Forum: Wirtschaft
EU-Kommissar Oettinger: Autobauern drohen Kartellbußen in Milliardenhöhe
DPA

Dieselmanipulationen, Kartellvorwürfe - die deutsche Autoindustrie ist schwer angeschlagen. Ihr drohen durch Ermittlungen der EU-Kommission Milliardenstrafen, warnt Haushaltskommissar Günther Oettinger.

Seite 2 von 12
rnrbusch 07.08.2017, 08:46
10. Es geht um den Machterhalt

Eine Prüfung, ob das Software-Update die Reduzierung des Stickoxid-Austoßes um die genannten 20%-25% reduziert, könnte innerhalb von längstens 2 Wochen abgeschlossen sein (ist sie wahrscheinlich auch schon).
Nein, was derzeit auf allen Ebenen passiert, ist Machterhalt Man will den Bürgern suggerieren, dass die Betrüger bestraft werden. Drei Monate solll geprüft und abgewartet werden (CSU, EU-Kommission). Tja, und das ist nach der Bundestagswahl. Glaubt ihnen nicht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teile1977 07.08.2017, 08:47
11. Betrug

Zitat von elizar
Jeder kriegt Geld: Die Amerikaner, amerikanische Bundesstaaten, die EU. Nur der deutsche Kunde, der kriegt nix. Ich weiß jedenfalls, welche Automarken ich in Zukunft ausschließe.
Ach, und welche bleibt dann übrig?
So ziemlich jeder Autohersteller hat beschissen, aber auf die deutschen hat man sich eingeschossen weil die prozentual am meisten Diesel bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kater Bolle 07.08.2017, 08:47
12. Wann begreifen sie es endlich.......

Auch Euro 6 Diesel reissen die Abgasgrenzwerte im Realbetrieb.
Es nützt doch keinem wenn es wieder auf dem Prüfstand klappt und in der realen Welt nicht.
Leute es geht hier auch um Menschenleben und Gesundheit.
Das sichert uns auch das Grundgesetz zu.
Wir brauchen Fahrzeuge, die jeden Tag ob hell oder Dunkel ob warm oder kalt, ob Sommer oder Winter die vom
Gesetzgeber vorgegebenen Werte einhalten.
Bitte denken sie dran alle die das machen oder decken handeln schwer kriminell.
Wenn wir mal eine richtige Regierung bekommen, kann das ärger geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teile1977 07.08.2017, 08:53
13. Das Kartell

Hat technische Absprachen getroffen?
Nun, dadurch hat man nun genormtes Adblue das man an jeder Tankstelle kaufen kann, und muß nicht die Spezialflüssigkeit teuer in den Autohäusern kaufen.
Oder Elektromobilität, "das Kartell" hat beschlossen ein Schnellstladungsnetz aufzubauen mit 350KW Ladeleistung. Damit können Sie ca. 100Km Reichweite in 5 Minuten laden. 400 Ladesäulen werden alleine 2017 aufgestellt, alle genormt nach einem Standard den alle einhalten...

Klar, alles zum Schaden der Verbraucher und um Geld abzuzocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 07.08.2017, 09:04
14. Die ganz dicke Rechnung wird aus den USA kommen, keine Frage!

Zitat von dirk1962
Rechnen wir die erzielten Gewinne der Autobauer durch das Kartell gegen, dann sind die Strafen mehr als angemessen. Also was soll der Oettinger und mit seinen Worten denn sagen?
Die extra dicke Rechnung wird aus den USA, Kanada und Australien kommen, dort sind Kartellabsprachen so ziemlich das schlimmste, was Wirtschaftsvergehen angeht,

wie schon ein Anwalt aus New York sagte, sollten sich die Kartellabsprachen deutscher Autohersteller bestätigen, dann wären die ca. 23 Mrd Dollar, die VW beim Abgasbetrug in den USA bislang zahlen mußte ein Fliegenschiß, gegenüber den Summen, die dann auf die Rechnung kommen und das für jeden deutschen Autokonzern fein säuberlich getrennt.

Das wird wohl gerade bei VW an die Substanz des ganzen Konzerns gehen, da mit Sicherheit auch Audi und wohl auch Porsche mittendrin sind, statt nur dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3511963 07.08.2017, 09:04
15. Autobauern drohen Kartellbußen in Milliardenhöhe

aber doch nicht bei Merkel und ihrer Regierung.
Wo bleibt denn die Dame?
Noch kein Wort über das Thema von ihr gehört.
Macht es wie immer ,im Hintergrund bleiben und wenn es gar nicht mehr geht Figuren austauschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 07.08.2017, 09:06
16.

Zitat von Teile1977
Hat technische Absprachen getroffen? Nun, dadurch hat man nun genormtes Adblue das man an jeder Tankstelle kaufen kann, und muß nicht die Spezialflüssigkeit teuer in den Autohäusern kaufen. Oder Elektromobilität, "das Kartell" hat beschlossen ein Schnellstladungsnetz aufzubauen mit 350KW Ladeleistung. Damit können Sie ca. 100Km Reichweite in 5 Minuten laden. 400 Ladesäulen werden alleine 2017 aufgestellt, alle genormt nach einem Standard den alle einhalten... Klar, alles zum Schaden der Verbraucher und um Geld abzuzocken.
Technische Absprachen werden nicht heimlich getroffen. ZB. DIN A4 Norm.
Hingegen, die Kartellabsprachen und Entscheidungen zum Betrug schon. Sonst hätte VW in den USA keine Strafe zahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 07.08.2017, 09:13
17. Kartell

Zitat von Teile1977
Hat technische Absprachen getroffen? Nun, dadurch hat man nun genormtes Adblue das man an jeder Tankstelle kaufen kann, und muß nicht die Spezialflüssigkeit teuer in den Autohäusern kaufen. Oder Elektromobilität, "das Kartell" hat beschlossen ......
[Zitat] "Rechtlich gesehen ist ein Kartell eine Vereinbarung oder eine aufeinander abgestimmte Verhaltensweise
zwischen Unternehmen, mit dem Ziel oder der Wirkung,

den Wettbewerb zu beschränken, zu verfälschen oder zu verhindern."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine-#-ahnung 07.08.2017, 09:14
18. "Auf deutschen Straßen sind Millionen Diesel-Pkw unterwegs, ...

... die mehr Schadstoffe ausstoßen als bei Tests auf dem Prüfstand."
Danke für diese sich fünfmal täglich wiederholende Info. Dies ist IMHO aber by design so ... und daher wohl legal und rechtskonform.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
W/Mutbürger 07.08.2017, 09:20
19. Merkel

Zitat von spon_3511963
aber doch nicht bei Merkel und ihrer Regierung. Wo bleibt denn die Dame? Noch kein Wort über das Thema von ihr gehört. Macht es wie immer ,im Hintergrund bleiben und wenn es gar nicht mehr geht Figuren austauschen.
beschäftigt sich gerade mit Wandern und mit der Zerlegung der niedersächsischen Regierung.
Sie kann nicht überall sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12