Forum: Wirtschaft
Eurokrise: Die Angst ist zurück
REUTERS

Unsolides Wirtschaften in Frankreich und Italien, juristischer Zoff um die EZB-Rettungsmaßnahmen und ein zunehmend isoliertes Deutschland: Die Eurokrise meldet sich mit Wucht zurück.

Seite 2 von 18
kölschejung72 14.10.2014, 12:39
10. Die Eurokrise war nie weg

Nur waren Bundesttags- und Europawahlen und deswegen hat die staatsnahe Presse nicht mehr drüber berichtet.

Wenn neue Hilfspakete und die Enteignung der Sparer offen diskuttiert worden wäre, hätte die US-Kanzlerin nur mit Wahlfälschung ihren Dienst weiter versehen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 14.10.2014, 12:39
11. Man findet kein Wachstum...

Nun ja, wie auch, wo Merkel doch seit längerem strickt als allein die Reichen beschützende Sparerin europaweit dagegen arbeiten lässt. Ihr Erfolg waren die eklatante Nachfrageschwäche und die wachsende Arbeitslosigkeit in Europa, die sie dann noch mit der Trennung vom russischen Markt gekrönt hat. Toll die Frau. Ein Hoch den Merkelisten!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wieland 14.10.2014, 12:39
12. Die Angst ist zurück

Leute - bitte ANGST haben. Damit bleibt ihr für die sog. Eliten wie Politiker, Investoren, Konzerne kontrolierbar. Ihr könnt allerdings - um der ANGST zu entkommen - ein neues Smartphone oder ein neues Auto kaufen. Dann habt ihr die FREIHEIT gekauft und die Angst is wech. Viel Freude noch in dieser Gesellschaft. (Moin Zensor - dürfen Sie sowas durchlassen? Das ist doch sicherlich republikzersetzend?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thetruetoday 14.10.2014, 12:39
13.

Jeden Tag kommt der Spiegel mit dem Weltuntergang.

Was wohl wirklich dahintersteckt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moriturus62 14.10.2014, 12:39
14. Wen wundert denn das?

Seit der letzten Finanzkrise hat sich ja auch herzlich wenig getan. Die Kapitalkonzentration geht weiter, die EZB löscht das Feuer nach wie vor mit Benzin - nämlich mit denselben Mitteln, die zur Finanzkrise geführt haben: billiges Geld. Und dieses Geld führt nicht zu Investitionen sondern macht diejenigen reicher, die ohnehin nicht wissen wohin mit ihrem Geld.
Es kann jetzt nur darum gehen, die Kapitalschmarotzer angemessen an den Kosten des Gemeinwohls zu beteiligen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddrbewohner 14.10.2014, 12:40
15. Die Eurokrise gibt es seit 2001

Es hat sich nichts geändert, die Krise war schon immer da und noch nie vorbei, also kann sie auch nicht zurück sein.

Seit 2001 leiden die deutschen Bürger unter dem Euro, der den Wert ihrer Arbeit vernichtet, ihr Erspartes auffrisst und sie mehr oder weniger enteignet.

Eine Währung, die nicht einmal das Papier wert ist, auf dem sie gedruckt ist, kann nur eine Krise haben. Sein ganzes, hoffentlich nur noch sehr kurzes, Leben lang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dermichl 14.10.2014, 12:41
16. Eurokrise: Die Angst ist zurück...

wie ist denn das nur möglich gewesen? Hat hier irgendwer gepennt? Was tun unsere Politiker eigentlich? Prima gemacht! Meiner Meinung hat nur die AfD vernünftige, alternative Ansätze dieses Land und Europa zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buerger2013 14.10.2014, 12:41
17. Es ist

doch ganz einfach zu erklären.
Wo kein Käufer ist, braucht`s auch keinen Verkäufer.
Der Draghi schüttet die Banken mit Geld zu aber Keiner will es haben.
Was sollen denn die Fabriken produzieren, wenn ein sehr grosser Teil der Europäer nur noch das für seine Arbeit bekommt, damit er sich ernähren kann?
Es rächt sich jetzt, dass die Unternehmer, aber auch der Staat, über Jahrzehnte den arbeitenden Bürger immer mehr ausgepresst haben.
Gestern bei Plasberg hat sich ja sogar die SPD Generalsekretärin als uneingeschrängte Arbeitgeberunterstützerin geoutet.
Wäre fast vom Sofa gefallen und Plasberg traute auch seinen Ohren nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratio84 14.10.2014, 12:42
18. Turbokapitalismus

wir alle sind Schuld, nicht auf die Straße gegangen zu sein. Jetzt jammern bringt nichts... wer was ändern möchte muss auf die Straße. Die Finanzelite wird ihre Macht nicht freiwillig abgeben. Jetzt ist das Volk gefragt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ricson 14.10.2014, 12:42
19.

Das bekommt man eben wenn man meint es wäre möglich, dass niemand mehr Schulden macht und alle gleichzeitig mehr Geld einnehmen als ausgeben. Mag sein das Schulden machen nicht ewig funktionieren kann, dass gegenteil davon funktioniert aber nicht mal eine einzige Sekunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18