Forum: Wirtschaft
Euro-Krise: Deutschland spart 40 Milliarden bei Schuldendienst
AFP

Deutschland profitiert von der Euro-Krise. Nach SPIEGEL-Informationen führen die günstigen Zinsen für Staatsanleihen zu Ersparnissen, die sich für die Jahre 2010 bis 2014 auf mehr als 40 Milliarden Euro summieren.

Seite 16 von 26
biobanane 18.08.2013, 17:03
150.

Zitat von klaus47112
ein "kanadisches Einwanderungsrecht" (Programm lesen) fände ich gar nicht so verkehrt! Zu ihrer 2 Bemerkung: Ich habe immer mehr das Gefühl dass wir hier auf eine DDR 2.0 zusteuern! Incl. Blockparteien!
Asyl hat nichts mit Einwanderung zu tun, eine Einwanderung gab es offiziell bis Rot-Grün gar nicht, und als die das Wort in den Mund genommen haben, schäumten die Rechten als wäre damit Deutschland verloren. Daher schon ein Fortschritt bei Rechtsaußen, dass die akzeptieren, dass Deutschland Ausländer braucht.
Kaufen Sie sich ein gutes Geschichtsbuch über die DDR und Sie werden feststellen, dass es keine Gemeinsamkeiten gibt. Der einzige Grund warum sie das Wort Blockpartei im Munde führen ist, weil sie in einer Sache alleine stehen, alle anderen Parteien und wohl auch die Mehrheit der Bevölkerung anderer Meinung sind. Deshalb Vergleiche mit einem Unrechtsstaat zu bringen ist unredlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susiwolf 18.08.2013, 17:05
151. VOR und NACH ...

Zitat von m.schrader
naja, sie müssen hier nicht mit falschen Zahlen operieren. Derzeit sind wir bei unter 2,1 Billionen: Tendenz fallend. Es waren auch schon mal 4300 € per Sekunde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donmarten 18.08.2013, 17:08
152.

Zitat von sysop
Deutschland profitiert von der Euro-Krise. Nach SPIEGEL-Informationen führen die günstigen Zinsen für Staatsanleihen zu Ersparnissen, die sich für die Jahre 2010 bis 2014 auf mehr als 40 Milliarden Euro summieren.
Super, die Batze können wir dann auch sofort nach Griechenland schicken, warum bis nach der Wahl warten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 18.08.2013, 17:09
153. Verkaufte Zeit

Zitat von luny
Hallo Thunderstorm305, jetzt machen Sie doch nicht die schöne "Rechnung" des amtierenden Finanzministers kaputt! :-) "Sparen" ist übrigens wieder einmal der völlig falsche Begriff. Die 40 Milliarden wurden nicht "gespart", nein, sie mußten nur nicht durch noch höhere Kredite finanziert werden. LUNY

Hallo Luny,

lesen Sie das Buch die gekaufte Zeit von Streek

"Jürgen Habermas, der die Buchpublikation der Vorlesungen mit großem Respekt vor der diagnostischen Analyse des Autors lobt, sie gar mit der Marxschen Schrift Der 18. Brumaire des Louis Bonaparte vergleicht, kritisiert indessen Streecks „nostalgische Option“ für den Rückzug in die europäische Kleinstaaterei"

Quelle: wikipedia

Es ist wirklich verdammt gut, stören Sie sich nicht an der Diktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susiwolf 18.08.2013, 17:11
154. VOR und NACH ...

Zitat von m.schrader
naja, sie müssen hier nicht mit falschen Zahlen operieren. Derzeit sind wir bei unter 2,1 Billionen: Tendenz fallend. Es waren auch schon mal 4300 € per Sekunde!
Da hatte der Forist wohl die Situation NACH der Wahl angesprochen ?
Ihren 'Optimismus' - verehrter @m.schrader in allen Ehren, aber die 'Tröpfchen auf den heissen Steinen' sind spätestens nach dem 22.09.2013 'weggezischt' ...
... Warten wir die Erhöhungen der Zinsen ab !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 18.08.2013, 17:12
155. Sichere Altersvorsorge

Zitat von idura2
Ja Wette verloren, ihre Zockerei ging hat nicht auf. Man verzichtet auf den Konsum und wettet, dass man später mehr konsumieren kann. Wetten bedeuten, dass man auch verlieren kann. Das müssen alle Sparer begreifen.
Hallo Idura2,

die Politiker wurden nicht müde, den Bürgern nahezulegen, sich
doch bitte zusätzlich privat zu versichern, um die Altersvorsorge
zu sichern.

Eine Lebensversicherung wurde als sichere Anlagemöglichkeit
empfohlen.

Bei Laufzeiten von 30 Jahren kann sich der Versicherungsnehmer
nicht ohne Verluste von dieser Anlageform früher verabschieden.

Was für Lebensversicherungen gilt, gilt im übrigen auch für
Riester- und Rürup-Renten.

Von den Politikern empfohlen, allerdings eher zugunsten der
Versicherungswirtschaft und nicht der Versicherungsnehmer.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asdf122 18.08.2013, 17:13
156. optional

Interessante sehr unlogische Sicht der Dinge. Wenn man für Schulden weniger Zinsen bezahlt als gedacht hat man also "gespart"- also dann sollte doch Deutschland einfach noch mehr Schulden für andere Länder in Kauf nehmen - dann kann Deutschland noch mehr sparen. Also ich dachte das bei Sonderangeboten im Supermarkt auch schon- wenn man da 25% Preisnachlass auf ein Produkt bekommt, muss man einfach viel davon kaufen, egal ob man das braucht oder nicht- so kann man tausende Euro sparen - wunderbar, das muss ich am Montag gleich wahr machen- wunderbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndreasA 18.08.2013, 17:16
157. Guten Tag mein lieber,

diese Tatsache ist seit Jahren weltweit bekannt (wer internationale Presse liest, weisst es), nur in Deutschlan ist dies eine Nachricht...Denken Sie warum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantundco 18.08.2013, 17:16
158. Das wird sich noch zeigen...

1. Ist das nur ein Teilaspekt der Rechnung.
2. ist das keine Folge der Euro-Krise, sondern der Staatsschuldenkrisen einzelner, auch Nicht-Euro-Staaten.
3. Wäre es eine Folge der Eurokrise, dann würde Deutschland ohne Euro nicht davon profitieren, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannisbrunnen 18.08.2013, 17:18
159. Spiegel-Bild

Das einstige Vorzeigemagazin " Der Spiegel" hat "Bild-Niveau". So ein Schwachsinn. Deutschland spart 40 Mrd. was ist mit der Verzinsung für die Renten, unsere Bürgschaften für den Rettungsschirm? Wenn "Der Spiegel " sparen muss, sollte er sich schnellstens von solchen Schreiberlingen trennen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 26