Forum: Wirtschaft
Euro-Rettung: Finanz-Guru Soros attackiert Merkels Krisenpolitik
AP

George Soros hält überhaupt nichts vom Krisenmanagement der deutschen Kanzlerin. Sie zeige Führungsstärke, führe Europa aber in die falsche Richtung, sagte der Multimilliardär dem SPIEGEL. Statt Sparmaßnahmen bräuchten die klammen Länder Finanzspritzen. "Das versteht Angela Merkel einfach nicht".

Seite 1 von 27
mottasvizzera 12.02.2012, 08:42
1. Soros der Grieche...

Zitat von sysop
George Soros hält überhaupt nichts vom Krisenmanagement der deutschen Kanzlerin. Sie zeige Führungsstärke, führe Europa aber in die falsche Richtung, sagte der Multimilliardär dem SPIEGEL. Statt Sparmaßnahmen bräuchten die klammen Länder Finanzspritzen. "Das versteht Angela Merkel einfach nicht".
Wenn es der Multimilliardär so besser weiss - warum setzt er denn nicht seine Milliarden dort ein ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roueca 12.02.2012, 08:46
2. Tja, wenn es so ist...

Zitat von sysop
George Soros hält überhaupt nichts vom Krisenmanagement der deutschen Kanzlerin. Sie zeige Führungsstärke, führe Europa aber in die falsche Richtung, sagte der Multimilliardär dem SPIEGEL. Statt Sparmaßnahmen bräuchten die klammen Länder Finanzspritzen. "Das versteht Angela Merkel einfach nicht".
...kann ja der Multimilliadär diese Spritzen an die bankrotten Länder verteilen, oder? Warum soll der deutsche Steuerzahler Geld verteilen, wo darum das ein Mann wie dieser "Soros" (hört sich griechisch an) etwas davon abbekommt, nur so kann ich mir dieses dumme Geschwätz eines alten Mannes erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian0061 12.02.2012, 08:48
3. ach ja super

Zitat von sysop
George Soros hält überhaupt nichts vom Krisenmanagement der deutschen Kanzlerin. Sie zeige Führungsstärke, führe Europa aber in die falsche Richtung, sagte der Multimilliardär dem SPIEGEL. Statt Sparmaßnahmen bräuchten die klammen Länder Finanzspritzen. "Das versteht Angela Merkel einfach nicht".

herr soros, gehen sie mal mit gutem beispiel voran und verpassen sie griechenland ne privatspritze von 10 milliarden euro, das hält griechenland einen monat über wasser und eröffnet ihnen die chance doch noch in den himmel zu kommen!

so kurz vor ihrem ableben sollten sie wirklich ein wenig über den ablasshandel nachdenken, meinen sie nicht? aber dann gilt: taten statt worte!

alternativvorschlage: kaufen sie griechenland für nen appel und n ei, jetzt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rfriedfe 12.02.2012, 08:49
4. Na super Tip

Zitat von sysop
George Soros hält überhaupt nichts vom Krisenmanagement der deutschen Kanzlerin. Sie zeige Führungsstärke, führe Europa aber in die falsche Richtung, sagte der Multimilliardär dem SPIEGEL. Statt Sparmaßnahmen bräuchten die klammen Länder Finanzspritzen. "Das versteht Angela Merkel einfach nicht".
Woher sollen denn die Finanzspritzen kommen? Durch weitere Verschuldung? Wir haben keine Euro-Krise, wir haben eine Schuldenkrise. Ob wir die dadurch gelöst bekommen, dass wir uns noch mehr verschulden? Na ja, Soros ist ja einer von den sogenannten Investoren, und die verdienen immer, im Zweifelsfalle durch Wetten auf die Zahlungsunfähigkeit eines Landes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuddel37 12.02.2012, 08:50
5. .

Zitat von sysop
George Soros hält überhaupt nichts vom Krisenmanagement der deutschen Kanzlerin. Sie zeige Führungsstärke, führe Europa aber in die falsche Richtung, sagte der Multimilliardär dem SPIEGEL. Statt Sparmaßnahmen bräuchten die klammen Länder Finanzspritzen. "Das versteht Angela Merkel einfach nicht".
Die Finanzspritzen kann er ja aus seiner Tasche bezahlen. Deutschland hat Billionen-Schulden und kein Geld zur Rettung wildfremder Länder übrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefclancywiggum 12.02.2012, 08:51
6. Prof. Dr. Dr. hc. mult.

Zitat von sysop
George Soros hält überhaupt nichts vom Krisenmanagement der deutschen Kanzlerin. Sie zeige Führungsstärke, führe Europa aber in die falsche Richtung, sagte der Multimilliardär dem SPIEGEL. Statt Sparmaßnahmen bräuchten die klammen Länder Finanzspritzen. "Das versteht Angela Merkel einfach nicht".
Wenn Herr Soros meint, statt zu sapren müsste noch mehr Geld in die Wirtschaft gepumpt werden, dann hat er seinen Profit im Auge.

Er kann ja gerne mal mit seinen Milliarden anfangen und diese in die griechische Wirtschaft pumpen! Das wird aber nicht passieren!

Dummschwätzer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zberg 12.02.2012, 08:52
7. heuchler

SOROS als arbeitsplatzretter und menschenfreund,ich weiß nicht...

ich wähl mir meinen bestatter doch nicht selbst aus....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unterländer 12.02.2012, 08:54
8.

Zitat von sysop
George Soros hält überhaupt nichts vom Krisenmanagement der deutschen Kanzlerin. Sie zeige Führungsstärke, führe Europa aber in die falsche Richtung, sagte der Multimilliardär dem SPIEGEL. Statt Sparmaßnahmen bräuchten die klammen Länder Finanzspritzen. "Das versteht Angela Merkel einfach nicht".
Finanzspritzen fordert Herr Soros für Griechenland. Wie würde er die Zahlung von 100 Milliarden € und jetzt noch einmal 130 Milliarden bezeichnen? Und wie hoch bitteschön hätten die Zinsen sein sollen? Warum zum Teufel konzentriert sich die Kritik eigentlich gerade auf diejenigen, die den größten Teil der Lasten für die Maßnahmen zu tragen haben? Warum investiert dieser schwerreiche Mann, dessen finanzielle Potenz durchaus im Rahmen eines kleinen Staates liegt, nicht selbst in großem Umfang in Griechenland? Warum kauft er keine sanierungsbedüftigen griechischen Firmen und steckt selbst Geld hinein. Kommt ja alles zurück, seiner Einschätzung nach. Doofes durchschaubares Manöver. Einmal im Monat kriegt er hier im Spiegel seinen Auftritt. Warum eigentlich? Er sagt jedes Mal das Gleiche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemmy01 12.02.2012, 08:55
9. Unterschied zu 1929

Der Vergleich mit 1929 ist aus meiner Sicht falsch. 1929 standen die Maschinen still.

In Griechenland stehen die Maschinen nicht still. Die gibt's dort nämlich so gut wie nicht. In Griechenland wurde ein Pseudo-Wirtschaftswachstum generiert. Es wurden scharenweise Beamte eingestellt und auf Pump bezahlt, ohne dass dadurch etwas produziert worden wäre. Und die Beamten haben natürlich dann fröhlich konsumiert und das Geld in die Läden getragen, die jetzt reihenweise Pleite gegangen sind. Stellt sich noch die Frage, was für Waren gekauft wurden. Wahrscheinlich aber vorrangig keine, die in Griechenland hergestellt wurden. Alles nur heiße Luft.

Aber vielleicht bringt der SPON mal eine detaillierte Analyse, welche Wirtschaftszweige denn momentan in Griechenland schrumpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27