Forum: Wirtschaft
Europa - können Deutschlands Steuerzahler die Griechen retten?

Nun ist es doch dazu gekommen: Griechenland hat beim Internationalen Währungsfonds einen Kreditantrag gestellt. Das bedeutet auch Kosten für den EU-Partner Deutschland. Können die deutschen Steuerzahler die Griechen retten?

Seite 828 von 852
Michael O. 13.05.2010, 18:41
8270.

Zitat von spieglfechter
... mal wieder einiges, ähem, vergessen, "Herr" O.
Nee, was denn ? Die Schulden hat nicht Goldman Sachs gemacht,
sondern Griechenland...Sie verstehen ? GRIECHENLAND, nicht
Goldman Sachs !

Beitrag melden
Ben Yona Franklin 13.05.2010, 18:44
8271.

Zitat von Helmut Pirkl
Es ist so stabil wie in keinem anderen Land sonst auf der Welt. Man ist Exportweltmeister und hat einen Binnenmarkt mit 1,4 Milliarden Menschen. Dagegen sind selbst die USA ein Zwerg. Die Zensur in China ist nicht viel größer als im Westen, von der BRD ganz abgesehen. Hier zensieren sich sogar die Medien selber
Werter Forist,
Die Realitaet ist einfach:
der US Dollar ist die einzige harte Waehrung der Welt, Leitwaehrung ganannt.

Wirtschaftlich (drei mal groesser als China) ,militaerisch(12 mal staerker als China),politisch und wissenschaftlich sind die USA die einzig ueberlegene Nation, Superpower genannt . Dagegen ist China noch ein Zwerg . So wird es auch bleiben

Beitrag melden
narrensyndrom 13.05.2010, 18:53
8272. Für Schlaumeier - Dummheit lernt nicht!

Es ist doch ganz einfach! Die Menschen sind in der Mehrzahl "dumm" und dadurch wird das Prinzip Buy-and-Sell erst möglich, was auf dem Globus einfach alles dominiert. Rendite-Wahnsinn und Machtgeilheit führen auch dazu, dass menschenverachtende Systeme (China etc.) in diesem Spiel mitmischen und je komplexer das Spiel wird, desto weniger Einfluss kann durch Menschen mit "natürlichem Verstand" genommen werden, aber die sind es eigentlich, die wir in den Schaltzentralen bräuchten. Dumme Massenmenschen erkennen das aber nicht! Aus diesem Grund ist für jede Art von verkommener Struktur (auch Demokratie und Rechtsstaat) ein Neubeginn wünschenswert und das versuchen die "Mächtigen" so lange es geht zu verzögern. Das ist das was zur Zeit läuft durch Merkel und Co. Irgendwann ist alles dann "ausgemerkelt" und darauf kann man warten, es sei denn ein Supervulkan macht dieser verblödeten Spezies schon vorher den verdienten Garaus!

Beitrag melden
Phildemos 13.05.2010, 19:12
8273. Hilfe zur Selbsthilfe

Hallo Herr Bruddler,

Zitat von Der Bruddler
Aber die Argumentation "Weil Du Pleite bist musst Du zahlen!" ergibt nach meinem Verständnis keinen SInn.
Nicht wegen sondern trotz der Pleite musst du zahlen, d.h., Staatshaushalt in Ordnung bringen, Steuerhinterziehung und Korruption bekämpfen. Die ganze Leier, die hier schon 1000 mal gefordert wurde.

Zitat von Der Bruddler
Irgendwann geht den anderen die Luft aus und dann? Entweder müssen jetzt diejenigen die das Kapital angehäuft haben einen Teil davon abgeben, oder Sie lassen die anderen verrecken und fangen an und fangen an sich gegenseitig zu kannibalisieren. Haben Sie einen alternativen Lösungsansatz?
Ja.
1. Wie bereits beschrieben ist eine Kapazitätsanpassung des Exporteurs notwendig. Dies ist aber ganz normal und passiert (auch aus anderen Gründen) ständig in einer Markwirtschaft, wird nur nicht so gerne an die große Glocke gehängt. Es müssen ja nur die Überkapazitäten abgebaut werden, also z.B. 15%.

2. Verrecken lassen ist nicht in unserem Interesse. Ganz abgesehen von moralischen Gesichtspunkten ist die Wirtschaft an zahlungskräftigen Absatzmärkten immer interessiert. Aber die Hilfe darf nicht darin bestehen, Geld rüberzuwerfen. Wir brauchen Hilfe zur Selbsthilfe. Beratung, wie man am besten Korruption bekämpft, und das muss dann auch umgesetzt und überwacht werden.

Das wird aber nicht passieren. Westerwelle hat sich schon gegen eine EU-Überwachung des deutschen Haushalts eingesetzt. Damit werden die Megamilliarden umsonst ausgegeben sein und Griechenland wird nicht aus dem Sumpf rauskommen.

Beitrag melden
Helmut Pirkl 13.05.2010, 19:43
8274.

Zitat von Silverhair
Werter H.Pirkl. Aus irgendwelche Gründen hat ein Quotingfehler weiter unten Texte von mir zu texten von Franklin werden lassen und via versa. Bitte bitte diese Kette einfach unterbrechen wenn es geht :)) Mfg Silverhair
Das habe ich auch schon festgestellt und versucht, es richtig zu stellen. Was mir anscheinend nicht gelungen ist.

Gruß
Helmut

Beitrag melden
nr6527 13.05.2010, 19:58
8275. Griechenbankrettung

Zitat von Phildemos
Worauf wollen Sie denn hinaus? Die Griechen sind doch erwachsene Menschen und müssen selbst entscheiden, ob sie noch einen Porsche oder noch einen Leopard auf Kredit kaufen wollen. Jeder, der etwas auf Kredit kauft, geht ein Risiko ein. Dafür sind die Käufer (und Kreditgeber) voll verantwortlich. Soll die deutsche Industrie Ihre Kunden wie Kinder behandeln und sagen, nein, nein Du kriegst nix mehr, weil dein Taschengeld aufgebraucht ist? Die Griechen haben sich einfach nicht um ihr Defizit gekümmert, also müssen sie jetzt die Suppe auslöffeln, die sie sich eingebrockt haben.
Schön wäre es ja, aber weder Kreditnehmer noch Kredigeber löffeln die Suppe aus, sondern die Steuerzahler.
Die dürfen jetzt die Kredite der Banken und damit die Banken selbst retten.

Beitrag melden
Helmut Pirkl 13.05.2010, 20:12
8276.

Zitat von ;5504009
Werter Forist, Die Realitaet ist einfach: der US Dollar ist die einzige harte Waehrung der Welt, Leitwaehrung ganannt. Wirtschaftlich (drei mal groesser als China) ,militaerisch(12 mal staerker als China),politisch und wissenschaftlich sind die USA die einzig ueberlegene Nation, Superpower genannt . Dagegen ist China noch ein Zwerg . So wird es auch bleiben
Lieber Ben,

Amerika schwimmt in Geld und versinkt in Schulden.

Gruß
Helmut

Beitrag melden
Ben Yona Franklin 13.05.2010, 20:35
8277.

Zitat von Helmut Pirkl
Lieber Ben, Gruß Helmut
Werter Forist,
Ich werde sehr laaangsam (speziell fuer Sie:) wiederholen:
die uSA, als eine enorme ( groesser als Japan, China,Deutschland und Frankreich zusammen), reiche ($200 Billionen,i.e. $200 000 Milliarden balance sheet assets und nur 13 Billionen Schulden), und weiter wachsende Wirtschaft kann sich viel mehr Schulden lasten als eine stagnierende( e.g. EU oder Japan).Subtil,aber wichtig: GDP Wachstum ist das wichtigste....

Beitrag melden
michael.bär 13.05.2010, 21:21
8278.

Zitat von Ben Yona Franklin
Werter Forist, Ich werde sehr laaangsam (speziell fuer Sie:) wiederholen: die uSA, als eine enorme ( groesser als Japan, China,Deutschland und Frankreich zusammen), reiche ($200 Billionen,i.e. $200 000 Milliarden balance sheet assets und nur 13 Billionen Schulden), und weiter wachsende Wirtschaft kann sich viel mehr Schulden lasten als eine stagnierende( e.g. EU oder Japan).Subtil,aber wichtig: GDP Wachstum ist das wichtigste....
... ob das denn alles so die richtigen Schlüsse sind? Die wachsende Wirtschaft der USA basiert doch auf Schulden, Schulden des Staates und der Bürger. Und der Dollar hält sich doch deshalb, weil der ganze Rohstoffhandel über den Dollar abgewickelt wird. Willst du Öl haben musst du Dollar kaufen. Und sein wirtschaften auf Schulden aufzubauen halte ich für unseriös und das bitter Ende kommt, für die Nachkommen, die es nicht verursacht haben.

Beitrag melden
gewgaw 13.05.2010, 21:50
8279. Lieber Freund Ben Yona,

Zitat von Ben Yona Franklin
Werter Forist, Ich werde sehr laaangsam (speziell fuer Sie:) wiederholen: die uSA, als eine enorme ( groesser als Japan, China,Deutschland und Frankreich zusammen), reiche ($200 Billionen,i.e. $200 000 Milliarden balance sheet assets und nur 13 Billionen Schulden), und weiter wachsende Wirtschaft kann sich viel mehr Schulden lasten als eine stagnierende( e.g. EU oder Japan).Subtil,aber wichtig: GDP Wachstum ist das wichtigste....
die Amerikaner haben, mein lieber Freund, mehr als 71 Billionen Dollar Schulden, das nennt man Schattenhaushalt. Im übrigen zahlt die USA bei der gegenwärtigen Entwicklung im Jahr 2040 700 Mrd. Dollar an Zinsen, d.h. der gesamte Staatshaushalt geht zu 100% für Zinszahlungen drauf, daher ist die USA und der $ weit davon entfernt, noch als voll handlungsfähig bezeichnet zu werden, es ist ein umhertaumeln, eine nicht amerikanische, unabhängige Ratingagentur würde die US-Bonds auf D abstufen, es erscheint unvermeidlich.

Beitrag melden
Seite 828 von 852
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!