Forum: Wirtschaft
EU-Kommission: Befreiung von Netzentgelten für Industrie war illegal
DPA

Die EU-Kommission hat die Befreiung von Netzentgelten für große Stromverbraucher in Deutschland für unrechtmäßig erklärt. Allein 2012 haben Unternehmen so 300 Millionen Euro gespart - die Kosten übernahm der Staat.

Seite 2 von 11
r_saeckler 28.05.2018, 13:38
10. Dann ...

Zitat von myoto
Und wenn Deutschland sich weigert? Was passiert dann?
... marschiert J.-C. Juncker an der Tête der Freiwilligen Feuerwehr Luxemburgs in Deutschland ein, bricht am ersten Vormittag jeden eventuellen Widerstand der Bundeswehr, jagt die Bundesregierung zum T*** und erklärt Deutschland zum EU-Protektorat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 28.05.2018, 13:39
11. Tja

magere Tarifverhandlungen im öD, Niedriglohnland im EU-Vergleich, bei längsten Lebensarbeitszeiten und spätem Renteneintritt, Subventionen für Airbus, fette Erträge für Quandt und co., wir retten Griechenland, die Banken und die Welt - da wird's halt dann mager für Kita-Plätze, Erzieher und andere soziale Berufe, Alte, Pflegebedürftige usw.
Was nicht passt, lässt Frau Merkel für ihre Lobbyisten passend machen - SPD, FDP und Grüne ziehen mit. CSU sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensurgegner2017 28.05.2018, 13:42
12.

Zitat von touri
Vermutlich das selbe wie den Ungarn. Also nichts. Aber ich persönlich bin der Ansicht, dass es bei den Energiekosten und gerade wenn es um die handwerklich misearbel durchgeführte Energiewende geht, keine Entlastung von Großbetrieben zulasten von Kleinverbrauchern zu geben hat.
Es ist immer wieder schön zu lesen, dass der Wutbürger etwas fordert , ohne auch nur im entferntesten die Konsequenzen durchzurechnen

Nehmen wir die Papierindustrie: 0,5 Cent Mehrkosten pro KWh beim Strom vernichten statistisch dem kompletten Branchengewinn.
Und nun frage ich mich, was denn der Wutbürger davon hat, wenn der energieintensive Betrieb die Tore schließt
Mineralwasserindustrie: Gerade bei günstigen Wässern ist ein elementarer Preis der Strom der Förderanlagen.
Bei einer Nichtbefreiung von allen Abgabearten würde das Schwarzwälder Wasser im Laden teurer sein als das importierte Wasser aus dem Süden Frankreichs
Dass die Energiewende immer stümperhafter betrieben wird, keine Frage
Liegt auch daran, dass unsere Analogistanregierung keinerlei moderne Technik Länderübergreifend nutzen kann
Aber die Forderung nach Wegfall sollte auch der Wutbürger erst einmal durchrechnen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensurgegner2017 28.05.2018, 13:45
13.

Zitat von Mr.Marcus
Gleicher Preis für alle! Und wenn der für für die Industrie zu hoch ist dann ist er für alle zu hoch...! Wie wäre es mit Abschaffung der EEG Umlage.
Sie wollen also gleicher Preis für alle, für alles?

Soll auch das einzelne Gummibärchen gleich viel kosten wie der Mega Vorratspack?

Gehen wir in die Realität:
Strompreise Deutschland: Mit die höchsten der Welt
Arbeitsplätze in Betrieben, die 14% und mehr Stromkostenanteil am Endprodukt aufweisen: Bis zu 4 Millionen mit Peripherie
Stromkosten, die bei dem Anteil darüber entscheidend sind, ob man Wettbewerbsfähig ist oder nicht
Da ist es doch ziemlich platt, wenn man hinterm Küchentisch hervorqäkt: Gleicher Preis für Alle

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 28.05.2018, 13:51
14. Recht auf Beschenkung

Zitat von myoto
Und wenn Deutschland sich weigert? Was passiert dann?
Das Recht unsere Konzerne zu beschenken, wird sich die Politik von der EU nie nehmen lassen. Sie wird mit dem Dexit drohen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensurgegner2017 28.05.2018, 13:56
15.

Zitat von rainer_daeschler
Das Recht unsere Konzerne zu beschenken, wird sich die Politik von der EU nie nehmen lassen. Sie wird mit dem Dexit drohen.
Sie glauben wohl auch, dass Gehälter, Stütze Alimente oder Rente von der Bank bezahlt wird

Fragen wir konkret: Was machen die Arbeitgeber, die im Endeffekt ohne Befreiung nicht mehr konkurrenzfähig sind und wenn dann Importware billiger wird

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GerhardFeder 28.05.2018, 13:57
16. Einige sind gleicher

Zitat von zensurgegner2017
Sie wollen also gleicher Preis für alle, für alles? Soll auch das einzelne Gummibärchen gleich viel kosten wie der....
ok. dann ist aber die Frage, warum für "Normalkunden alle Rabatte gesetzlich abgeschafft wurden. Jede kWh kostet gleich, egal ob ich 1000 oder 100.000 verbrauche.
Alle anderen Rabatte sind (versteckte oder offene) Subventionen. Die einzige Differenz dürfte durch die verringerten Netzkosten (Verluste im Niederspannunganetz) entstehen.
Und - auch unter dem Küchentisch kann man die Stromrechnung lesen und dort die Zusatzsteuern und -Abgaben finden, die auch Subventionen für diejeweiligen Nutznießer darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 28.05.2018, 14:06
17.

Zitat von zensurgegner2017
Es ist immer wieder schön zu lesen, dass der Wutbürger etwas fordert , ohne auch nur im entferntesten die Konsequenzen durchzurechnen Nehmen wir die Papierindustrie: 0,5 Cent Mehrkosten pro KWh beim ....
Wenn es nach dem "Wutbürger" gehen würde, dann wäre es Aufgabe der Politik für wettbewerbsfähige Strompreise zu sorgen. Leider hat die handwerklich völlig vermurkste Energiewende dem einen Riegel vorgeschoben.

Wenn die Regierung dass nicht kann, dann müssen halt die nicht wettbewerbsfähigen Industrien dichtmachen oder sie produzieren ihren benötigten Strom selbst. Besser als den Steuerzahler bluten zu lassen. Glücklicherweise greift da die EU jetzt ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 28.05.2018, 14:06
18. die Kosten übernahm der Staat.

Welcher Staat, Polen oder gar Russland? Die Kosten übernahm der gemeine Steuerzahler. In jedem Fall stehende Ovation zu diesem "Urteil".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 28.05.2018, 14:08
19.

Zitat von unky
… dass aus der Wirtschaft immer wieder ein großes Gezeter ertönt, wenn es um die Erhöhung irgendeiner sozialen Leistung des Staates für die untersten bis mittleren Einkommensschichten geht: Es könnte ja dann sein, dass nicht mehr ganz so viele Milliarden an Steuergeldern in die Wirtschaft fließen. Für wie blöd halten uns die Politiker und die Wirtschaftsbosse eigentlich?
Politikern und Wirtschaftsbossen geht es am Allerwertesten vorbei wenn man sie für Blöd hält, leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11