Forum: Wirtschaft
Euro-Zone: Schuldenerlass für Athen entzweit Deutschland und Frankreich
DPA

Deutschland und Frankreich sind nach SPIEGEL-Informationen beim Thema Griechenland-Hilfen tief gespalten. An der Frage der Schuldenerleichterungen könnte eine Einigung der Euro-Gruppe scheitern.

Seite 10 von 43
vulcain 07.05.2016, 10:28
90.

Zitat von Pinin
Es gibt noch keinen Tisch im Euro-Europa über den Merkel noch nicht gezogen worden wäre - oder freiwillig gesprungen ist.
Das ist richtig. Deshalb müssen diese Frau und ihre unsäglichen Lakaien schnellstens weg.

Gleichzeitig ist es dennoch richtig und unabdingbar, dass Griechenland einen Schuldenschnitt bekommt. Jedem klar denkenden Menschen war schon im letzten Sommer bewusst, dass es ohne solch einen nicht funktionieren wird, die Griechen wieder auf wirtschaftlich funktionierende Füße zu stellen. Allerdings muss damit einhergehend, und ebenso unabdingbar, Griechenland die Euro-Zone verlassen und wieder eine eigene Währung einführen. Ohne die Möglichkeit der Abwertung einer solchen eigenen Währung kann Griechenland nicht überleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 07.05.2016, 10:28
91.

Zitat von mantrid
Von dem vielen Geld sind weniger als 10% tatsächlich in Griechenland angekommen. Der Rest ist draufgegangen, um Spekulanten und Banken zu retten. Man hätte die Griechen schon damals pleite gehen lassen sollen. Weil sie dann keine neuen Kredite mehr bekommen hätten, hätten sie mit dem auskommen müssen, was sie einnehmen. So ist und bleibt es ein Fass ohne Boden.
Weil GR sich vorher schon dort verschuldet hatte. Ist das so schwer zu verstehen ? Das Problem GR's sind die aufgenommenen Schulden, eben von jenen, die Sie hier verteufeln. Was würden Sie sagen, wenn diese nach dem Schuldenschnitt keine Gelder mehr ins bodenlose Fass werfen ? Wo will GR sich refinanzieren ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julius-del-toro 07.05.2016, 10:29
92. Lasst Deutschland

abstimmen über den EU verbleib
65%sind für den Austritt
Eure Gruppierungen weltweit funktionieren nicht. denkt euch was anderes aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinklink 07.05.2016, 10:29
93. Schwarze Null: vom Totalen Krieg gegen ganze Volkswirtschaften

Zitat von kulinux
Schäuble weigert sich, die "Investoren", bei denen 95% der "Hilfen" für Griechenland landen (wobei es sich ja immer noch um Kredite handelt!), für ihre Spekulation selbst bezahlen zu lassen. Untertitel: Warum wohl? … ok, das wäre etwas zu lang, dafür aber wahr. Schon vor Jahren hat ein Kabarettist oder Journalist doch mal den "Selbstversuch" unternommen und über seine Bank für ein paar Tausend Euro griechische Staatsanleihen gekauft und dann die fetten, vom EU-Steuerzahler per Kredit vorgeschossenen Zinsen kassiert, für die letztlich die griechischen Steuerzahler mit Rentenkürzungen, Krankenhausschliessungen, erhöhter Kindersterblichkeit und Selbstmordrate, Wohnungsnot, winterkalten Wohnungen etc. pp. bezahlen –*während die griechischen Absahner ihre Gewinne aus diesem ganzen Umverteilungszirkus in Londoner Luxus-Immobilien "investieren". Aber gut, dass SPON Schäuble den Rücken stärkt. Anscheinend sind die französischen Banken ihre Griechenland-Anleihen jetzt los, nur die deutschen haben noch welche gehalten, darauf spekulierend, dass sie mit Schäubles Hilfe noch mehr rausschlagen können, oder? Es widert mich an …*
Mich auch! 100 % Zustimmung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesbueckler 07.05.2016, 10:31
94. #36

Merkels Zieheltern waren Erich und Margot.
Umverteilung ohne Alternative....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HLoeng 07.05.2016, 10:33
95. Ankündigungsminister

Der Herr Finanzminister gibt auf der Bühne gerne den Hardliner. Wenn dieser Erfüllungsgehilfe der Banken und Konzerne seinen markigen Ankündigungen wenigstens gelegentlich mal Taten folgen ließe...! Man erinnere sich an seine 10-Punkte-Pläne und sonstigen Verheißungen in Sachen Briefkastenfirmen, Steuerhinterziehung, Geldwäsche, Transaktionssteuer, Bankenregulierung etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teddy0 07.05.2016, 10:34
96.

Ich hab das Geld schon abgeschrieben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 07.05.2016, 10:34
97. entzweit Deutschland und Frankreich ?

Wer sich mit den "finanzkriminellen Machenschaften" von Politik, Wirtschaft und Banken befaßt hat muß doch erkennen, wir werden alle - als Volk - über den "Tisch" gezogen.
Das griechische Volk, das für die korrupten Politiker und Wirtschaftsmillionäre u. Milliardäre nun die Schulden zahlen sollen.
So wie die Völker der Staaten - die die Kredite leisten müssen (politische Entscheidung) als Schuldverschreibungen - um das finanzkriminellen Banken-Enteignungssystem aufrecht zu erhalten!

Aber als "Gläubiger" kümmert man sich um die Begründungen, welche man vorher von den Medien als "Wissen und eigene Meinung" vorgekaut, serviert bekommen hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paula_f 07.05.2016, 10:35
98. schwarze Null

die einzige in Europa - zu Lasten aller Europäer - mit niedrigen Löhnen wird bei uns zum Dumpingpreisen produziert. Mehr Einkommen für gering Verdiener schafft Binnennachfrage - damit kommt man weg vom ungesunden Exportüberschuss für frisch gedruckte Dollars.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 07.05.2016, 10:37
99. Verknüpfungen

Zitat von thomas.diemisere
Lasst uns doch endlich austreten! Dann ist es Wurscht, was die Anderen mit ihrem Spielgeld machen.
Dann wird es den Anderen aber auch wurscht sein, was mit deutschen Geldern wie mit Krediten/Guthaben und vor allem Importen (BRD-Exporte) wird. Man sollte verstehen, dass die EU mit dem Euro inzwischen ein Geflecht aus wirtschaftlichen Verbindungen und Verknüpfungen ist, aus dem keiner einfach mit einem Fingerschnippen herauskommt. Wenn überhaupt geht das nur mit einem langfristigen Konzept, bei dem ebenfalls solche Probleme wie die Griechenlands und der "Anderen" eine große Rolle spielen würden. Und was wäre gewonnen, wenn jeder wieder Seins machte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 43