Forum: Wirtschaft
EU-Kommission prangert "beispiellose Verschuldung" an: Brandbrief an Italien
REUTERS

Der Streit zwischen Brüssel und Rom spitzt sich rasant zu: Die EU-Kommission sieht in Italiens Haushaltsplan besonders schwere Verstöße gegen Schuldenregeln - in "noch nie dagewesenem" Maß.

Seite 3 von 5
merk! 18.10.2018, 22:38
20. Die Italiener sind einfach nur schlau

und ihr bester Freund sitzt in Frankfurt und verschenkt Geld ohne Ende und ohne Zinsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 18.10.2018, 22:52
21. Besonders schwere Verstöße gegen Schuldenregeln

Schön das die Kommission das gemerkt hat. UND NUN ?????????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jrcom 18.10.2018, 22:57
22.

Italien ist ein freies Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.wenzel 19.10.2018, 23:00
23. Ob in China ein Sack Reis umfällt oder ein EU-Funktionär einen Brief schreibt...

....ist keines Artikels wert. Und wenn die Schulden dann da sind ... siehe Griechenland.
Die Griechen waren ja vor Jahren vom erhobenen Zeigefinger mächtig beeindruckt- und haben so gut abkassiert. Und Frau Merkel hat ja durch den Verzicht auf auf Jens Weidmann als EZB-Chef schon in vorauseilendem Gehorsam zugestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
junker.peter 19.10.2018, 23:04
24. italien

2004 bin ich nach Italien ausgewandert, um genau zu sein, nach Sizilien, tiefster Süden Europas. Ganz ehrlich, ich bin mehr als beeindruckt von den Leuten im Süden, denn für wenig Geld müssen die hier blockern ohne Ende. Wisst ihr was einer in Deutschland machen würde - der würde zum Amt gehen !

So und jetzt zum Eingemachten- wenn ich heirate, kann ich mich da Scheiden lassen ! Denke ja, in den meisten Ländern ist das so…

wenn ich eine Firma habe und komme mit meinem Partner nicht mehr klar, dann gehen wir getrennte Wege…. ist doch so oder ?

Die EU ist auf Sand gebaut, denn bevor ich den Euro in den Pott schmeiße, da muss ich mir über die gemeinsamen Finanzsysteme Gedanken machen oder warum habe ich hier 22 % Mehrwertsteuer, in Deutschland 19 % und in anderen Ländern diverse Sätze, weil sich keiner vorher Gedanken gemacht hat.

Die ganzen grauen Eminenzen, die sich immer schön die Taschen voll machen, die in Aufsichtsräten sitzen und hier und dort abkassieren…. klar, ist doch legal. Und wenn ich dann unterwegs bin als Spitzenpolitiker dann muss ich auch meine Geldbörse nicht zücken, denn ich werde sowieso eingeladen.

Was ist mit euch allen los, Deutschland ist Exportweltmeister, ich meine der Nutznießer von Europa und dem ganzen Konstrukt, wenn andere Länder andere Politiker oder andere Ansichten haben, wieso müssen die alle verbogen werden. Hochmut kommt vor dem Fall !

Aber das so tolle und sauber, und „ach“ da gibt es ja keine Korruption blütenweisse Land ist ja sicher mit seinem Dieselskandal in aller Munde !

Wer hat denn 2003, 2004, 2005 und in den folgenden Jahren geholfen, geholfen bei den ganzen Booten aus Afrika ! Aussengrenzen, eurer Probleme !

Top sage ich nur, wer im Teller sitzt kann über den Rand nicht rausschauen, ein Armutszeugnis !

Eurokrise Griechenland - die Kredite die verliehen wurden, sind bei den Rückzahlungen übertroffen worden….. Nutznießer wieder Deutschland.

Kommt mal aus der Komfortzone und schaut euch an was in der Eu los ist, es wird Zeit für Salvini und Di Maio und wie sie alle heisen, es wird Zeit für ein Europa ohne immer den Kopf in den Sand zu stecken und ja und amen zu sagen , endlich mal jemand, der E…. in der Hose hat nicht immer nur Ja zu sagen.

Schaut euch doch mal dieses selbstverliebte, dieses arrogante Politikergetue an, vor der Wahl, nach der Wahl.

Wenn sich einer hinstellt, fast 15 % im Wahlkampf verliert und dann noch vor die Kamera stellt, dass er sich berufen fühlt für Stabiltät zu sorgen, der hat den Schuss nicht ‚‚gehört und ist auch nicht mehr in der Realität - jeder Firmenbesitzer, jeder Manager hört auf, gibt den STAB ab, Politik nein !

Die macht weiter, denn wenn es nicht mehr weitergeht, dann kommt ja die Ruhestandsversorgung ! Habt ihr euch mal gefragt, warum Politiker in der Wirtschaft meist versagen, keinen Blumentopf gewinnen ! Der Staat fängt alle auf, und wenns schiefgeht, dann gehts die Treppe rauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
99Augustus 19.10.2018, 23:10
25.

Es ist ein großer Irrtum zu meinen, durch eine größere Staatsverschuldung sei über ein kurzlebige Konjunkturfeuer hinaus ein nachhaltiges Wachstum zu erzeugen. Die hohen Schuldenstände in vielen Staaten sind die Folge immer neuer Versuche, durch noch mehr Schulden wirtschaftlich zu gesunden. Das hat noch nie funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loquuntursaxa 19.10.2018, 23:28
26. Spanien wächst weiter

Zitat von claus7447
... belächelt ich eher sie. wie kann man nur so unqualifiziert einen Kommentar loslassen. Schauen Sie sich z. B. mal Spanien an. Die hatten eine noch tiefere Rezession. Langsam kommen die wieder in halbwegs normale Umstände. Das Defizit in Italien wird durch massivste Steuergeschenke verursacht, die nicht einen Einmaleffekt ausmachen, sondern alle zukünftigen Haushaltspläne belasten. Überdenken sie mal welche Partei die jetzt geplanten Steuergeschenke (Mindesteinkommen... etc. etc.) abschaffen kann ohne Suezit? Es wird nicht einmal der Ansatz einer Gegenfinanzietung vorgenommen. also erst denken...... dann .....
hat aber schwerwiegende Laster im Haushalt, 6000 Millionen müssen zusätzlich kassiert werden und ohne grosse Investitionen. Die Schulden sind in zehn Jahren von 60% des BIP auf 110% gestiegen, und steigen immer noch weiter. Das ist aber leider so in Europa, die Südländer brauchen Defizit damit sie nicht vom deutschen Wirbel gesagt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
handwerkerboy0815 19.10.2018, 00:06
27. @Berliner

Es mag sein, dass Italien seit 2014 Wachstum hat, aber schauen sie mal auf welchem Niveau. Die Wirtschaft Italiens liegt heute noch deutlich unter dem Niveau von der Zeit vor der Krise. Stagnation mit ein paar Ups and Downs. Mehr ists einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 19.10.2018, 00:14
28.

Wenn halt Schwätzer am Ruder sind.........

Dick was versprechen, es mit vorhandenen Mitteln von vornherein nicht erfüllen können bzw. null Ideen/Willen/Absicht dafür haben, dann vollkalkuliert zu Lasten einer Gemeinschaft "planen" (GR funktionierte ja auch), um sich dann (und das ist für diese Art hohler Polithasardeure abzusehen) als Beschützer und Interessenswahrer des italienischen Volkes generieren zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vogel VT 19.10.2018, 00:34
29. Warum sollten nicht

ein paar Cent der von Herrn Draghi kontinuierlich erschaffenen Milliarden dem gemeinen Volk zu Gute kommen? Diesmal eben den Itakienern, aber es könnte ja sein, dass auch die wunderbaren Deutschen eines bösen Tages mal Euro-Stütze brauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5