auch nicht, wie jetzt, vor Wahlen. Die sind viel zu "entkoppelt".
Was sie tun ist, mit einer Veröffentlichung der Pläne zu drohen. Das reicht. Jeder weiß, dass die Bevölkerung gegen die weiteren Entrechtung Europas ist und die EU-Kommission ein gefährlicher US-Speichellecker ist. Beispiel: Die Einführung zerstörerischer Softwarepatente konnte nur knapp GEGEN den Willen der EU-Kommission verhindert werden.
Wie durchgeknallt-abgehoben EU-Kommissare sind, bewies Nellie Kroes indem sie Guttenberg umgehend als "Internet-Spezialisten" einstellte. Unsäglich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_gr 21.01.2014, 16:28
5. optional

Ich fühle mich nicht ausreichend informiert. Ich möchte öffentliche Debatten wie im Bundestag und eine Übertragung im Fernsehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alamak 21.01.2014, 16:30
6. Hier geht's zur campact-Kampagne

Bitte unterstützen: https://www.campact.de/ttip/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reutter 21.01.2014, 16:31
7. Aushebeln des Rechtsstaats

zu Gunsten von Investoren wie z.B. Black Rock!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 21.01.2014, 16:32
8. Bruessel verkennt den Grund

fuer den Unmut der Buerger.

Diesen stoesst der Umstand auf, dass sich die USA ueberall Vorteile verschaffen, sich aber nicht um bestehende Abkommen kuemmern, wenn diese ihren (momentanen) Interessen zuwider laufen.

"Echte" Bedenken (Wer entscheidet, was echt ist?) sollen angesprochen werden.

Transparanz ist so ein schoenes Wort, momentan Modewort. Der Gebrauch desselben soll ueber die Intransparenz hinwegtaeuschen.

Washington fordert Geheimhaltung . Und wenn Washington das verlangt, dann erhaelt Washington das auch!

Oder vertreten EU-Politiker neuerdings die Interessen der eigenen Buerger?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captainpetrov 21.01.2014, 16:33
9.

Ich vertraute den Amerikanern einfach nicht mehr.
Solange das von denen zerstörte Vertrauen nicht wieder aufgebaut wurde, bin ich für keine Vertiefung der Beziehungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35