Forum: Wirtschaft
Euro-Krise: Exporteure klagen über Imageschaden durch Merkels Sparkurs
AP

Die rigide Sparpolitik der Kanzlerin sorgt in Europa für Unmut, das bekommt offenbar auch die deutsche Exportwirtschaft zu spüren. Der Branchenverband berichtet bereits über eine zunehmende Zurückhaltung der Handelspartner.

Seite 1 von 30
mocki 30.06.2012, 12:27
1. wer zahlt

Die Bezahlung der deustchen Waren durch die ausländischen Handelpartner läuft über das Target System. Dort haben sich doch jetzt schon 500 Mrd € aufgehäuft an unbezahlten Rechnungen (Forderungen). Was bringt der Export in diese Länder denn außer dass am Ende der deutsche Steuerzahler die Bazhalung komplett übernimmt. Dann kann man die deutschen Unternehmen auch gleich subventionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ahda 30.06.2012, 12:27
2.

Rigides Sparen?
Wenn man versucht, die Neuverschuldung nicht allzu sehr ausufern zu lassen, dann ist das "rigides Sparen"?
Was ist denn dann "Schulden machen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limrz 30.06.2012, 12:35
3. ot

Die Überschrift hat ja wenig mit dem Thema zu tun und soll den Leser weichklopfen für die nächsten Soros-Interviews und Münchhausen-Kolumnen. Die Absatzrückgänge sind fast ausschließlich auf wirtschaftliche Gründe zurückzuführen. Zudem nimmt der Anteil der Ausfuhren in den Euro-Raum beim Gesamtexport seit 2001 kontinuierlich ab.

http://www.bda-online.de/www/arbeitgeber.nsf/res/90AD8E71F6FE33DCC125773400419A67/$file/DtExportstaerke.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silenced 30.06.2012, 12:36
4. <->

Als ob Deutschland an der heutigen Misere Schuld ist. Bosch und Co. können doch sicher auch mal 2 - 3 Jahre ohne Wachstum überleben. Immer liest man nur Wachstum Wachstum Wachstum.

Alte Bäume sind ein gutes Beispiel, ab einer gewissen Größe und einem gewissen Alter gibt es kein Wachstum mehr, nur noch konzentrieren auf das wesentliche, denn, die Evolution hat mehrmals bewiesen: Was ständig wächst zerstört sich selbst.

Das ist auch belegt mit Beispielen von Staaten und Großmächten. Ab einer gewissen Größe kollabiert alles.


Wachstum ist keine Sicherheit, sondern eine Gefahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pedro1000 30.06.2012, 12:37
5. Bosch stelle hier

Die hohen Preise der deutschen Produkte haben Auswirkungen auf die Kaufentscheidung, speziell wenn das Geld fehlt. Merkel und ihre Kommunikationsexperten sind einfach nur unfähig den europ, Bürgern die Garantieleistung von 300 Mrd. € , die Deutschland bei Zahlungsausfall leisten muss, klarzumachen. Die Spanier, Italiener etc. denken, dass die Deutschen es aus reiner Arroganz machen. Merkel und Co sind allerdings bei den nächsten Wahlen weg. Was danach kommt SPD etc. wird auch nicht besser. Die Rettungspartei "Piraten" wird wohl auch nichts ausrichten. Also bleibt alles wie es war. Wie schön ist doch das Caos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beobachter999 30.06.2012, 12:40
6. Ich verstehe die Leute nicht,

Zitat von sysop
Die rigide Sparpolitik der Kanzlerin sorgt in Europa für Unmut, das bekommt offenbar auch die deutsche Exportwirtschaft zu spüren. Der Branchenverband berichtet bereits über eine zunehmende Zurückhaltung der Handelspartner.
sie können doch jederzeit aus dem Euro austreten und die verfluchte Besatzungsmacht Deutschland durch gute Freunde ersetzen. Die Briten mit ihrem menschenfreundlichen Bankensystem, vielleicht auch China, ein Eldorado für Menschen- und Arbeitnehmerrechte.

Also warum zeigen sie uns nicht endlich und hauen ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sxyxs 30.06.2012, 12:41
7. optional

Ich übersetze mal diese Propaganda:
Wir dürfen ihnen nicht mitteilen dass ein Einbruch der Exporte in Krisenzeiten ein ganz normaler Vorgang ist-vor allem dann wenn die "Rettungsgelder" an die Banken gehen und gar nicht erst die Bevölkerung erreichen.
Also schieben wir diese Einbrüche jetzt mal auf:Merkel und den Sparkurs(weil Merkel gg SPD/Grüne ausgetauscht werden muss).Anstatt zu sagen:Durch den EUro verarmte Europäer haben einfach kein Geld sich was zu kaufen.
Die Wirklichkeit sieht so aus, dass zB Japans exportwirtschaft in diesem Monat um satte 3% eingebrochen ist-das liegt nicht am Imageschaden durch die Japanischen Regierung sondern einfach an:Kein Geld.
Es ist allerdings tatsächlich so dass die Banker vorhaben Deutschland zum Sündenbock aufzubauen(Siehe Kit Juckes Interview auf CNBC) damit ja weiter das Geld aus der BRD fliesst.(dh-du bezahlst Schutzgeld und wirst auch noch als Täter behandelt und der Erpresser als Opfer)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dekkers.e 30.06.2012, 12:44
8. Welche Sparpolitik?

Steuergelder werden rausgeworfen ohne Ende - insbes. an Schuldenstaaten. Aber selbst das ist SPD und Grünen noch nicht genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.......... 30.06.2012, 12:45
9. Exporteure sollten über die Plaene informiert werden!

Merkel möchte schon lange nicht mehr den Euro retten sondern Deutschland tritt aus dem Euroraum aus. Wenn der Euro gerettet wird, sinkt Deutschland auf die Wettbewerbsniveau von Portugal ab.Ohne Deutschland wird der Euro den Boden verlieren und diesmal wird Deutschland die Maerkte ohne der Euro beherrschen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30