Forum: Wirtschaft
Euro-Krise: Wer über Griechenlands Zukunft entscheidet

Wer blinzelt zuerst? Nach dem Eklat beim Euro-Gipfel geht der Poker um die Rettungspolitik in die entscheidende Phase. Die wichtigsten Akteure im Überblick - und ihre Positionen.

Seite 6 von 7
español 12.02.2015, 22:59
50. @4 Abronzius;

Sie sagen..."am Ende zahlt Deutschland doch". Als Bürger eines dieser "bösen" PIIGS-Staaten, möchte ich Sie nur dauf hinweisen, daß Spanien im Jahre 2011 "nur" mit ca. 1 Milliarde Euro in Griechischen Anleihen ausgesetzt war (zudem auch noch in privater Hand), heute aber der Spanische Staat (Steuerzahler) mit 26 Milliarden "drinnensteckt". Wo dieser Zuwachs herkommt, können Sie sich eventuell denken. Die Risiken der vor Allem französischen und deutschen Privatinvestoren wurde sozialisiert und dann auch noch auf die Schultern Rest-Europas verteilt....auch auf die PIIGS. Wo gingen die Zinsgewinne hin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_gr 12.02.2015, 23:18
51.

Merkel hat doch längst Tür und Tor geöffnet, so dass der Steuerzahler ausgenommen werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dernordenrockt 12.02.2015, 23:27
52. Lasst die Griechen...

...ruhig unter Putins Rubel-Schirm kriechen, ich will diese Schuldenlooser nicht mehr im Euro sehen.Und dann Russland technologisch aushungern, denn von alleine kriegen die außer menschenverachtender Rüstung und Waffen ja nichts auf die Reihe. Wenn die was zu fressen oder zu saufen brauchen, helfen wir ihnen gerne, aber zu unseren zivilisierten Bedingungen, vielleicht fällt irgendwann auch bei den Orthodoxen Hirn vom Himmel und trifft die Richtigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rorufu 12.02.2015, 23:33
53. was soll das?

Ein Verein abgehalfterter Männer und Frauen. Kein Visionär dabei. Der Euro ist TOT, nir die Figuren haben es nicht kapiert. Und wieso ist Putin hier dabei, er wird sich zurückhalten, die EU Versager haben das verursacht. Nicht mehr und nicht weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bio4Life 12.02.2015, 23:33
54. Ohne Griechen steigt der DAX und alle Börsen

Das ist nun die Riesenchance für Europa, die Griechen endlich loszuwerden und den sonst noch jahrzehntelang weiter exerzierten Bettelbetrieb zu stoppen. Wenn klar ist, daß dieses Fass ohne Boden endlich keine ewigen, immer noch größer werdenden Zusatzkosten verursachen wird, dann schnellen alle Börsen in die Höhe. Die Griechen bekommen endlich die Verantwortung für ihr eigenes Land, müssen plötzlich vom Entwicklungsland durch Einführung von Steuern selbst das wirtschaften lernen. Kein unüberwindbares Problem, denn bisher gibt es ja kaum landesinterne Wirtschaft, aber wenn die Steuern endlich eingetrieben werden kann sich ein Entwicklungsland Griechenland langsam an Marktwirtschaft ohne Kommunismus gewöhnen und an Europa anpassen, vielleicht in 100 Jahren zusammen mit der Türkei in die EU wiederaufgenommen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexander001 12.02.2015, 23:47
55. Die Blicke/ Augen!

Irre, wirr, kalt und skrupellos sind Vokabeln, welche mir spontan einfallen. Möchte ich alle gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kon/nos 13.02.2015, 00:23
56.

Ich finde dass die Griechen sich quer stellen müssen den so hat das Griechische Volk verlangt.
Die "Rettung" auf die hier so viel diskutiert wird war im Wahrheit keinesfalls eine Rettung sondern ein glasklare Bestrafung die die Mittelschicht in Griechenland regelrecht eliminiert hat zum einen und zum anderen die Ressource in Griechenland zum "Fremden" Hände abgeben will und nicht zu vergessen die Südzone wo Mann für zB 300,-? monatlich arbeiten soll.
Zuletzt müssen die Deutsche Politiker bzw die der Eurozone zu deren Bürger sagen warum Bürgschaften für Griechenland übernommen haben und Deutschland als die Lokomotive Europas muss seine Bürger über die eventuelle Verluste eines Scheiterns der Verhandlungen informieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl.kunze76 13.02.2015, 01:19
57.

Ziemlich fehlplatzier die Darstellung der verantwortlichen Politiker in verniedlichender Weise als ob es sich um Fussballspieler eines Spiels handelt. Es geht hier aber nicht um ein Spiel sondern um knallharte Fakten. Fuer die Enteignungen die ein Deutscher rechtschaffener, steuerzahlender Familienvater erfaehrt muss er viele Jahre arbeiten!
Und warum? Damit sich andere in Krisenlaendern sonnen und steuernsparen koennen. Nein sorry, Europa baut auf Rechtsbruch des Mastricht- und Lissabonvertrages auf! Aufgrund dessen werden wir enteignet. Das ist kein Spiel sondern bitterer Ernst gegen den es sich mit demikratischen Mitteln zu wehren gilt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksen 13.02.2015, 01:19
58.

Zitat von kneppe
Ich will endlich wieder D-Mark im Porte*mon*naie. Das Experiment ist gescheitert.
Und Nachts, in meinen Träumen, öffnet sich das Fenster und eine geflügelte D-Mark fliegt herein. Sie bringt Heil und Rettung für alle.
Ich weiß nicht ob ihr Beitrag ironisch gemeint war. Aber zur Sicherheit: meiner schon. Ein einfaches Weltbild lässt die Welt leider nicht in der Realität so einfach sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.christinck 13.02.2015, 02:56
59.

putin kommt zum eu-gipfel? sicher? kann ich ja nicht glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7