Forum: Wirtschaft
Euro-Debatte: Willkommen zurück in der Krise!
AP

Gut eine Billion Euro hat die EZB in die Banken gepumpt, um die Lage zu stabilisieren. Doch die Idee, sich damit Zeit zu kaufen, erweist sich als Illusion. In Spanien verschärft sich die Lage, an den Finanzmärkten herrscht Nervosität. Wir sind jetzt wieder an dem Punkt, wo wir vor Weihnachten waren.

Seite 1 von 35
franko_potente 11.04.2012, 13:15
1.

Zitat von sysop
Wir sind jetzt wieder an dem Punkt, wo wir vor Weihnachten waren.
Heisst das, es gibt bald Geschenke?.....:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesse 11.04.2012, 13:18
2. Stümperei

Zitat von sysop
Gut eine Billion Euro hat die EZB in die Banken gepumpt, um die Lage zu stabilisieren. Doch die Idee, sich damit Zeit zu kaufen, erweist sich als Illusion. In Spanien verschärft sich die Lage, an den Finanzmärkten herrscht Nervosität. Wir sind jetzt wieder an dem Punkt, wo wir vor Weihnachten waren.
Was haben wir doch für Anfänger in Politik und Wirtschaft. Es ist nicht zu fassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr.rottenmeier 11.04.2012, 13:20
3. Ich

Zitat von sysop
Gut eine Billion Euro hat die EZB in die Banken gepumpt, um die Lage zu stabilisieren. Doch die Idee, sich damit Zeit zu kaufen, erweist sich als Illusion. In Spanien verschärft sich die Lage, an den Finanzmärkten herrscht Nervosität. Wir sind jetzt wieder an dem Punkt, wo wir vor Weihnachten waren.
finde die Wahl des Titelbildes zu diesem Artikel interessant. Gibt es da einen Zusammenhang?

Und zum Thema kann ich nur sagen. "surprise..... surprise..... surprise....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PrinzEisenerz 11.04.2012, 13:21
4. Was ist neu ?

Zitat von sysop
Gut eine Billion Euro hat die EZB in die Banken gepumpt, um die Lage zu stabilisieren. Doch die Idee, sich damit Zeit zu kaufen, erweist sich als Illusion. In Spanien verschärft sich die Lage, an den Finanzmärkten herrscht Nervosität. Wir sind jetzt wieder an dem Punkt, wo wir vor Weihnachten waren.
Das war doch klar.
Natürlich konnte das nicht nützen.
In Portugal sagen Viele, "bloß die Griechen ´raus -
sonst sind wir Südländer garantiert alle draußen...
vielleicht sogar irgendwann Frankreich".

Aber nein, mit Logik hat es die EU nicht so sehr.
Die Krise war, ist, und wird sein -
und sie hat 2010 erst richtig angefangen.

Wartet nur ab, bis sie die BRICS voll erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Fuzzi 11.04.2012, 13:21
5. Och Joh!

Das bedauerliche an dieser Situation ist, das der internationalen Finanzmafia es auch weiterhin noch möglich ist, durch zweifelhafte Finanztransaktionen massenhaft Geld, auf Kosten der "allgemeinen" Bürger zu scheffeln.

Es ist mehr als an der Zeit, Finanztransaktionen, die Dank Computertechnik heute sogar im Millisekundenbereich ablaufen können, exakt so zu besteuern, wie jedes andere Handelsgeschäft. Geld ist spätestens seit der Zeit der Fugger, eine ganz banale Ware und exakt so zu besteuern!

Es ist mehr als an der Zeit, das Produktionsverlagerungen innerhalb der EU, nicht weiterhin mit massiven Förderungsgeldern seiner Bürger finanziert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 11.04.2012, 13:22
6. herrscht Nervosität?

Zitat von sysop
Gut eine Billion Euro hat die EZB in die Banken gepumpt, um die Lage zu stabilisieren. Doch die Idee, sich damit Zeit zu kaufen, erweist sich als Illusion. In Spanien verschärft sich die Lage, an den Finanzmärkten herrscht Nervosität. Wir sind jetzt wieder an dem Punkt, wo wir vor Weihnachten waren.
Ist das nicht ehr die freudige Erwartung dank der unendlichen Rettungschirme der unendlichen Retter einer schon toten Währung wieder einmal kräftig Profite machen zu können und das sogar auf unendliche Zeiten oder doch solange, wie die Retter weiter Ursache und Wirkung verwechseln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kimba2010 11.04.2012, 13:22
7. ...

Zitat von sysop
Gut eine Billion Euro hat die EZB in die Banken gepumpt, um die Lage zu stabilisieren. Doch die Idee, sich damit Zeit zu kaufen, erweist sich als Illusion. In Spanien verschärft sich die Lage, an den Finanzmärkten herrscht Nervosität. Wir sind jetzt wieder an dem Punkt, wo wir vor Weihnachten waren.
Überraschung!

Oder nein, doch nicht. War jedem mit gesundem Menschenverstand völlig klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miruwa 11.04.2012, 13:22
8.

Zitat von franko_potente
Heisst das, es gibt bald Geschenke?.....:-)
Nein, viel besser: bald brennt der Baum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masc672 11.04.2012, 13:23
9. Und was lernen wir daraus???

Zitat von sysop
Gut eine Billion Euro hat die EZB in die Banken gepumpt, um die Lage zu stabilisieren. Doch die Idee, sich damit Zeit zu kaufen, erweist sich als Illusion. In Spanien verschärft sich die Lage, an den Finanzmärkten herrscht Nervosität. Wir sind jetzt wieder an dem Punkt, wo wir vor Weihnachten waren.
Immer mehr Geld in ein Fass ohne Boden zu stecken bringt nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35