Forum: Wirtschaft
EU-Prognose: Europas Atomstrom kommt bald aus Uraltmeilern
Oliver Berg/dpa

Dutzende AKW in Europa sollen nach dem Willen ihrer Betreiber weit länger laufen als geplant. Laut einer EU-Prognose werden solche Uraltmeiler 2030 gut die Hälfte des Atomstroms produzieren.

Seite 4 von 19
beckerchristian498 18.05.2017, 14:26
30. hmmm....

gibts da nicht eine gesetzgebung dafuer, ich meine so europaweit? ahh ja, die strom-lobby ist also noch staerker als die pharma-lobby :)
die Akw wurden mit steuermittel subbentioniert, bei uns in deutschland weinen die konzerne, dass der staat auch gefaelligst fuer die entsorgung aufkommen sollte - die fetten gewinne fuer die AGs- natuerlich ausgeschlossen. ruecklagen fuer einen etwaigen rueckbau, aehmm tja das wurde einem ja nicht gesagt...usw! jeder hat so sein steckenpferd! aber ich persoenlich bin froh das landshut 1 vom netz ist! als tschernobyl war, wurden bei uns die bindesjugendspiele abgesagt und kiev ist weit weg! landshut iass von mir ca. 80 km luftlinie und da ist die sofort todeszone nimmer weit weg.....! sicherer atomstrom waere sicher lustig so denn machbar! aber so wie´s momentan noch ist - eigentlich zu gefaehrlich! und ganz ehrlich - selbst wenn sie alles mit windraedern/photovoltaik vollpflastern wo es sich lohnt - waer mir das auch egal - oder aber ich muss halt auf strom verzichten - willkommen im mittelalter ......
gruesse,
christian becker

Beitrag melden
roughneckgermany 18.05.2017, 14:27
31. Mittelalter

Welche Jobs? Nur weil ein AKW keinen Strom mehr produziert, werden die Leute weiterhin gebraucht. Die letzten gehen ca 30 Jahre nach Rückkehr zur grünen Wiese.

Beitrag melden
Mardor 18.05.2017, 14:28
32. Rabulistik

Zitat von jupp78
Neckarwestheim 2 hat seit über 20 Jahren keine unplanmäßige Reaktorschnellabschaltung mehr gesehen. Zum Vergleich: Kein anderes Kernkraftwerk weltweit kommt auf 10 Jahre. Es ist das mit Abstand das am störungsfreisten laufende Kraftwerk weltweit. Das würde ich durchaus als topmodern bezeichnen ;).
Ist eine ReaktorSCHNELLabschaltung nicht meisten unplanmäßig?

Demnach wäre der olle Benz aus den 70ern, ohne Kat, ABS, Airbag usw. auch "topmodern", nur weil sie in den letzten Jahrzehnten damit keinen Unfall gebaut haben?

Zuverlässig, sicher, aber modern? Nun, ja, das möge jeder selbst entscheiden.

Beitrag melden
gandalf446 18.05.2017, 14:29
33.

Zitat von isegrim der erste
Ökostrom ist kaum teurer, also spricht eigentlich gar nichts mehr dafür, noch Atomstrom zu kaufen. Mache ich auch schon lange nicht mehr. Nur was passiert mit diesem, möglicherweise überflüssig produzierten Strom? Strom-Halden gibt es ja noch nicht.
Wieder so ein "der Strom kommt aus der Steckdose" Kommentar.
Sie kaufen, wie jeder andere auch, Stom mit dem üblichen Strommix der BRD. Nix mit "nur Ökostrom". Da ist genauso Strom aus KKWs dabei, wie von kohlekraftwerken und aus regenerativen Quellen.
Ökostrom ist kaum teurer, soweit das einzig korrekte in Ihrem Kommentar. Weder ist er zuverlässig, noch konstant abrufbar oder gar in relevantem Maßstab zu speichern. Der zu viel produzierte Strom wird im europäischen Netz verkauft / verschenkt / gegen Abnahmegebühr abgegeben, je nach Tages- / Jahreszeit und Stromangebot bzw. Nachfrage.
Ich warte ja immernoch brennend auf sinnvolle Vorschläge, wie man genug Strom speichern kann, um Talsolen der Öko-Strom Produktion auffangen zu können, wenn man, wie es Greenpeace ja so nett vorgerechnet (oder besser vorgeträumt) hat, bis 2050 auf 100% regenerative Energie kommen will.

Beitrag melden
spaceagency 18.05.2017, 14:32
34. Vorsprung durch Technik

So überlegen scheinen sie nicht zu sein:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/stoerfaelle-in-deutschen-akw-4000-mal-alarm-a-750889.html

Beitrag melden
roughneckgermany 18.05.2017, 14:33
35. Mittelalter

Dass so viele Pleite gegangen sind, hat nicht nur unternehmerische Gründe. Merkel und Gabriel hatten kein Problem mittels panikartigen Reaktionen auf den explodierenden PV-Boom 200.000 Jobs zu terminieren. Nur damit alter Dreck wie Kohle und auch Atom weiterhin produzieren können. Es ist ja ein Witz, dass EE heute weggeregelt werden, damit Kohle noch eine Daseinsberechtigung hat. Statt endlich vernünftige Preise für CO2-Zertifikate zu erheben und so die etwas besseren Gaskraftwerke zu unterstützen umd zeitgleich Kohle gegen Null zu fahren, lässt man alles wie es ist. Bis man eines Tages vor dem Abgrund steht und einen knallharten Schnitt machen muss.

Beitrag melden
olfnairolf 18.05.2017, 14:34
36. hätte, hätte....

hätte man die Unsummen mit denen wir Bürger die Energiewende bezahlt haben in Forschung und Bau moderner Atomkraftwerke investiert (bei denen jetzt schon übrigens kaum noch Abfall anfällt) hätten wir sicheren, günstigen und CO2 freien Strom.
Davon hätten wir auch so viel verkaufen können und eine Laufzeitverängerung wäre unnötig gewesen.
Aber was tut man nicht alles um ein paar irrationale Ängste in Wählerstimmen umzuwandeln.

Beitrag melden
jhea 18.05.2017, 14:35
37.

Zitat von misterknowitall2
na klar, das Märchen vom sicheren deutschen Kraftwerk. musste ja kommen. die Deutschen sind ja so überlegen..........Die Technik an sich ist risikobehaftet. auch in Deutschland gab es reichlich betriebsstörungen, sogar ein paar kritische. ideologisch verblendet ist der, der an gefährlichen Dingen festhält, obwohl es sinnvolle alternativen gibt.
Ach naja.
Ein Terawattstunde Atomstrom sorgt nur für 0,002 Tote.
Kohlestrom hingegen pro Terawattstunde 140 Tote.

Das schließt dann Grubenunglücke und Klimatote mit ein.

Atomkraft hat den Charme, dass Sie nur zeitlich begrenzt (so ca 200 bis 500 Jahre) ein kleines Gebiet verwüstet. (und jetzt komm mir keiner mit der Halbwertszeit von uran... Uran ist an sich ein recht stabiles Element mit sienr HWZ von 4,5 Milliarden jahren. Problematisch sind Iod, Cäsium und so weiter, die haben aber nur eine HWZ von ca 8 Tagen (Iod) bis 30 Jahren (Cs)

Kohlestrom hat den Charme, dass Sie zeitverzögert, für sehr lange Zeit, den ganzen Planeten verwüstet (Klimawandel... bis das wieder normal wird, kann dann durchaus mal 5 bis 10 mio Jahre (oder noch länger) vergehen)


Daher besser Solar, Wind und Wasser, und wenn möglich bald Fusion :)

Beitrag melden
tatsache2011 18.05.2017, 14:36
38. Vorteile ohne Nachteil?

Zitat von jupp78
Neckarwestheim 2 hat seit über 20 Jahren keine unplanmäßige Reaktorschnellabschaltung mehr gesehen. Zum Vergleich: Kein anderes Kernkraftwerk weltweit kommt auf 10 Jahre. Es ist das mit Abstand das am störungsfreisten laufende Kraftwerk weltweit. Das würde ich durchaus als topmodern bezeichnen ;).
Aber topmodernen Atommüll möchten die Anwohner von AKWs auch nicht haben.

"Die Gemeinde Neckarwestheim will die geplante Zwischenlagerung auf ihrem Gebiet verhindern. "Es gab Zusagen, daran hat sich die Politik zu halten", sagte Bürgermeister Jochen Winkler.

Demnach sollte in Neckarwestheim nur Energie produziert und der Atommüll anderswo gelagert werden."

Zitate aus
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/akw-obrigheim-enbw-will-castoren-verschiffen-a-1098665.html

Beitrag melden
muekno 18.05.2017, 14:37
39. Wann sehen die Grünen endlich der Wahrheit ins Auge

Fukushima war primär kein Atomunfall sondern die Folge eine Zunamis. Das das AKW, trotz früherer Zunamis nicht ausreichend gegen diese gesichert war ist primär nicht dem AKW sondern dem Betreiber und fehlender Sicherheitsvorgaben der Behörden zuzuordnen.
Das Mutti diesen Anlas schnell genutzt hat um mit dem übereilt gedankenlos entschiedenen Atomausstieg die Wahl in BaWü zu gewinnen ist ja gewaltig in die Hose gegangen.

Dafür zahl das Volk jetzt überteuerten Strom aus erneuerbaren Energien Wind und Sonne, die bei uns so unzuverlässig sind wie sonst was, dafür muss man teuer Ersatzkapazitäten vorhalten, beliebterweise mit Braunkohle, damit die Umwelt noch mehr verschmutzt wird.
Und hochmoderne deutsche AKWs werden mit Unsummen platt gemacht, damit uralt AKS im Ausland die den ganz Atomausstieg Mist sinniger weise nicht mit machen weiterlaufe. Danke Angela für die hirnrissigen Sponatentscheidungen wie u.a. die Grenzöffnung für Flüchtlinge und den daraus erwachsenen Probemem die uns nicht nur Milliarden kosten sondern auch Sicherheit.

Wann wacht das Wahlvolk auf.

Beitrag melden
Seite 4 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!