Forum: Wirtschaft
Europa - können Deutschlands Steuerzahler die Griechen retten?

Nun ist es doch dazu gekommen: Griechenland hat beim Internationalen Währungsfonds einen Kreditantrag gestellt. Das bedeutet auch Kosten für den EU-Partner Deutschland. Können die deutschen Steuerzahler die Griechen retten?

Seite 236 von 852
cashcow 28.04.2010, 00:45
2350.

Zitat von reinhard_m
Meine Sekretärin und die ganzen Tippsen in den Schreib-Büros schnatterten seinerzeit ganz begeistert von den tollen Neuerungen die ihre mit Backfisch-Eifer angehimmelten Helden "Geerd" und "Joschka" erschaffen hatten um das altmodische Deutschland endlich ....
Da diese Entscheidung gegen die Mehrheit der Bevölkerung und ohne Volksabstimmung getroffen und durchgezogen wurde, ist es müßig, heute auf eine Minderheit zu schimpfen, die seinerzeit auch nicht gefragt wurde.

Der Schierlingsbecher gehört der Politik, auch wenn ihn das Volk nun in kleinen Schlucken leeren muß.

Beitrag melden
klaus meucht 28.04.2010, 00:47
2351. Gegen Griechenland Bashing

Zitat von Jochen Binikowski
Vieleicht wäre es ja eine gute Idee wenn die Griechen sich selber helfen, z.B. indem alle Gehälter für Beamte, ÖD und Politiker auf max. 3.000 EURO netto gedeckelt werden, Renten auf 1.500 EURO, und das nur 12 x im Jahr. Firmen und Freiberufler die in den letzten Jahren keine Steuern gezahlt haben werden geschätzt und müssen gewinnunabhängig 5% vom Umsatz Pauschalsteuer zahlen, rückwirkend für 3 Jahre.
Das würde die griechische Wirtschaft noch stärker abwürgen.

Dieses Griechenland Bashing in den Medien empfinde ich als total ungerecht. Es lenkt nur von den eigenen Fehlern ab.

Wir haben eine Wirtschaftsunion aber keine abgestimmte Wirtschafts- und Finanzpolitik. Anstatt sich gegenseitig Schuld zuzuweisen, gilt es nun eine Lösung zu finden, die den Schaden begrenzt.

Unser Export wäre deutlich schwächer gewesen wenn die PIGS Staaten dieselbe Wirtschaftspolitik wie wir in Deutschland gemacht hätten. Die starke Lohnzurückhaltung in Deutschland hätte dem Export kaum Vorteile gebracht.

Eine Ehe die darauf herausläuft dass sich ein Lebenspartner beim anderen überschuldet muss in Schwierigkeiten geraten.

Ich denke es wird darauf hinauslaufen, dass wir 2 verschiedene Eurozonen haben werden. Einen Südeuro für Griechenland, Italien, Spanien und Portugal und einen Nordeuro. Das wird unsere Banken in extreme Probleme bringen, wenn die Südländer ihren Euro um 30% abwerten; aber ich denke dass wir ansonsten einen sehr viel höheren Preis zahlen müssen.

Durch die Abwertung werden diese Staaten wieder wettbewerbsfähig. Wir Deutschen müssen dann aber lernen unsere Wirtschaftskraft nicht nur aus dem Export zu holen.

Allerdings bin ich mir in dieser Analyse sehr unsicher. Wenn man mitbekommt dass die Einschätzungen der sogenannten Experten sich schon in kurzer Zeit von der Realität eingeholt werden, dann muss man sich dieser Unsicherheit nicht schämen.

Beitrag melden
cashcow 28.04.2010, 00:50
2352.

Zitat von Pazifist
Ob die Griechen ein Fass ohne Boden sind und ob Berlin genug Geld hat, um Griechenland zu retten, sind Fragen, die ich nicht beantworten kann. Aber eines fällt mir an der ganzen Diskussion hier im Forum auf: Den meisten Teilnehmer können mit der Europa-Idee nichts anfangen. Scheinbar denken wir .....
Könnten Sie mir bitte mal eben ein Viertel ihrer Habe überweisen? Oder können Sie mit der Idee des Teilens nichts anfangen und denen immer noch in zutiefst egoistischen Kategorien?

Sollten Sie nun sagen, bei Ihnen sei nichts zu holen, weiß ich zumindestens, woher Ihr billiger Euroenthusiasmus kommt...

Beitrag melden
Umbriel 28.04.2010, 00:51
2353. Lol

Zitat von newliberal
hier die Beiträge zu lesen. Die wenigsten begreifen ansatzweise was hier tats. passiert. Hier endet möglicherweise die Geschichte die am 15.08.1971 begann. Dass die Geschichte ausgerechnet in Griechenland, dem Ursprung von Kommödie und Tragödie ist geradezu unheimlich. Mit der Pleite Griechenlands könnte sich eine Welle in Gang setzen die am Ende Deutschland den finalen Schlag versetzt. .
Wer weiß, aber was soll man da machen? Letztlich liegt die Weltmacht bei Standard&Roors & Co.
Am besten wäre folgerichtiger, sich nicht zum Gefangenen solcher wenig vertrauenswürdigen Machtzentren zu machen.

Beitrag melden
glücklicher südtiroler 28.04.2010, 00:51
2354. Nein; bin schon noch hier...

Werter Schleswig; Danke für den Link... :)
Zitat von Schleswig
Werter Südtiroler, sie schweigen. Gerade jetzt wo die Entwicklung unkontrollierbar wird. Dank der Investmentbanken, und mit dem billigen Geld das sie zu ihrer eigenen Rettung erhalten haben. Ich bin der Meinung das sind Strolche, und sie gehören für sehr viele Jahre weg gesperrt. Vielleicht für sie ein interessanter Link.
Hab leider etwas wenig Zeit...
Leider tut sich sehr wenig bis gar nichts auf dem Gebiet der Reformen und der Finanzmarktregulierung mußte der US-Präsident eine schwere Niederlage einstecken...
"Den traditionell wirtschaftsnahen Republikanern gehen die Reformpläne der Demokraten jedoch noch zu weit. Sollte sich Obama durchsetzen, würden für Finanzinstitute künftig schärfere Regeln gelten – unter anderem eine neue Aufsicht für Hedge-Fonds und Derivate, die Eindämmung riskanter Bankengeschäfte und ein größerer Schutz der Verbraucher."
http://www.zeit.de/politik/ausland/2...nzmarkt-reform

Und solange sich im Herz der Finanzwelt; wo bsw. die drei wichtigsten Ratingagenturen ihren Sitz haben; wenig bis gar nichts tut..., können wir ohnehin machen was wir wollen... ;(

Viele Grüße aus Südtirol...

Beitrag melden
weisserteufel 28.04.2010, 00:58
2355. Wie lange wollen wir noch schreiben?

Wir schreiben hier in Foren, regen uns auf und füllen damit 250 Seiten.
Wir haben uns aufgeregt und wieder abgeregt.
Unseren Regierenden kann das nur Recht sein, denn wir gehen wenigstens nicht auf die Straße und zeigen unseren Unmut.

Beitrag melden
Umbriel 28.04.2010, 01:00
2356. Das ist sicher kein Thema

Zitat von Reader
Die Rating Agenturen, die Griechenland jetzt herabstufen gehören doch zu dem selben Pack, das die Kreditpakete der US-Häuslebauer als seriös mit A++ eingestuft haben. Wer stoppt dieser Mischpoke endlich das Handwerk, woher beziehen diese Agenturen ihre Legitimation?
Wer denen gefährlich wird, wird weggeratet und Aus ist die Maus.
Das weiß man aber schon lange und niemand tut was dagegen.
Ich wüsste nicht was ich dagegen tun soll, Sie?

Beitrag melden
zuhören und verstehen 28.04.2010, 01:55
2357.

Zitat von franklinber
Also die Letzte Kreise wurde nachweislich von deutschen Landesbanken verursacht! Und d jetzt geht der Scheiß schon wieder los und jetzt schon wieder Staatsbanken? Unsere Staatsdiener sind doch jene, die letztes Jahr ordentlich Gehaltserhöhung bekommen haben? Und jetzt sollen wir Griechenland retten, damit diese Typen Ihre hoch bezahlten Jobs behalten? Schluss, Schluss, Schluss damit!
Sie vergessen, dass Griechenland sehr dem anglikanischen Raum nahe steht.

Beitrag melden
tangopeter 28.04.2010, 01:59
2358. Wir sind die Politik!

Zitat von CHANGE-WECHSEL
Was soll das Gejammer? Die Politik soll die Börsen-Spielhöllen endlich schließen und die Spieler-Spekulanten in den Knast stecken.
Soso - "Die Politik"...
Die "Politik" sind wir, die Wähler, und wir haben die Vasallen der Spieler-Spekulanten gewählt.
Das war ein Fehler.
Wir werden diesen Fehler aber immer wieder machen, auch bei der nächsten Wahl in NRW.
Wir werden wieder CDSPFDgrün wählen, also letztlich die "Spieler-Spekulanten" bzw. ihre Marionetten.
Die Alternative wäre die Re-Überführung von systemrelevanten Infrastrukturen
(Banken, Energieversorger, Telekommunikation etc.) in Volksvermögen.
Aber das geht ja nicht, da müssten wir ja die ?&$%!=8-Oen wählen...

Beitrag melden
menozo 28.04.2010, 02:07
2359. Daten Fakten

Die folgenden Zahlen sind aus öffentlichen Quellen die Sie selbst nachrecherchieren können:

Gesamtschulden Griechenland bei Banken im Ausland: 302,6 Mrd

Top 4 in Mrd

1. 79,4- Andere (Damit ist wahrscheinlich der Rest der Welt gemeint)
2. 75,7 - Frankreich
3. 64 - Schweiz
4. 43,2 - Deutschland

Kommen wir auf einen Wert von 262,3 Mrd was ca 86% der Gesamtschuld ausmacht der Rest entfällt auf britische, amerikanische & niederländische Banken.

Link: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...691651,00.html

Kommen wir nun zu den Top 4 Länderkreditgebern:
1. 8,376 Mrd - Deutschland
2. 6,29 Mrd - Frankreich
3. 5,53 Mrd - Italien
4. 3,67 Mrd - Spanien

Link: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/...enland102.html

Frau Merkel beschwört in nahezu jedem Interview das durch diesen Kredit die Interessen Deutschlands geschützt werden. Fein. Nehmen wir Frau Merkel beim Wort.
Wenn Sie sich die Zahlen genauer ansehen wird dem einen oder anderen bereits auf den ersten Blick auffallen das wir der größte Kreditgeber sind, aber die "finanziellen Interessen" nur ca halb so hoch sind wie die unserer französischen Partner. Wie kann es sein das wir zur Sicherung von 45 Mrd, 8,5 Mrd aufbringen müssen, die Franzosen aber nur 6,3 Mrd bei einem "Interesse" von 75 Mrd Euro?
Die Schweiz, die immerhin mit 64 Mrd ein recht hohes Interesse daran haben müsste einen Statsbankrott zu verhindern, ist gar nicht im Boot! Und wurde wahrscheinlich noch nicht mal aufgefordert! Respekt an die Schweiz! Interesse 64 Mrd - Sicherungsbemühun 0,-€.

Ich bin genausowenig wie die meisten hier Finanzexperte und auch wenn ich in Mathe regelmäßig die Note 5 hatte, kann ich doch erkennen, dass hier jemand richtig verar...... wird.

Das sind neben uns auch die Italiener und Spanier die Zahlen sollen aber deren "Interesse" in Griechenland recht gering sein wird. Dem Diagramm auf Spiegel.de werden Sie entnehmen,dass nur die Länder namentlich benannt werden, deren Invest über 10 Mrd Euro liegt.
Deshalb auch hier die Frage: Wieso zahlt Deutschland,die Italiener und Spanier, im Verhältnis mehr als die anderen?

Über jede ernsthafte Stellungnahme hierzu freue ich mich sehr. Und mit ernsthaft meine ich Zahlen und Fakten die für jedermann nachvollziehbar sind.

Beste Grüsse aus Köln
Ein kleiner Steuerzahler

Beitrag melden
Seite 236 von 852
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!