Forum: Wirtschaft
Eurokrise: Die Tücken der Schäublonomics
REUTERS

Die Sorge vor einer neuen Eurokrise ist zurück. Das ist keineswegs ein Schicksal, das uns verschwenderische Südeuropäer bescheren, sondern vor allem ein Managementproblem. Und zwar ein deutsches.

Seite 14 von 33
Ezechiel 17.02.2017, 17:54
130. Kappes ...

Zitat von anonxd
ist auch eine Studie da die das belegt was vergangene Erfahrungen zeigen und was Wirtschaftswissenschaftler wie Mark Blyth und Stiglitz schon lange kritisieren. Und endlich kommt es auch mal in den deutschen Medien an die gerne so tuen als wäre ein Staatshaushalt genau wie die Haushaltskasse einer schwäbischen Hausfrau. Schäubles kürzungspolitik hat die Wirtschaftliche Situation in Europa ganz schwer ramponiert und niemand hat es sich in Deutschland bislang getraut es so klar zu sagen wie sie Herr Fricke, vielen Dank dafür.
Schäubles Kürzungspolitik hat die wirtschaftliche Situation in Europa schwer ramponiert...? Schäuble ist doch nur Finanzminister der BRD. Die anderen EU-Staaten sind doch finanziell unabhängig. Die Sparauflagen sind EU-Beschlüsse und die Benelux Länder und die skandinavischen Staaten bestehen ebenso auf deren Einhaltung wie Schäuble. Und doch ... mit dem Staatshaushalt verhält es sich wie mit der Haushaltskasse der schwäbischen Hausfrau. Auch bei großen Wirtschaftskonzernen, wo es auch um Milliarden geht, ist das so. Deshalb wird auch PSA in ein paar Wochen OPEL übernehmen. Aber wer will schon Griechenland übernehmen ?

Beitrag melden
bstendig 17.02.2017, 17:55
131. Neinm Schäuble führt die Pleite-Länder

Zitat von vomaxnic
Mit seiner schwäbischen Sparmentalität führt Herr Schäuble die EU an den Rand des Abgrundes und schürt die Angst vor der deutschen Mentalität der Besserwisserei. Wir möchten eine EU in der nicht Menschen mit der Mentalität eines Herrn Schäuble und Frau Merkel das Sagen haben und in der die berechtigte Angst vor der Bevormundung dieses Sparmeisters besteht. Wie soll Griechenland in der derzeitigen finanziellen Situation seine Wirtschaftsleistung steigern wenn es weitere Einsparungen erbringen soll. Ich glaube nicht, dass Herr Schäuble in Deutschland derartige Restriktionen umsetzen könnte.
NICHT an den Rand des Abgrundes. Das tun sie selbst.

Griechenland, Portugal, Italien und auch Frankreich sind doch SELBST schuld, wenn die Wirtschaft nicht funktioniert und ein Handelsdefizit da ist.

Und wie Griechenland seine Wirtschaftsleistung steigern soll? Arschbacken zusammenkneifen und endlich was "leisten". Und nicht rumjammern und uns dafür verantwortlich machen.

Wie mehrfach schon von anderen Foristen geschrieben. Kalter Entzug tut weh und ist schmerzhaft. Aber hinterher wird es besser.

Und noch was: Griechenland hat doch getreu dem Fricke Modell - und wohl auch Ihrem Modell - über Jahre Milliarden von Schulden gemacht. Hat es was genutzt? Was ging schief? Klären Sie mich auf.

Beitrag melden
economic-fool 17.02.2017, 17:58
132. Komisch, Deutschland hat mehr als 1 Billion € Staatsschulden, und trotzdem wettern ..

... Schulz und Gabriel über marode Infrastrukturen. /// Ja, mir ist die keynesianische Theorie geläufig, und mit Sicherheit geläufiger als manchem Shitstorm-Trooper. Leider ist in ihr vorgesehen, dass die investiven(!) Schulden, die zur Vermeidung von Rezessionen aufgenommen werden sollen, in Boomphasen zurückgezahlt werden. Blöderweise ist das aber nie passiert, sonst würde Deutschland nicht selbst mehr als 1 Billion € Staatsschulden vor sich herschieben. /// Wenn aber selbst 1 Billion € Schulden uns nicht vor maroder Infrastruktur haben schützen können, welchen Nutzen haben denn dann Staatsschulden, die ebenfalls Rezessionen nicht haben verhindern können? /// Grau ist alle Theorie ... Wer aber auf den "Homo oeconomicus" schimpft, dessen unterstellte Rationalität notwendig ist, um sein Verhalten "berechenbar" zu machen (diese Vereinfachung ist echten Ökonomen absolut bewusst), der muss gleichermaßen einen "homo politicus" oder "homo populisticus" konstruieren und beschimpfen, zumal diese Konsorten sich nicht selten durch Unberechenbarkeit und/oder Inkompetenz auszeichnen. In diesem Kontext greift dann auch Frickes Attacke auf vermeintliche "Schäublonomics" ins Leere, eben weil Politik sich eben nicht an Wirtschaftstheorie (gebunden) hält. Es ist auch kein Muss, dass sich Politik an Wirtschaftstheorie gebunden halten soll, nur soll die Politik dann mit Rückgrat für ihre Entscheidungen Verantwortung übernehmen.

Beitrag melden
reiisa 17.02.2017, 17:58
133. Schulz-Wähler?

Zitat von xxbigj
Sobald bei den Leuten nicht mehr, dass "er spart" doch im Kopf umhergeistert, dann wird sich auch was ändern. Klar könnte viel mehr investiert werden. Aber Herr Schäuble tut dies nicht, weil der Stamm CDU Wähler das so möchte. Die schwarze Null ist ein Mantra und keine Notwendigkeit. Na ja hoffen wir, dass nach der Wahl diese konservativen Bremsen nicht mehr in der Regierung sind.
Hallo, ich entnehme Ihrem Beitrag, das Schuldenmachen kein Problem ist, damit sind Sie geeignet, die Schulz-SPD zu wählen. Die hauen deutsches Steuergeld für GR-Schulden raus, die übrigens vor Schäubles Züchtigungskurs entstanden sind. Eh ich vergesse: Ich stimme voll und ganz zu, das sich D da völlig raushalten sollte. Die Griechen sollen sich selbstständig, selbstbewußt und ohne Bevormundung alleine ihre Finanzen regeln. MfG reiisa

Beitrag melden
von111derletzte 17.02.2017, 17:59
134. Ungern gebe ich zu bedenken...

Zitat von purple
Der Schuldenstand wird in % vom Bruttosozialprodukt berechnet. Der hat sich massiv verringert und wird 2019 nach Plan wieder bei den 60% liegen den der Euro-Vertrag festschreibt. Griechenland liegt da irgendwo bei 130% oder so....
Als Staatsverschuldung bezeichnet man die zusammengefassten Schulden eines Staates, also die Verbindlichkeiten des Staates gegenüber Dritten. Wiki

Sollte am Montag dank einer tariflichen Laune mein Gehalt steigen, würden sich doch nicht automatisch meine Schulden oder mein Schuldenstand reduzieren.

Ebendiese Maastrchter Kopplung an das BIP führt dazu, dass ein Land wie Griechenland, wo durch die Austeritätspolitik das BIP abgesenkt wird, eben immer geringere Chancen hat, eine bessere Schuldenquote zu erreichen. Es sind seit Jahren 180% oderso. Die Tranfers werden ja nicht investiert, sondern zur Schuldentilgung verwendet. Soo funktioniert es nicht, was Herrn Schäuble aber auch nicht zu interessieren scheint.

Beitrag melden
parisien 17.02.2017, 17:59
135. Eben

Zitat von rkinfo
Bei den Griechen ist es hauptsächlich ein Problem von Korruption und Vetternwirtschaft. Im Grundsatz ist die dortige Wirtschaft aber agil und reformierbar.
Genau das ist zumindest bei den Griechen nach wie vor das Hauptproblem.
Es geht nicht (nur) um das Kürzen und Sparen, sondern darum, dass die griechischen Dynastien der Superreichen ihr Geld gefälligst in Griechenland ausgibt und dort Steuern zahlt und Tsipras genau dafür sorgt.
Hat jemand irgendwelche Aktivitäten in der Richtung bemerkt ?

Beitrag melden
ArnoNyhm1984 17.02.2017, 18:00
136. @SPON: Das ist nur die halbe Wahrheit

Es ist falsch, Herrn Schäuble dafür zu prügeln, dass er nun auf die Einhaltung jener Verträge (!) und Zusagen pocht, auf welche sich alle Beteiligten -auch und insbesondere Griechenland- geeinigt hatten.

Natürlich sind die Austeritätsmassnahmen nicht hilfreich. Aber ein "weiter so mit dem fröhlichen Schuldenmachen" wäre ja NOCH falscher!
Die einzige richtige Lösung ist dieselbe, die schon 2009 richtig war und seitdem jeden Tag richtiger wurde: Der Austritt Griechenlands aus dem Euro -dann gäbe es zwar nochmals 2..3 harte Jahre für Griechenland, aber danach käme das Land wieder sukzessive auf die Beine.
So dagegen ist es vollkommen egal, wieviel Billionen man noch in dieses Fass ohne Boden wirft: Der Fundamentalfehler, dass GR in der Eurozone nicht konkurrenzfähig ist, wird doch jedes Jahr noch schlimmer, d.h.: Die Kluft geht immer weiter auseinander, statt sich zu schliessen!
Solange man nicht bereit ist, dieses Grundübel anzuerkennen und zu lösen, ist es vollkommen witzlos, über Schäuble, Tsipras, die EZB oder sonst wen zu diskutieren.

Beitrag melden
Bartistout 17.02.2017, 18:00
137. Bonds oder weiter Targetsalden ODER Austritt sofort. Das ist die Wahl, die Kredite sind sowieso weg, da Südschiene unwillig ist. Rückabwicklung jetzt mit individueller Volkeshaftung

Durch das Staatswesen der Südschiene mit himmelhoher Korruption ist ein Zurückzahlen niemals möglich.,Selbst wenn sie könnten würden sie es nicht tun. Der Euro und Europa sind gescheitert. Eine Rückabwicklung muss umgehen beginnen. Dass Girechenland verarmt ist dann eben so. Jedes Staatsvolk hat für,seine Geshcihte eigens einzustehen.

Beitrag melden
Ezechiel 17.02.2017, 18:00
138. Genau ....

Zitat von nelemed
weswegen jetzt die Zeit reif ist, diese Regierung abzuwählen und den SCHULZ mal Kanzler werden zu lassen. Mit merkel/Schäuble kommt der Zusammenbruch der eurozone.
Schulz wird unser Geld flächendeckend über Europa verteilen. Und wenn eine Tranche Euro-Bonds fällig ist, aus welcher bei Emission 10 EU-Staaten Geld bekommen haben, wird Deutschland alleine zurückzahlen, weil die anderen mal wieder pleite sind.

Beitrag melden
Stadtguerilla 17.02.2017, 18:01
139. ...

Zitat von luny
Hallo Josho, bei Griechenland hätte es zumindest noch einen anderen Lösungs- weg gegeben: Die Einnahmen signifant erhöhen, indem Steuern von ALLEN erhoben werden. Wie kann es sein, daß ausgerechnet die reichen Reeder das verfassungsmäßige Recht haben, KEINE Steuern zahlen zu müssen? LUNY
Die Griechen haben die selben Gründe etwas zu tun bzw. etwas nicht zu tun wie die Deutschen, mit dem unterschied das das nur die Deutschen dürfen alle anderen in Europa aber nicht...

Die Reeder, wovon die wenigstens BioGriechisch sein dürften(GR hat mMn die meisten Schiffe WELTWEIT unter seiner Flagge fahren, also alles angefangen von Chinesen, Burmesen über Brasilianer usw. usf.), sind eine hochmobile Gruppe.
Wenn denen die griechische Regierung doof kommt dann gehen die halt ins nächst billigere Land.
Das ist der selbe Grund warum die Bundesregierung an bestimmte Konzerne nicht dran geht - wegen der Drohung einfach woanders hin zu gehen.
Damit wären dann mehr zu zahlende Arbeistlose da und weniger Steuereinnahmen uvm.

Ebenso wie die viel gescholtenen Fakelaki, bringt man das bei Griechen an zb. das sie sich ihre Arzttermine "erkaufen" sagen die - Was ist denn die deutsche private KrankenVersicherung anderes?

In Deutschland hat man halt viel hässliches wie korruption, bestechung uvm. einfach legalisiert damits nicht so auffällt...

uvm.

Beitrag melden
Seite 14 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!