Forum: Wirtschaft
EU-Kommission: Lettland ist fit für den Euro
REUTERS

2014 wird die Euro-Zone um ein Land größer: Die EU-Kommission und die Europäische Zentralbank bescheinigten dem Balitkum-Staat reif zu sein. Doch einige Bedenken bleiben.

Seite 1 von 2
sansiro222 05.06.2013, 13:18
1. fit für den Euro.....

als Ironiker könnte man schreiben: Sie sind hoch genug verschuldet und mit den Bilansbeschönigungen fertig.
Noch ironischer wäre es freilich zu schreiben: Dem Land geht es prima, nun brennen sie drauf, mit ihrem Geld endlich die maroden Euro-Staaten mit retten zu dürfen.
Als Realist könnte man schreiben: Da das Pro-Kopf-Einkommen in Lettland niedriger isst als im Rest-Euro-Raum, kriegen wir einen Kandidaten dazu, dem wir jetzt das Fell über die Ohren ziehen können. Arbeitslose Spanier und Rumänen sind mit 1-5 Euro Stundenlohn sicher schon wieder viel zu teuer.
Für wie wenig arbeiten denn die Letten????
Wie stark wird da das Lohndumping wieder fortgesetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sons.of.liberty 05.06.2013, 13:29
2. Wo bleibt Schäuble?

"Lettland ist auf einem guten Weg"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L!nk 05.06.2013, 13:34
3.

Lett it be - gemeinsam gehen wir unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudolf_mendt 05.06.2013, 13:36
4. Counterparts

Ok, was gilt die Wette?

Was nicht passt, wird mit Gewalt passend gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rene.decker 05.06.2013, 13:36
5. lettland ist fit für den euro...

...und die welt ist eine scheibe!
wer in der momentanen situation freiwillig den euro einführt, ist entweder abgrundtief dumm oder spekuliert auf finanzhilfen. ein schelm, wer böses dabei denkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
20099 05.06.2013, 13:43
6. optional

Das haben die damals von Griechenland auch behauptet! Wenn der "EU"-Währungsbeauftragte schon politisch argumentiert von wegen das sei ein Beweis gegen den Zerfall der Währungsunion, behaupte ich mal das es sich um propagandistischen Aktionismus handelt und er für eine positive Schlagzeile sogar Simbabwe aufgenommen hätte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 05.06.2013, 13:44
7. Eher umgekehrt

Zitat von rene.decker
...und die welt ist eine scheibe! wer in der momentanen situation freiwillig den euro einführt, ist entweder abgrundtief dumm oder spekuliert auf finanzhilfen. ein schelm, wer böses dabei denkt!
Sie meinen ob der Euro fit fuer Lettland ist.
Na ja, vermutlich passen beide gut zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tvinnefossen 05.06.2013, 13:47
8. Friedenswährung?

Zitat von
Es gebe jedoch Sorgen, etwa wegen des Inflationsdrucks. Da das Preisniveau und das Pro-Kopf-Einkommen in Lettland niedriger sind als im Euro-Raum, sei mittelfristig mit einer höheren Preissteigerung zu rechnen als im Währungsraum insgesamt.
Da werden sich die Letten aber freuen...
Eigentlich kann es einem ja schon fast egal sein. Wenn eine handvoll "Experten" ganzen Landstrichen erklären, warum - basta und alternativlos - deren Bedenken Quatsch sind, stört ein Euroland mehr oder weniger auch nicht..

Hm, so langsam wächst in mir die stille Hoffnung, daß der heutige Euro irgendwann doch nur die Währung der Anderen, derer die ihn wirlich wollen und brauchen sein wird. Und das sagt einer der damals, der Vision wegen und gegen alle Realitäten (die ich nicht sah oder sehen wollte) die Euroeinführung freudig begrüßt hat...

Ich drücke Lettland und den Letten die Daumen und hoffe für sie, daß ich mit meinen Befürchtungen Unrecht haben werde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braman 05.06.2013, 13:57
9. L€ttland

Zitat von rene.decker
...und die welt ist eine scheibe! wer in der momentanen situation freiwillig den euro einführt, ist entweder abgrundtief dumm oder spekuliert auf finanzhilfen. ein schelm, wer böses dabei denkt!
Der erste Grund (abgrundtief dumm) bedingt das Zweite (Hoffen auf Finanzhilfe).
Was die Letten wohl nicht realisieren, ist, das Sie durch eventuelle Finanzhilfen ihre Souveränität aufgeben und gänzlich zu einer
Brüssler / Berliner Kolonie werden.
Nur die Isländer scheinen etwas schlauer zu sein, die wollen nicht mehr in die EU, die Türken allerdings immer noch. MfG: M.B.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2