Forum: Wirtschaft
Euro-Gipfel: Italien und Spanien siegen im Verhandlungspoker
AFP

Nach einer langen Verhandlungsnacht haben die Euro-Länder eine Einigung erzielt: Der Euro-Rettungsfonds ESM darf künftig Banken direkt mit Geld versorgen und Krisenländer wie Italien oder Spanien können auf Kapitalhilfen ohne große Sparauflagen hoffen - im Gegenzug stimmten sie dem Wachtumspakt zu.

Seite 12 von 40
always-good-intentions 29.06.2012, 09:33
110.

ich bin fassungslos...

und weit und breit ist keiner da der den Wahnsinn stoppt.

Gute Nacht Deutschland....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 29.06.2012, 09:34
111. merkel ist in wahrheit nicht unsere ...

... kanzlerin, sondern europa-gauleiterin des globalen finanzkapitals. da passt der landesfürst juncker der geldwaschanlage luxemburg als eurogruppen-chef und heimlischer eu-finanzminister prima an ihre seite.

sollten die anderen länder davon etwas bemerkt haben? sollten sie. denn die signale stehen auf sturm und übersehen kann man sie nicht mehr. höchstens ignorieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hythlodaeus 29.06.2012, 09:35
112. Deutsche Politiker

werden wohl noch oft markige Sprüche klopfen, um dann jämmerlich einzuknicken wie die Fußballnationalmannschaft mit ganzen 6 die Nationalhymne singenden Spielern mit deutschem Pass. Betreiben wir Realpolitik oder geht es um Kriegsverhinderung mit allen Mitteln; das wäre romantische Politik à la Kohl, der sich von Mitterand über den Tisch ziehen ließ, nur weil er glaubte, einen weiteren europ. Krieg verhindern zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 29.06.2012, 09:37
113. Sie haben es nicht verstanden oder?

Zitat von laudato
Wenn sich die einzelne Länder streiten , dann haben die Spekulanten ein leichtes Spiel , mit dieser Kompromiss zeigt die Eu dass sie auch in der Lage ist immer noch eine Einheit doch zu finden ,. Die Finanzjene werden in den nächsten Tagen mehr SChwierigkeit haben die Renditen hoch zu treiben., Die Europäer brauchen über den Thema Finanzen mehr und detaillertere Information , damit Populisten das Thema nicht für sich ausschlachten.
Die Renditen hoch zu treiben ist nicht mehr notwendig, der ESM ist zum Selbstbedienungsladen geworden. Er ist jetzt das was die Märkte wollten: Eine Kuh zum täglichen Melken, man braucht nicht mehr das Risiko einzugehen sie zu schlachten weil Sie persönlich die Kuh brav füttern dürfen. Mit dem Gemüse das eigentlich Ihre Kinder bräuchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diedenker 29.06.2012, 09:37
114. Konsequenz - Inflation der Vermögenswerte!

Wer noch etwas Cash hat - jetzt schnell raus damit! Entweder in den Konsum -(sonst geben es nur die anderen aus) oder in andere Werte wie Land, Immobilien oder Edelmetalle. Die Ersparnisse in Renten und Versicherungen sind ohnehin nicht mehr zu retten. Offensichtlich müssen wir es machen wir die anderen: PARTY! Wenn dann niemand mehr in Europa (auch wir nicht) Geld auf den internationalen Finanzmärkten bekommen, besteht die Chance auf einen Neuanfang. Gewinnen wird dann einmal mehr die Volkswirtschaft mit den besten Köpfen und der Arbeitsmoral (in Summe). Das ist Konkursverschleppung auf Staatenebene! In der Privatwirtschaft ist so etwas strafbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nextlevel 29.06.2012, 09:38
115. EU Finanzkrise

Wie könnte man innerhalb von wenigen Monaten die EU Finanzkrise
dauerhaft in den Griff bekommen?
Z.B. In dem in EU Länder wie Italien und Griechenland, die steuerpflichtigen Bürger & Firmen Ihre Steuern "auf deutschen Niveau"
an sen Staat abführen. "Reeder-Gesetze" (0% Steuern für reiche griechische Reeder) sowie durchschnittliche Steuersätze von 18%
für Italiener (wobei der Süden durch hohe Schwarzarbeit kaum oder
keine Steuern an den italienischen Fiskus zahlt) passen nicht in
eine "EU 2012". Das muss dringend europaweit nivelliert werden um
eine Steuergerechtigkeit für alle EU Bürger zu gewährleisten.
Darüberhinaus müssen EU Staaten wie Griechenland und Italien
lokales Eigentum von Superreichen beschlagnahmen können, die Ihre Milliarden in Ländern wie z.B. die Schweiz deponieren, um diese Vermögen dem Staatzu entziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-i-punkt 29.06.2012, 09:39
116.

Zitat von grb
...anscheinend "solange ich lebe".
Ich frage mich soeben genau so fassungslos: "Wen kann ich noch wählen?"
Eine Opposition gibt es nicht (mehr), ernsthafte politische Alternativen kann ich auch nirgendwo erblicken...
So wie der Trainer das Spiel gestern dilettantisch versemmelt hat, so haben unsere Politiker höchst dilettantisch die eigentlich tolle Idee von einem Europa versemmelt - aber gründlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 29.06.2012, 09:40
117.

Zitat von sysop
Nach einer langen Verhandlungsnacht haben die Euro-Länder eine Einigung erzielt: Der Euro-Rettungsfonds ESM darf künftig Banken direkt mit Geld versorgen und Krisenländer wie Italien oder Spanien können auf Kapitalhilfen ohne große Sparauflagen hoffen - im Gegenzug stimmten sie dem Wachtumspakt zu.
Ich glaube, mir kommt mein Frühstück gleich wieder hoch. OK, es gibt keine Eurobonds, sehr gut. Aber Auflagen zum Sparen und Sanieren gibt es nur noch aufgeweicht. Kann man also jetzt vergessen. Der ESM wird für die spanischen Banken vergewaltigt. Und wir haften dafür. Ich nenne sowas Hochverrat. Früher wurde man dafür erschossen.

Ich hoffe immer noch, das der ESM am Grundgesetz scheitert und die Karlsruher Richter ihren Job machen. Ich bete jeden Tag dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SvenMeyer 29.06.2012, 09:40
118. Jetzt ist es passiert !!!

Vor wenigen Tagen sagte Merkel noch, dass die Verallgemeinerung der Schulden Europas nich passiert "solange sie lebe". Jetzt ist praktisch der schlimmst mögliche Fall schon eingetreten:

- Banken bekommen das Geld direkt, d.h. wenn die Pleite gehen ist Geld direkt weg, dann gibt es keinen anderen Staat dazwischen (Italien, Spanien) der dafür gerade steht und an den wir uns dann wenden können, um unser Geld zurück zu bekommen.

- Praktisch alle Bedingunen und Auflagen sind nichtig, die Staaten sollen nur versprechen sich zu besser. Wie gut das funktioniert hat, wissen wir ja.

- Die Eurobonds (wir haften für die Kredite andereLänder) stehen jetzt auch schon drin ... nee, ist ja noch nicht die abschließende inhaltliche Version ... na klar.

... und alles wir jetzt noch zentralistischer, von den nicht demokratisch gewählten und sich möglichst jeder Kontrolle entziehen EU Gremien gesteuert ... so brauchen die Lobbyisten jetzt auch nur noch eine Organisation zu steuern, um ganz Europa zu kontrollieren

Europa, gute Idee, aber ab jetzt geht es nur noch bergab - nicht nur finanziell, sondern auch sozial und hinsichtlich Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 29.06.2012, 09:41
119.

Zitat von Thaeve
Das also ist des Pudels Kern. Nun wissen die Analysten der großen Geldhäuser, wie sie den ESM anzapfen können um ihre Gewinne zu machen. Das wird aber nette Boni geben. Und das alles beschlossen, während Michel und Paolo Fusi gucken. Ich hör schon die BILD-hörigen: "Da dürfen wir also Luigi mit unserem hart erarbeiteten Geld sein Dolce Vita bezahlen". Lernts endlich, das Geld geht nicht an Luigi sondern an Mr. Tobigtofail.
Klasse, Sie haben den Punkt getroffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 40