Forum: Wirtschaft
Euro-Krise: Griechenland erhält offenbar 31-Milliarden-Tranche
dapd

Ein neues Milliardenloch im Haushalt und erhebliche Defizite bei den Reformen: Der Bericht der Troika über die Lage in Griechenland wird nicht schmeichelhaft ausfallen. Dennoch ist die Auszahlung der nächsten Hilfstranche laut Medienberichten bereits beschlossene Sache.

Seite 18 von 26
lexus1234 29.09.2012, 14:48
170. Was nicht passt, wird passend gemacht

Zitat von sysop
Ein neues Milliardenloch im Haushalt und erhebliche Defizite bei den Reformen: Der Bericht der Troika über die Lage in Griechenland wird nicht schmeichelhaft ausfallen. Dennoch ist die Auszahlung der nächsten Hilfstranche laut Medienberichten bereits beschlossene Sache.
Die "Troika" kann empfehlen und berichten, was sie will - die Entscheidungen stehen von vornherein fest. Die Banken kriegen das Geld, der Deutsche muß genauso wie der Grieche dafür blechen. Was kümmert unsere Politiker schon der Maastricht- oder Lissabon-Vertrag, oder auch nur die selbst gesetzten roten Linien? Es gibt keinen Kläger und die Richter sind ohnehin abhängig. Was will schon das Volk? Wenn die kein Brot mehr haben, sollen sie doch Kuchen essen!

Den Griechen wird weisgemacht, wir Deutschen wollten das so. Ebenso den Spaniern, Italienern und Portuguesen. Dabei sitzen Deutsche, Griechen und Co. im selben Boot: Wir werden ausgenutzt und enteignet. Und wir wollen das ganz und gar nicht. Leider aber versagt die Demokratie, denn quer durch die Parteien regt sich weder Widerstand noch Kritik. Wir nennen diese Art der Diktatur "Fraktionsdisziplin". Wer aufmuckt, wird mundtot gemacht und verliert seine Privilegien.
All das passiert zugunsten der Banken. Zugunsten der EU- und Landespolitiker, denn sie sind die einzigen Profiteure der Krise.

Der Euro und die "Euro-Retter" (der Spiegel benutzt diesen Euphemismus ohne mit der Wimper zu zucken) zerstören Europa. Langsam aber sicher werden wir alle wieder zu Gegnern und Feinden. Dank Euro. Dank "Eurorettung".

Hauptsache, die Banken gehen nicht pleite und die Politiker im Amt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 29.09.2012, 14:51
171. Expertenpool

Meine Oma strickt die besten Wollsocken in der Eurozone. Wo kann ich sie für den Senioren-Expertenpool anmelden ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 29.09.2012, 14:51
172. Zinszahlungsverzicht würde GR helfen

Zitat von okokberlin
sagen sie mal wollen sie uns veralbern? die zinsen zahlt sich d sozusagen selber, die mrd sind aber weg. sie sind von beruf milchmädchen? anders ist das sonst nicht erklärbar was sie hier schreiben.
Milchmädchen nicht, aber Rentner.

Also beim ESM wurde immer von den Gegnern geschrieben, daß viele hilfebedürftige Länder die Einlagen nicht erbringen könnten und wir dann einspringen müßten. Ich habe dazu immer mitgeteilt, daß dies nicht passieren würde, da die Einlagen ggfls. teilweise durch die Hilfezahlungen geleistet würden.

Hier scheint es mir nicht so zu sein. Denn es fließt kein Geld. Wir geben nur Garantien. Es mag sein, daß sich GR die Zinszahlungen über die griechische Notenbank besorgt. Das kann ich nicht beurteilen. Entscheidend ist aber doch, daß wir, die anderen Euroländer und der IWF tatsächlich Zinszahlungen erhalten. UInd, bis jetzt sind keine Milliarden weg. Kann aber passieren.

Unabhängig davon bin ich aber der Auffassung, daß angesichts der dramatischen Situation in GR die Euroländer ohnehin zumindest derzeit einen Zinsverzicht erklären sollten. Zumindest Deutschland würde es gar nicht bemerken. Darin stimmen wir dann sicher wieder überein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graphicdog 29.09.2012, 14:53
173. Troika

Zitat von sysop
Ein neues Milliardenloch im Haushalt und erhebliche Defizite bei den Reformen: Der Bericht der Troika über die Lage in Griechenland wird nicht schmeichelhaft ausfallen. Dennoch ist die Auszahlung der nächsten Hilfstranche laut Medienberichten bereits beschlossene Sache.
Immer wieder liest man in diesem Forum, dass man sich die Troika doch sparen könnte.

"man" schon...aber nicht Goldman&Sachs. Die brauchen die Troika, damit sie ein past Wochen vorher die Zahlen bekommen, bevor, nach drei Wochen herumlavierens, dann "alternativlose" Entscheidungen verkündet werden. Es ist bestimmt gut fürs Geschäft, nicht nur die Prüfer zu kontrollieren, sondern auch die Entscheider in Europa.

graphicdog

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufmerksamer Leser 29.09.2012, 14:53
174. genau richtig!

Zitat von Dumpfmuff3000
Nicht Griechenland kriegt 31 Milliarden. Griechenlands kriegen 31 Milliarden. Abzüglich dessen, was im Parteiapparat versickert.
Das ist genau richtig! Leider wird dieser Zusammenhang oft verdreht. Ich ahne schon, was eine gewisse bl.... Zeitung am Montag berichten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 29.09.2012, 14:55
175.

Zitat von elwu
"Doch mangels Alternativen scheinen die Euro-Partner nun offenbar gewillt, auch diese rote Linie zu überschreiten." Bislang wurde noch jede 'rote Linie' überschritten. Bislang wurde noch jede ursprünglich genannte Bail-out-Summe überschritten. Bislang wurde noch keine vertraglich vereinbarte Reform umgesetzt. Bislang wurde noch immer der Willen der Finanzindustrie erfüllt. Lügen und betrügen, wohin man sieht. Beginnend bei den Verrätern Deutschllands: Merkel und all die anderen deutschen 'Spitzenpolitiker'. Über die undemokratischen übernationalen Institutionen von der EZB bis zur EU-Komssion, bis hin zu den Nationenfürsten des ClubMed. Ich war immer einer ruhiges Mitglied der Mittelschicht. Seit einiger Zeit aber wünsche ich mir Anarchie, Volksaufstände. Denn dieses korrupte und verrottete System ohne echte Werte, diese Selbstbereicherungsmaschinerie für Wenige, koste es die Vielen was es wolle, hat es nicht verdient, länger zu existieren.
Lassen Sie und das einmal kurz zusammenfassen:

Die Spitzenpolitiker der europäischen Länder zusammen mit den Vertretern der EU als Handlanger der Finanz- und/oder Zockerindustrie gegen das gesamte europäische Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 29.09.2012, 14:57
176. keine Neuschulden?

Zitat von spon-facebook-10000051328
Wo es bei Ihnen pupt ist sonnenklar .... Begreifen Sie erst mal das kleine Einmaleins der Mathematik. Ein Staatshaushalt der 21 Milliarden Neuschulden zur Zinstilgung aufnehemen muss ( der deutsche) aber laut ESM Vertrag keine Neuschulden mehr machen darf ab 2013/2014 geht ..... Wort mit 5 Buchstaben einsetzen!
Jetzht überraschen Sie mich. Wieso darf Deutschland keine Neuschulden mehr machen. Selbst unsere gesetzlich Schuldenbremse läßt dies im Normalfall begrenzt zu. Und in Ausnahmefällen ohnehin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tarotouerota 29.09.2012, 14:57
177. Sie dürfen fragen und ich antworte gern

Zitat von masc672
Wenn Ihr Staat jedes Jahr 100 Mrd. mehr ausgibt als einnimmt, und keine Werte dem gegenüber stehen, was verlangen Sie von dem europäischen Steuerzahler? Das er diese Summe deckt?
Ich persönlich verlange nichts und sehe diese Lösung als katastrophal.

Zitat von masc672
Griechenland hat ein Beamtentum was ein schweine Geld kostet und nichts bringt. Kann man jede menge einsparen.
Es ist wahr. Wir haben mehr Beamten als nötig. Wir alle nicht-Beamte wussten es, konnten aber nichts dagegen tun, oder wussten nicht, was zu tun.

Zitat von masc672
Jede Menge reicher Leute die noch nichtmal die Steuern zahlen, die sie zahlen müssten.
Auch wahr.

Zitat von masc672
Verlangen Sie als Griechin, dass u.a. mein Sohn (6 Monate) das bezahlt? Und mit ihm viele, viele ander europäische Steuerzahler?
Ich verlange nichts. Es gibt eine zurzeit Minderheit in Griechenland, die andere Wege sucht, damit wir aus diesem Teufelkreis gehen.

Zitat von masc672
Etwas viel Solidarität. Finden Sie das nicht auch?
Obwohl ich kein Geld von Europa will, erhebe ich ein Einspruch, was diese berühmte Solidarität betrifft.
Meiner Ansicht nach waren nie die Nordländer solidarisch mit Griechenland bzw. anderen Südländer. Von Anfangs an waren wir verleumdet, bescimpft, Piigs getauft usw. Zwar schicken die Länder Geld, aber nicht aus Solidarität. Unter Solidarität verstehe ich etwas ganz, ganz, ganu anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan_sts 29.09.2012, 14:58
178. Da hat ein südeuropäischer Staat ein angegebenes Haushaltsloch

von 10 Mrd. Euro , wartet ab bis sich die Wogen über dem Ganzen geglättet haben und bekennt ... oh ist doch weit höher ...und kommt auf die glorreiche Idee erstmal 20 Mrd. heraus zu posaunen , um dann ob der nur anfallenden 18 Mrd. gefeiert zu werden , was für ein Husarenstreich ,
aber mittlerweile kennen die Griechen die Voll.....
aus der EU .
Eigentlich muß sich der gemeine Grieche ärgern , nicht die extreme Linke gewählt zu haben , da diese jegliche Kredittilgung und weitere Sparbeschlüsse verweigert hätten und trotzdem das Geld
schön brav aus der EU kassieren würden ,
aber liebe Holländer ihr hattet es in der Hand und habt versagt , also nicht mehr meckern sondern zahlen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 29.09.2012, 15:01
179. Tranchen und Garantien

Zitat von cato.
Es handelt sich bei den Tranchen nicht um Garantien. Das Geld des IWF und der anderen Eurostaaten wird direkt verwendet, z.B. für die Zahlung von Renten und den Gehältern der Beamten. Die Rettungsschirme sind Garantien ...
Danke für den Hinweis.
Dann würde ich mich in einem Irrtum befinden. Werde es prüfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 26