Forum: Wirtschaft
Euro-Crash, Job-Verlust, Krankheit: Davor haben die Deutschen Angst
dapd

Deutschland steht im Bann der Schuldenkrise. Eine Umfrage zeigt: Steigende Kosten durch die Euro-Turbulenzen machen den Bundesbürgern derzeit am meisten Angst. Job-Verlust, Krankheit und Kriminalität bereiten den Menschen weniger Furcht.

Seite 1 von 4
hartholz365 06.09.2012, 16:19
1. Wenn man keinen Job hat

kann man auch keine Angst vor Jobverlust haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Methados 06.09.2012, 16:21
2. .

Zitat von sysop
Deutschland steht im Bann der Schuldenkrise. Eine Umfrage zeigt: Steigende Kosten durch die Euro-Turbulenzen machen den Bundesbürgern derzeit am meisten Angst. Job-Verlust, Krankheit und Kriminalität bereiten den Menschen weniger Furcht.
wirtschaftskriesen kommen und gehen. wovor ich richtig angst habe is, dass in 50 jahren in deutschland keine christlich-abendländischen werte mehr gelten, sondern die islamische und als gesetzt die sharia angewandt wird.

aber das darf man hierzulande, trotz einwandfreier demographischer hinweise auf eben dieses szenario, ja nicht laut aussprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_jordan 06.09.2012, 16:23
3. Ich bin ganz verzweifelt,

weil ich einfach keine Angst habe!
Nicht mal der Hauch einer Panik will sich einstellen.

Nix!
Was mache ich bloß falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegen_den_strom 06.09.2012, 16:31
4. Soso

Zitat von sysop
Deutschland steht im Bann der Schuldenkrise. Eine Umfrage zeigt: Steigende Kosten durch die Euro-Turbulenzen machen den Bundesbürgern derzeit am meisten Angst. Job-Verlust, Krankheit und Kriminalität bereiten den Menschen weniger Furcht.
Die Deutschen haben also Angst vor Überforderung der Politiker.

Mensch, dann wählt andere!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toskana2 06.09.2012, 16:33
5. bisweilen

Zitat von sysop
Deutschland steht im Bann der Schuldenkrise. Eine Umfrage zeigt: Steigende Kosten durch die Euro-Turbulenzen machen den Bundesbürgern derzeit am meisten Angst. Job-Verlust, Krankheit und Kriminalität bereiten den Menschen weniger Furcht.
Die Deutschen sind ein kluges und tüchtiges Volk!
Dafür geniessen sie weltweiten Respekt und Anerkennung.
Eine Macke haben sie aber, die schwer wiegt:
ihre bisweilen irrationalen Ängste!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toskana2 06.09.2012, 16:34
6. Womöglich

Zitat von andre_jordan
weil ich einfach keine Angst habe! Nicht mal der Hauch einer Panik will sich einstellen. Nix! Was mache ich bloß falsch?
Womöglich sind Sie ... kein Deutscher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listerholm 06.09.2012, 16:53
7. Hochinteressant

Zitat von sysop
Deutschland steht im Bann der Schuldenkrise. Eine Umfrage zeigt: Steigende Kosten durch die Euro-Turbulenzen machen den Bundesbürgern derzeit am meisten Angst. Job-Verlust, Krankheit und Kriminalität bereiten den Menschen weniger Furcht.
Ich hatte bisher immer geglaubt, dass die Deutschen die Möglichkeit des Arbeitsplatzverlustes am meisten ängstige.
Das scheint aber nach veröffentlichter Staistik nicht der Fall (eingedenk des Churchillschen Diktums ;-)
Die pole-position nimmt Angst vor steigenden Lebenshaltungskosten ein.
Was bedeutet das konkret?
Weniger Lebensmittel?
Weniger Sprit?
Weniger Urlaub?
Mehr an Miet- und Nebenkosten?
Was noch?

Solange die Angst vor jobverlust merklich geringer ist, als die Angst vor den steigenden Lebenshaltungskosten, sehe ich noch genügend Reserven für ein menschenwürdiges Leben.
Fährt man halt weniger, ersinnt Alternativen und macht z.B. (polemisch) statt dreimal Urlaub in der Karibik einen davon auf Balkonien.
(Das trifft natürlich nicht die, die am Existenzminimum knabbern. Aber, ich weiß ja auch nicht, wie repräsentativ diese Studie ist.)
Für die Mehrzahl der Deutschen scheint es aber normal zu sein, dass sie jammern darüber, wie es ihnen zukünftig schlecht gehen wird, obwohl es ihnen gegenwärtig ganz gut geht.
Irre ich mich?
L.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Absurdistan-Veteran 06.09.2012, 16:54
8. German Wut (furor teutonicus)

Zitat von sysop
Steigende Kosten durch die Euro-Turbulenzen machen den Bundesbürgern derzeit am meisten Angst.
Humbug, falscher Ansatz. Niemand hat hier Angst, die Leute verspüren vielmehr Wut, W-U-T ... hörst Du, R&V-Versicherung?

Angst haben wir höchstens davor, daß uns der Himmel auf den Kopf fällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus54 06.09.2012, 17:06
9. Sicher habe ich Angst!

Ich habe Angst davor, dass es meinen Mitmenschen geht wie mir. 38 Jahre sozialversichert als Schriftsetzer/Mediengestalter gearbeitet, Seit Anfang 2011 arbeitslos, inzwischen weit über 40 Bewerbungen geschrieben, wohnhaft auf dem Land, und nun ausgegliedert. Kein Arbeitslosengeld mehr, kein Hartz IV oder ALG II, weil ich viele JAhre für das Alter gespart habe. Das Geld soll ich jetzt aufbrauchen. Mit 58 Jahren und 6 Monaten gibt es vom Staat, für den ich so lange gearbeitet habe, keine Unterstützung mehr.

Liebe Grüße an alle, die es besser getroffen haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4