Forum: Wirtschaft
Euro-Krise: Griechenland soll zwei Jahre mehr Zeit bekommen
AP

Griechenland erhält angeblich zwei Jahre mehr Zeit für die Sanierung des Staatshaushalts. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Die Griechen müssen demnach die Neuverschuldung erst 2016 wieder unter die EU-Obergrenze bringen.

Seite 1 von 25
aetschm 23.10.2012, 23:44
1. 2 jahre????

ist das ein schlechter witz???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chalchiuhtlicue 23.10.2012, 23:45
2. optional

Laßt den Griechen ruhig mehr Zeit, ist ja unser Geld, daß sie in der Zwischenzeit verheizen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 23.10.2012, 23:57
3. 2016: oh Überraschung...

Zitat von sysop
Griechenland erhält angeblich zwei Jahre mehr Zeit für die Sanierung des Staatshaushalts. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Die Griechen müssen demnach die Neuverschuldung erst 2016 wieder unter die EU-Obergrenze bringen.
...hat leider doch nicht geklappt. Die Reichen brauchen noch immer keine Steuern zahlen, die Armen können es nicht. Also Hilfspaket Nr. 4 oder 5 - alternativlos.
Vorausgesetzt, der Euro auf Intensivstation zuckt immer noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klyton68 24.10.2012, 00:07
4. Freude

Zitat von sysop
Griechenland erhält angeblich zwei Jahre mehr Zeit für die Sanierung des Staatshaushalts. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Die Griechen müssen demnach die Neuverschuldung erst 2016 wieder unter die EU-Obergrenze bringen.
Freude schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium. Wir betreten freudetrunken, Himmlische dein Heiligthum. Deine Zauber binden wieder, was die Mode streng geteilt; alle Menschen werden Brüder, wo dein sanfter Flügel weilt.
Wie dem auch sei. Die Griechen sind ausgelutscht. Andere zunehmend. Und wir, die Zahler, die Bürgen, später. Und, sollte mir hier, ein neuer griechischer Vermieter die Miete erhöhen, gehe ich in den Untergrund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
XXYYZZ 24.10.2012, 00:10
5.

... und Merkel und Schäuble wußten das schon seit Wochen. Selbst Brüderle! Wie der Wähler von diese sogenannten "Regierung" (besser bekannt als Gurkentruppe) für doof verkauft wird, ist unglaublich. Noch unglaublicher, daß das die Mehrheit der Wähler nicht stört ... ein Armutszeugnis für die deutsche Wählerschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 24.10.2012, 00:14
6. Unglaublich, diese Verar......ung, wie Schäumurksel unser Volksvermögen in den Gulli.....

.....versenken. Der Offenbarungseid für Griechenland steht seit zwei Jahren schon an. Schäumurksel knallen unsere Steuerzahlungsmilliarden hirnlos in den EURO Rettungsgulli. Mir fehlen echt die Worte, wie unsere Presse damit so harmlos umgehen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fassmann 24.10.2012, 00:16
7. Doch wieder geschafft...

na, zahlt sich aus für den Griechenchef und wieder ist die Oi und der Oiro gerettet, man kann es gar nicht fassen, die Oiromantiker retten aber auch wirklich schneller als andere umstoßen, Sack Zement!

Daß es einfach nur die Feigheit der Granden ist sich den Realitäten zu stellen, darauf käme ich in meinen wildesten Träumen nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tromsø 24.10.2012, 00:18
8. Wer hätte dies gedacht?

Heute bekommt Griechenland seine Wünsche erfüllt, Morgen Spanien, übermorgen: wer will noch mal? Wer hat noch nicht?
In der NZZ ein guter Beitrag über die Differenzen der Euroländer mit den nicht Euroländern. Haha, stirbt der Euro, stirbt Europa. Ich werde jedenfalls in Europa weiterleben, höchstens ein paar Berufseuropäer bekommen einen Herzinfarkt = Rente gespart

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 24.10.2012, 00:20
9. k.T.

Dann wird ja wohl irgendwann ein drittes Rettungspaket nötig, aber erst nach den Wahlen, weil man sich mit der nächsten Tranche erstmal weiter retten kann. Die Deckungslücke ist danach aber größer als vorher. Tolle Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25