Forum: Wirtschaft
Euro-Zone: Schuldenerlass für Athen entzweit Deutschland und Frankreich
DPA

Deutschland und Frankreich sind nach SPIEGEL-Informationen beim Thema Griechenland-Hilfen tief gespalten. An der Frage der Schuldenerleichterungen könnte eine Einigung der Euro-Gruppe scheitern.

Seite 27 von 43
schwyz 07.05.2016, 13:28
260.

Wolfgang Schäuble hat Angela Merkel und damit die EU idR schlecht beraten. Die zögerliche Politik Deutschlands in der Griechenland - Frage und die "Salamitaktik" haben alle Maßnahmen wirkungslos verpuffen lassen. Die an Griechenland transferierten Darlehen flossen zu fast 90% wieder in das Europäische Bankensystem zurück, schlußendlich zu dessen Stützung und Rettung. Das griechische Volk ist nun noch viel tiefer verschuldet, hat aber kaym von den Milliarden profitiert. Währenddessen schwimmen wir in Deutschland in unerwartet hohen Steuereinnahmen. Wo ist da die Balance?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
devcom 07.05.2016, 13:31
261. Klar, dass das hochverschuldete Franblikreich einen Schuldenschnitt will

Denn erstens bezahlt den Deutschland und zweitens kann dann Frankreich ebenfalls mit Schuldenschnitt kommen. Welch Zufall, dass IMF Präsidentin Lagarde diesen auch fordert, denn sie ist ja Ex franz. Ministerin mit Ambitionen, Hollande zu beerben. Merkel wird wie üblich einknicken, und Schäuble dann auch. Bezahlen werden die deutschen Arbeitnehmer. Und da wundern sich Merkel @ SiggiPop, dass die Afd Zulauf hat? Ich wünschte mir Seehofer als BK, dann wären viele Probleme deutlich kleiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 07.05.2016, 13:32
262.

Griechenland ist de facto Pleite und Deutschland wird sein Geld nie wieder sehen. Die Target II Verpflichtungen werden zu realen Schuldenzahlungen für den Deutschen Steuerzahler. Nur wird sich die Kanzlerin eher die Zunge abbeissen, als das unumwunden zuzugeben. Mal sehen wie es weiter geht wenn die AfD auch dieses Thema hochkocht. Nicht gut für Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ontologix II 07.05.2016, 13:33
263. Falsch!

Zitat von robien
... mit riesigen Reparationszahlungen für Deutschland. Dem war Deutschland nicht gewachsen und das ganze Drama endete im 2. Weltkrieg. Am Ende des 2. Weltkrieges waren die Schäden noch sehr viel höher, aber Deutschland brauchte diesmal nichts bezahlen, bekommt von klugen Staatsmännern stattdessen den Marshall-Plan geschenkt. Und siehe da, in der Folgezeit hat sich Deutschland zu einer Beinahe-Muster-Demokratie und Vorzeige-Land entwickelt.
Ihre Unterstellungen sind genauso falsch wie der angeblich hohe Eisengehalt des Spinats. Deutschlands Kriegsgegner bekamen die Marhall-Plan-Hilfen geschenkt, Westdeutschland bezahlte über den Umweg von Kohlelieferungen doppelt zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xyunbekannt0001 07.05.2016, 13:34
264. die erste frage...

die sich mir stellt ist, wer ist der hauptzahler?
es kann nicht sein das der deutsche steuerzahler für die verfehlte politik in einigen ländern aufkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vegeta73 07.05.2016, 13:34
265. GERMEX - damit Ruhe ist

das Wunderland nervt echt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 07.05.2016, 13:34
266.

Zitat von schuhks
Das Geld wird nicht zum Fenster hinausgeworfen, sondern zu den Großbanken und Finanzhaien transferiert. Bei den Griechen landet garnichts. Und es war Deutschland, das nahezu den gesamten Rest Europas durch extremste neoliberale Umstrukturierungen ruiniert hat. Und Deutschland hat riesig davon profitiert. Nur landete das Geld samt und sonders bei den oberen 10%. Bezahlt haben das die restlichen 90%. Da Deutschland seit geraumer zeit zu einem Billigstlohnland geworden ist. Die Wiedereinführung der DM würde zu einer wirtschaftlichen Katastrophe in Deutschland führen. Aber das überfordert natürlich das trivialdenken mitsamt der schwachsinnigen Trivialaussage wie etwa "Deutschland bezahlt alles" oder ähnliches aus dem Fundus Minderbemittelter.
Natürlich landet das Geld auch bei den Griechen selbst! Jeder zweite € den ein Rentner jetzt und hier überwiesen bekommt, stammt aus dieser Kasse. Ohne Brüssel könnte Athen seine Leute noch nicht einmal ernähren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberallgaeuer 07.05.2016, 13:35
267. Nur 5% der bisherigen Hilfsgelder

kamen direkt bei den Griechen an. 95 % wurden zur Rettung der Banken verwendet. Griechenland ist so sehr verschuldet, dass es aus eigener Kraft unmöglich die Schulden zurückzahlen kann. Da hilft es gar nichts, wenn man jetzt argumentiert, dass Griechenland seine Zahlen beim EU-Eintritt frisiert hat. Und wer hat beim Frisieren geholfen - war es nicht Goldman-Sachs? Doch das ist Wasser unter der Brücke. Jetzt gilt es, zu schauen, dass Griechenland wieder auf die Beine kommt. Ein "Blame Game", wie die Briten sagen, nutzt weder den Griechen noch den Gläubigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torn.scell 07.05.2016, 13:36
268. Wenn Merkel

Zitat von qoderrat
Die erste Aussage ist richtig, Merkel hat definitiv schon viele Diskussionen erfolgreich ausgesessen. Die zweite ist fraglich, wenn sie nochmal antritt und wenn sie dann tatsächlich nochmal Kanzlerin wird, dann nur noch in einer Dreier- oder gar Viererkoalition, in einer unregierbaren Position. Die dritte Aussage ist um bei Ihren Worten zu bleiben lächerlich, ihre Kompetenz hat uns eine Alternative in Form der Afd beschert, auf die wir gerne hätten verzichten können. Ihre Politik in der EU hat uns in die politische Isolation und zum Zerwürfnis mit Frankreich geführt und hat mindestens eine Mitschuld an einem allgemeinen Rechtsruck in den EU-Partnerländern. Wenn sie etwas erreicht hat ist es eine langfristige Destabilisierung der EU.
noch einmal gewählt werden sollte, muss man Wahlfälschung einfach unterstellen. Schon bei den LTWen waren nicht zu erklärende Auffälligkeiten. Zuzutrauen ist denen und insbesondere der Merkel -Maulkorberlass etc. zum Machterhalt mittlerweile alles. Und wer Verträge mit Erdogan macht und Junker einen guten Partner nennt, ist fern ab jeglicher Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Banause_1971 07.05.2016, 13:37
269. Und wem haben wir diesen Zwist zu verdanken?

Politikern die der Ansicht sind, dass ein EU-Land für die Schulden des anderen EU-Lands aufkommen muss. In Kürze haften deutsche Sparer ja auch für Pleitebanken in anderen EU-Ländern. Wie sagte Kohl über Merkel? "Die macht mir mein Europa kaputt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 43