Forum: Wirtschaft
Europäische Einheit: Schrebergärtner Schäuble
REUTERS

Wolfgang Schäuble betreibt die Spaltung Europas mit derselben Verve, mit der er vor 25 Jahren die Deutsche Einheit voran brachte. Damals spielten die Kosten keine Rolle, heute geriert er sich als Zuchtmeister. Er verrät so die Idee der EU.

Seite 13 von 84
dandy 15.06.2015, 07:35
120. Danke für den Artikel-Endlich sagt's mal einer

Dank Herr Tietz, von außen hat man den Eindruck Herrn Schäuble geht es nur um sich selbst. Er scheint sich nur solange wie möglich an seinen Posten zu klammern zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jgwmuc 15.06.2015, 07:36
121. keine Cent mehr

Nein, Schäuble soll hart bleiben. Es ist wohl ein erheblicher Unterschied zwischen Deutschlands Wiedervereinigung und die Unterstützung von einem korrupten System Griechenlands das anmaßend ist und beleidigend. Wir brauchen unser Geld selber. Griechenland hat sich in den Euro betrogen. Nein, wenn diesen Wahnsinnigen noch weiter unser Geld gegeben wird, dann ist Europa gescheitert, dann macht jeder den Griechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kategorien 15.06.2015, 07:38
122. Danke

Guten Morgen. Sehr gelacht. Vielen Dank für die lustigen Vergleiche. Ich teile nicht Ihre Einschätzung, weil ich vermute, dass persönliche Befindlichkeiten eine Rolle spielen (die griech. Regierung war unverschämt, und pokerte sogar mit Putin, den sie höflicher behandelte). Die DDR hat sich nicht aufgeführt. Aber: Trotzdem ein wahrer Vergleich, auch auf der personellen Ebene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sterz 15.06.2015, 07:39
123. Äpfel mit Birnen

Es wundert mich, dass ein Spiegel-Chef vom Dienst einen so seichten Text raushaut. Bei den Verhandlungen mit der DDR war klar, dass sie in die BRD aufgeht, d.h. die angeschlossene DDR bekam die gleiche Gesetzgebung wie die BRD, das Geld war gut angelegt und der Umgang damit konnte penibel kontrolliert werden. Was für ein Unterschied zu Griechenland. Dort verschwindet das Geld im Nirvana, Kontrolle wird als arrogante Einmischung gewertet, von Einflussnahme auf sinnvolle wirtschaftliche Umsetzung ganz zu schweigen. Ebenso von der, im Gegensatz zur ehemaligen DDR, wirtschaftlichen Perspektive, die schlicht und einfach katastrophal ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roger13 15.06.2015, 07:39
124. Täuschung

Das Verhalten von Merkel und Schäuble ist auf Täuschung der deutschen Bevölkerung und auch vielleicht der eigenen Partei angelegt.Merkel spielt die gute Politikerin und Schäuble den bad guy.Lieber Spon,dass ist doch nicht so schwer zu durchschauen!Man muss nur wollen,gell!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolle0601 15.06.2015, 07:41
125. Dann sollten

sich die Griechen mal an diese schönen Worte halten und die nordeuropäischen Traditionen achten. Vor allem, daß auf Dauer die Ausgaben nicht höher als die Einnahmen sein können. Und daß Steuerzahler nicht dafür bluten wollen, daß der Staat anderswo es nicht gebacken bekommt, Steuern auch einzutreiben. Besser Europa ohne Griechenland als GR- Verhältnisse überall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reader01 15.06.2015, 07:42
126. Vergleich mit der DDR völlig abwegig

Bei der Angliederung der DDR wurden ja nicht nur einseitig Gelder von West nach Ost gepumpt. Dem Bund fielen mit der DDR ja auch der gesamtliche Staatsbesitz (öffentlicher Grund, Immobilien, Ausrüstung der NVA etc. und vieles mehr) zu. Gleichzeitig wurde mit den investierten Geldern die Binnenkonjunktur enorm angekurbelt, was zunächst fast vollständig der Industrie in der Altbundesrepublik und der Beschäftigungslage dort zu Gute kam. Das Industrie und Wirtschaft dort noch einen großen Teil der Eliten aus den DDR -Gebieten abwarben, wurde sicher nicht zum Nachteil der Altbundesrepublikaner. Die Unterhändler der DDR haben bei der Vereinigung sicher auch nicht mit falschen Zahlen gespielt. Man wusste, worauf man sich einließ. Griechenland hingegen hat weder das Potential noch den Willen für entsprechende Gegenwerte . . . oder ist es bereit seinen Staatsbesitz an die Bürgen zu übertragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peteftw 15.06.2015, 07:42
127. oh gott

Was für ein inhaltsloser Kommentar.Deutschland soll also GR retten, ein korruptes Land, das jahrelang über seine Verhältnisse gelebt hat, Pleite ist, aber weitermachen will als wie zuvor.. Grund: die europäische Idee.. Ganz schwach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf12345 15.06.2015, 07:42
128. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran

Herr Tietz ist sicherlich bereit einen beachtlichen Teil seines Privatvermögens, sowie bis zu seinem Lebensende 50 % seines monatlichen Einkommens an Griechenland zu überweisen um diesem zu Helfen. " ... nur provinzielle Kleingeister sehen dieses Geld nicht gut angelegt." !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 15.06.2015, 07:43
129. Der Autor des Artikels ...

... vergleicht Kartoffeln mit Oliven.

Recht hat er, wenn er sagt, dass bzgl. Kosten und Wiedervereinigung, etc.pp., so manches (grotten-)falsch gelaufen ist, insb. entgegen des Willens der Souveraene sowie demokratisch-freiheitlichen Regeln der eigenen Verfassung, und nicht selten auch contra legem.
Warum nun darauf gepocht wird, diese Fehlerlegionen auf "EU"-Massstab fortzusetzen, entzieht sich indes jedweder Logik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 84