Forum: Wirtschaft
Europa-Wahl: Schöner Kriseln mit CDU und CSU
DPA

Manfred Weber will EU-Chef werden und wünscht sich den Euro so wie er früher mal gedacht war - vor der Euro- und Bankenkrise. Sein Plan wird Europa in der nächsten Krise nicht stabilisieren, sondern zerreißen.

Seite 1 von 11
curiosus_ 29.03.2019, 14:37
1. Tja, Herr Fricke, das..

Zitat von Thomas Fricke
Wenn Herr Weber und seine CDU/CSU das ernst meinen, dürfte Europa bei der nächsten Krise in einem historischen Crash kollabieren.
..könnte auch daran liegen, dass der Euro an sich dysfunktional ist. Natürlich kann man Randbedingungen befürworten die ein Kollabieren sicher ausschließen. Die dabei in Kauf genommenen Nebenwirkungen und Kollateralschäden könnten allerdings ebenso zu "einem historischen Crash" führen. Vielleicht nicht abrupt, aber, über ein Erstarken der "populistischen" Kräfte in den Nationalstaaten, eben schleichend.

Insofern finde ich das CDU/CSU - Wahlprogramm diesbezüglich doch ziemlich nachhaltig und gut überlegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucaracho_enojado 29.03.2019, 14:51
2. Nee, nee, Hr. Fricke -

So Nich'! Sie zerstören gerade das Geschäftsmodell des UK (genauer der 'City'): IN der EU sein aber viel Geld 'verdienen' mit der Spekulation GEGEN die Gemeinschaftswährung ... :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucaracho_enojado 29.03.2019, 14:55
3. @1 curiosus: Dysfunktional?

Ich wohne in einem 'Dreiländer-Eck' - offenbar haben Sie nicht die geringste Ahnung, wie FUNKTIONAL dieser Euro für VIELE MENSCHEN ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 29.03.2019, 15:13
4. Dann lassen Sie mich..

Zitat von cucaracho_enojado
Ich wohne in einem 'Dreiländer-Eck' - offenbar haben Sie nicht die geringste Ahnung, wie FUNKTIONAL dieser Euro für VIELE MENSCHEN ist!
..an Ihren Erkenntnissen teilhaben. Aber bitte nicht mit "Geldumtausch entfällt" kommen, das ist mir geläufig.

Hier und hier mal was zur Dysfunktionalität der gemeinsamen Währung in Bezug auf Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucaracho_enojado 29.03.2019, 15:29
5. @4 curiosus: In aller Kürze

Strukturschwache Regionen gab's schon vor den neuen Ländern. Die letzte Förderung bekamen wir IN DEN SIEBZIGERN ... Mit Schengen ging's ein wenig besser (spart viele, viele Stunden), seit dem Euro haben wir endlich einen zarten, aber konstanten Aufschwung. Ich könnte immer ein wenig eskalieren, wenn mir 'Mittelgebirgsbewohner', die Grenzen, Zölle und Wechselkurse wenn überhaupt nur vom Pauschalurlaub kennen, etwas gegen EU/Euro erzählen wollen. Alleine der Satz 'Aber bitte nicht die Wechselkurse ...' - sagen sie das Mal hiesigen Unternehmern, speziell Handwerkern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e&e 29.03.2019, 15:29
6. Der Euro ein Spaltpilz?

Da ist zweifellos viel Wahres an Ihrer Argumentation, Herr Fricke. Es stellt sich in diesem logischen Frame nur die Frage: wozu ist der Euro denn dann gut bzw hat er denn überhaupt eine Überlebenschance? In der gegenwärtigen Form = nach der Facon Weber spaltet er den Süden vom Norden ab. Wenn man aber Haftungsrisiken und Schulden vergemeinschaftet, spaltet das den Norden vom Süden ab. Italien und Frankreich möchten sich in ihre Schuldenpokitik ebenso wenig reinreden lassen wie z.B. Deutschland und NL bereit sind, mit Steuereinnahmen und dem Geld ihrer Sparer für italienische Schulden und Banken-Risiken zu bürgen. Der Europa trägt also ebenso zur Spaltung oder zum Zerfall Europas bei wie die Flüchtlingspolitik der EU- Kommission bzw Deutschlands. Wer etwas anderes behauptet, ist ein Romantiker ohne Sinn für Realismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucaracho_enojado 29.03.2019, 15:36
7. @4 curiosus: Oder einfach:

Ziehen Sie einen Kreis, teilen ihn in drei Teile und malen einen Punkt in die Nähe des Mittelpunkts - dieses Drittel ist Ihr Markt. Ihre Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten, Versorger ... die anderen 2/3 können Sie nur traurig anschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucaracho_enojado 29.03.2019, 15:39
8. @6 e&e: Also ...

bei uns verbindet er (siehe meine anderen Beiträge). :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e&e 29.03.2019, 16:01
9. nochmals

Italien kann mit dem Euro nicht überleben, ohne ins Chaos zu stürzen. Und der Euro kann die italienische Krise nicht überleben. Bitte Realitätssinn, keine Romantik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11