Forum: Wirtschaft
Euro-Krise: Spanien rutscht noch tiefer in die Rezession
REUTERS

Im Krisenland Spanien hat sich die Rezession überraschend verschärft. Im vierten Quartal 2012 schrumpfte die Wirtschaft um 0,7 Prozent - ein Grund sind die harten Sparmaßnahmen. Die Regierung kündigt jetzt ein Konjunkturpaket an.

Seite 5 von 15
kaiserbubu1 30.01.2013, 12:37
40. Wann wird Merkel endlich zur Verantwortung gezogen?

Wann werden die Hofberichterstatter endlich zu den Fakten der Austeritätspolitik mit den verheerenden Sparmaßnahmen der schwäbischen Hausfrau aus der Ukermark Stellung beziehen.
Diese Kanzlerin hat auf die falschen Einflüsterer gehört. Überall dort wo der Staatshaushalt auf gedeih und verderb mit Sparmaßnahmen stranguliert wird, hat die Wirtschaft keine Chance sich zu erholen. Die Folgen sind dramatisch. Die Kosten steigen ins unermessliche. Und die Deutsche Michelgesellschaft glaubt immer noch das die Kanzlerin Merkel die richtigen Rezepte hat. Ein Skandal.
Die Öffentlichkeit wird von den Mainstreammedien nicht richtig informiert. Entweder sind sie zu blöd oder derart ideologisch verblendet, dass sie nicht anders können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eknoes 30.01.2013, 12:42
41. Bitte nicht so von oben herab...

Zitat von Worldwatch
"Im vierten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorquartal geschrumpft, teilte die nationale Statistikbehörde mit" Um wieviel % ist das "Bruttoschwarzarbeitsprodukt" dazu gestiegen? Welche Statistikbehoerde ist dazu zustaendig?
In Ihrer Frage kann ich keinen rechten Sinn erkennen.
Selbst ein Zweitklässler weiß doch, dass ein Rückgang der Produktion
mit einer Zunahme der Arbeitslosigkeit einher geht und diese wiederum mit einem Anstieg der Schwarzarbeit. So what?
In Ihrer Frage schwingt so etwas Vorwurfsvolles mit.
Und was würde es Ihnen letztlich bringen, wenn Sie die von Ihnen hinterfragte Behörde kennten?

Die teilweise bedenklichen Gründe, weshalb in Deutschland prozentual mehr Menschen in Lohn und Brot sind, pfeiffen doch die Spatzen von den Dächern. Vielleicht sollten Sie sich d e m Thema mal widmen.

Drücken wir lieber den Menschen dort die Daumen, dass es bald wieder berauf gehen möge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 30.01.2013, 12:43
42.

Zitat von t.h.wolff
Ja meinen Sie denn, daß man Schröder und die Kommandoebene der Agenda-SPD noch hier in Deutschland antreffen wird, wenn das Land den Bach runter geht?
Schroeder und Kommandoebene, Sie glauben ernsthaft die Politiker würden das Land/die Länder lenken? Sie sind sehr naiv. Die Wirtschaftsmafia bestimmt in diesem Land was geschiehtund niemand sonst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 30.01.2013, 12:44
43. Weitere "Ueberraschungen"

Nach versch. Quellenlagen und Vorortinformationen, liegt die Quote fuer Schwarzarbeit in ESP -konservativ geschaetzt- auf um 25%.
U.a.: Grassierende Schwarzarbeit in Spanien | In Spanien blüht die Schwarzarbeit | ARTE Journal | Die Welt verstehen | de - ARTE

Die sog. "EU" unterstuetzt dies rechtlich, indem "unangemeldete Razzien" unterbunden werden.

In anderen "Krisenstaaten" der "EU&ro"-Zonen, liegen sicher keinerlei Meldungen zu Schattenwirtschaft vor, oder?

Jedenfalls etwas "boomt" in Spanien, und laesst hoffen.

So, solchermassen motiviert, daheim ran an die Arbeit, und Abgaben fuer "Rettungen" generieren!
Und, vertrauen Sie dem Finanzmister. Der weiss am besten, was gut fuer Sie ist, und will nur Ihr Bestes. Ihr Bimbes!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moshpit 30.01.2013, 12:46
44. überrascht?

Welcher Blindgänger ist denn von dem abrutschen in die Rezession überrascht?

Na dann muß ja jetzt nur noch weiter gekürzt werden. Dann wird es schon klappen mit dem Wachstum. Hat zwar bisher nicht funktioniert, weder in Spanien noch sonstwo aber diesmal wird das kürzen der Ausgaben einen komplett anderen Effekt haben. Wenn ich Untergewicht habe muß ich einfach weniger essen. Ist doch logisch.

Bei dem Konjunkturpaket wird mit Sicherheit die deutsche Regierung dazwischen funken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 30.01.2013, 12:47
45.

Zitat von Worldwatch
"Im vierten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorquartal geschrumpft, teilte die nationale Statistikbehörde mit" Um wieviel % ist das "Bruttoschwarzarbeitsprodukt" dazu gestiegen? Welche Statistikbehoerde ist dazu zustaendig?
Vergessen sie es - das Brutto Inlandsprodukt ist ein "Umsatz" Messer, und mißt damit auch was an Schwarzarbeit verrichtet wird!

Schwarzarbeit ist ein Begriff aus dem Steuerecht - was zwischen Leute unterscheidet die "Steuern" zahlen und welchen die keine Steuern für Arbeit zahlen - also auch (Steuerhinterzieher+Schwarzarbeiter)

Arbeit - besser Kauf/Verkauf ist aber erstmal unabhänig von "Steuer" - gearbeitet und gekauft wird auch in Systemen mit hohen oder überhaupt keinen Steuern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 30.01.2013, 12:49
46. Aber, aber...

Zitat von derbergischelöwe
...Zahlen Sie einafch alles, wirklich alles. Verspielen Sie Deutschlands wettbewerbsfähigkeit und die Zukunft unserer Kinder ... sagen Sie dem dt. Volk endlich die Wahrheit: Wir pumpen Geld ins Lügen-Euro-Gebäude und finanzieren die Schulden Südeuropas, dieses Geld wird für Deutschlands Zukunft (Kindergärten, Schulen, Unis, Infrastaruktur, Forschung usw.) fehlen. Lassen Sie den Goldman-Sachs-Pinocchio bei der EZB weiter Geld drucken und enteignen Sie durch Inflation die sparsamen Deutschen. SChauen Sie zu, wie die Deutschen nach schmerzhaften Reformen, länger und härter arbeiten und weniger Sozialtransfers in Anspruch nehmen können, während Südeuropas Schuldenstaaten reformunfähig sind und auf Pump leben....
Ist ja alles richtig was Sie sagen, aber die Mehrheit der Michels will das so. Der gemeine Michel arbeitet, leidet und zahlt gerne. Deshalb waehlt er auch mit Begeisterung immer wieder CDUCSUSPDGrueneFDP wie kuerzlich gerade erst wieder in Niedersachsen. Offensichtlich koennen Sie diese Mentalitaet nicht nachvollziehen, ich auch nicht. Aber das ist die demokratische Entscheidung des deutschen Volkes, durch seine Stimmen unterstuetzt es diese Politik. Also entwerder mal was anderes waehlen oder Republikflucht. Es gibt ausserhalb der EU tatsaechlich Laender wo koennen und Fleiss auch entsprechend verguetet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 30.01.2013, 12:50
47.

Zitat von 96fan
"In Kürze werde es ein neues Bündel von Maßnahmen geben, mit dem die Wirtschaft angekurbelt werden soll, sagte der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy am Mittwoch im Parlament. Dazu gehörten auch Hilfen für Unternehmer, fügte der Ministerpräsident hinzu." Und die Maßnahmen werden dann mit Schulden finanziert? Und wer bezahlt das Ganze? Man kann ein totes Pferd nicht reiten... Was soll denn gefördert werden? der Wohnungsbau? haha Oder die Autoindustrie? wer soll denn die Autos kaufen? die Leute haben einfach keine Kohle, um sich Konsumgüter zu kaufen, also wird die Wirtschaft auch nicht angekurbelt.
Das ist der Grund - als man den Kapitalismus erfunden hat hat man eben auch den "Konsum" als Motor eingebaut - und egal wie - es wird nur das gekauft wofür man "Geld" hat , und nur das Hergestellt was gekauft wird! Daran ändern auch alle Finanzmarktzockerei und "Sparmaßnahmen nichts"!

Ein Paar Leute - und dazu gehört auch Merkel glauben immer noch Geld kommt aus Himmlichen Trögen - wobei ihres wohl eher von der dt. Bank und Goldmann Sachs kommt!
Nur helfen wird diese Dummheit nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 30.01.2013, 12:52
48.

Zitat von GSYBE
Auf der ganzen Welt (Japan, USA, Südamerika, China etc, etc) werden Konjunkturprogramme aufgelegt, nur Europa muss sich (bis jetzt) dem deutschen Spardiktat beugen und geht so - mit Sicherheit - vor die Hunde.
Auf der ganzen Welt machen die das aber eben mit ihrem eigenem Geld.

In Europa wollen die das mit dem gemeinschaftlichen oder noch lieber fremden Geld machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doofundick 30.01.2013, 12:53
49.

Wenn noch geld fuer konjunkturpakete da ist, kanns ja so schlimm nicht sein und die spanier sind auch sicher noch in der lage, ihre banken selbst zu.sanieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15