Forum: Wirtschaft
EU-Kommission prangert "beispiellose Verschuldung" an: Brandbrief an Italien
REUTERS

Der Streit zwischen Brüssel und Rom spitzt sich rasant zu: Die EU-Kommission sieht in Italiens Haushaltsplan besonders schwere Verstöße gegen Schuldenregeln - in "noch nie dagewesenem" Maß.

Seite 2 von 5
Berliner42 18.10.2018, 20:53
10.

Zitat von hansaeuropa
nachfolgende Generationen werden uns wahlweise belächeln oder für bekloppt erklären. 2,4 % Defizit nach 6 Jahren Rezession ist doch ein Witz. Italien muss jetzt mehr Schulden machen.
Italien macht schon lange "mehr Schulden". Was soll die Bemerkung? Vielleicht mal auf den italienischen Schuldenstand schauen? Hier wird immer so getan, als würde man den Sparkurs beenden. Es hat in Italien aber nie einen gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 18.10.2018, 20:54
11.

Zitat von handwerkerboy0815
Italien steckt seit der Krise 2008 in der Rezession.
Das ist schlichtweg falsch. Italien hat seit 2014 Wachstum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansaeuropa 18.10.2018, 21:22
12. ökonomischer Sachverstand

offensichtlich können einige Foristen meinen notwendigen Lösungsvorschlag (viel mehr neue Schulden) nicht ertragen. Ich Frage mich nur warum man dann den Mainstream verteidigt, statt eigene Gedanken zu formulieren. Ich wäre ja an sachlichen Argumenten für eine Theorie, die logisch konsistent ist, sehr interessiert. Die Neoklassik bietet das sicher nicht. Warum haben so viele Menschen Angst vor staatlichen Schulden ohne etwas zu den dafür notwendigen privaten Vermögen zu sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haudegen 18.10.2018, 21:24
13. Das haben doch alle gewusst!

Italien war schon immer mehr und immer höher verschuldet - von Jahr zu Jahr steigerte sich das. Warum sollte sich das ändern wenn die Euro-Zone doch gar kein Druckmittel hat, sondern ganz im Gegenteil erpressbar ist? Herr Draghi spiegelt genau diese Schuldenmentalität Italiens wider. Schon die relativ geringe Wirtschaftskraft Griechenlands hat den Euro-Raum vorgeführt - das können andere Staaten eben auch. Moral zieht hier nicht! Das ist schon bei der Aufnahme von Flüchtlingen so und gilt genau so auch beim Schuldenmachen. Die Inflationsrate in der EU liegt momentan über 2% und die EZB ändert genau nichts. Italien ist das Maß für die EZB - Politik und die kleinen Leute zahlen deshalb drauf - nicht die Großen. Die Großen z.B. in Deutschland profitieren und für die Kleinen hat sich der Niedriglohnsektor hier in den letzten Jahren verdoppelt. Im Falle Italiens (und vorher Griechenlands) ist klar zu erkennen: Der Euro hat viel mehr Nachteile als Vorteile. Wenn immer wieder gesagt wird, das Deutschland am meisten von der EU und vom Euro profitiert dann stimmt das so einfach nicht, denn die kleinen Leute bleiben immer mehr auf der Strecke - auch weil sie immer mehr Sozialkosten wuppen werden müssen. Italien macht was es will und für richtig hält - da kann Brüssel gar nichts machen. Das wissen sie auch! MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansaeuropa 18.10.2018, 21:34
14. @Haudegen

Die EZB nimmt eben nicht Rücksicht auf Italien, sondern lässt die Renditen derer Staatsanleihen auf 3% steigen. Den Leitzins sollte sie bei der schwachen Konjunktur auch nicht erhöhen. Die Inflationsrate ist moderat und durch externe Effekte induziert ( Ölpreis)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 18.10.2018, 21:34
15. hansaeuropa

Sie sollten sich den Staatshaushalt, inkl. der Kommunen in Italien der letzten 10 Jahre im Detail ansehen. Das Geld versichert dort... Renzi hat versucht ein bisschen Ordnung rein zu bringen.. ist aber an eigener Überschätzung gescheitert. Langsam bekomme ich den Eindruck dass sie ein Troll der Lega Nord sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard.geisser 18.10.2018, 21:39
16.

Die 130% Verschuldung kann man nicht alleine der aktuellen Regierung anlasten, das haben all die "nicht-populistischen" Vorgänger aufsummiert.
2.4% Neuverschuldung liegt immerhin unter der 3% Grenze. Merkel hat 2010 4.3% Neuverschuldung geschafft und als Doppel-Verstoss mit 80% auch gleichzeitig noch die 60% Grenze bei der gesamten Verschuldung verletzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
junker.peter 18.10.2018, 22:10
17. Italien Europa Griechenland

Teil 2

Eurokrise Griechenland - die Kredite die verliehen wurden, sind bei den Rückzahlungen übertroffen worden….. Nutznießer wieder Deutschland.

Kommt mal aus der Komfortzone und schaut euch an was in der Eu los ist, es wird Zeit für Salvini und Di Maio und wie sie alle heisen, es wird Zeit für ein Europa ohne immer den Kopf in den Sand zu stecken und ja und amen zu sagen , endlich mal jemand, der E…. in der Hose hat nicht immer nur Ja zu sagen.

Schaut euch doch mal dieses selbstverliebte, dieses arrogante Politikergetue an, vor der Wahl, nach der Wahl.

Wenn sich einer hinstellt, fast 15 % im Wahlkampf verliert und dann noch vor die Kamera stellt, dass er sich berufen fühlt für Stabiltät zu sorgen, der hat den Schuss nicht gehört und ist auch nicht mehr in der Realität - jeder Firmenbesitzer, jeder Manager hört auf, gibt den STAB ab, Politik nein !

Die macht weiter, denn wenn es nicht mehr weitergeht, dann kommt ja die Ruhestandsversorgung ! Habt ihr euch mal gefragt, warum Politiker in der Wirtschaft meist versagen, keinen Blumentopf gewinnen ! Der Staat fängt alle auf, und wenns schiefgeht, dann gehts die Treppe rauf.

Denkt mal an euer eigenes Volk und wir können alle kultiviert und europäisch sein, aber es gibt Regeln und Gesetze und vor allem eine Wahl, eine Wahl welchen Weg ich machen will ! Wieso kann ich nicht zurück, sind wir Masoschisten, das wir immer mehr drangsalierend werden wollen.

Wieso muss ich immer mehr verlieren, wieso hat keiner den Mumm mal ehrlich zu sagen, heh, die Idee war super, aber wir haben es verkehrt gemacht. Halten wir immer an allem fest, jetzt sind wir bei der Scheidung - dann dürften wir uns nicht scheiden lassen.

Ich glaube nicht, dass das Deutsche Volk für Einschnitte bereit wäre wie Griechenland, und ehrlich, die Kohle haben die Funktionäre eingesackt, das normale Volk niente !

in diesem Sinne aus Sizilien - bewegt euch mal aus dem Komfortmodus und der seichten Schlafzone raus saluti

Peter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe83 18.10.2018, 22:23
18. Entlasst Italien aus dem Euro

Das wäre für alle Seiten besser. Im Übrigen wundern mich die Foristen, die Italiens Verschuldung mit dem Argument verteidigen, man könne so die italienische Wirtschaft ankurbeln. Dieser keynesianische Irrglaube ist seit Jahrzehnten widerlegt. Außerdem planen die Italiener nicht, das Geld primär in Infrastruktur oder Bildung zu investieren. Die Schulden werden schlichtweg für Sozialausgaben verwendet. Und das bei einer Bevölkerung, deren private Vermögen im Durchschnitt höher als die der Deutschen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allein-Unter-Welpen 18.10.2018, 22:31
19. EU steht ueber den demokratisch geausserten Willen eines Volkes

gehts noch? Sind wie in der EU und EZB Diktatur? Anscheinend. Denn wie sagte Schaeuble als Finanzminister laut Varoufakis in der EZB Zentrale: Wahlen duerfen nicht das Wirtschaftssystem eines Landes veraendern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5