Forum: Wirtschaft
Europäische Zentralbank: Die überforderte Notenbank riskiert ihre Glaubwürdigkeit
DPA

Billionen für Anleihekäufe, Strafgebühren für Guthaben und Liebäugeln mit "Helikopter-Geld": Die EZB kämpft mit immer neuen Maßnahmen gegen unkontrollierbare Kräfte. Dabei riskiert sie ihre Glaubwürdigkeit - ein gefährliches Spiel.

Seite 16 von 16
karl-felix 06.04.2016, 18:07
150. Da

Zitat von marialeidenberg
ist gescheitert, weil sich eine Einheitswährung nun mal nicht für eine Gruppe von Staaten mit gänzlich unterschiedlichen Voraus- und Zielsetzungen eignet. Dass Draghi permanent seine Grenzen überschreitet und technisch bankrotte Staaten finanziert kann eigentlich nur mit Genehmigung der Mitgliedsstaaten geschehen: Die Notleidenden lieben natürlich die Nullzins-Politik, sie ist lebensverlängernd; die anderen (so z.B. D) halten durch bis ihnen die Sparer und Lebensversicherer aufs Dach steigen. Keiner wagt es nämlich, sich ehrlich zu machen. Keiner will die Todesanzeige schreiben, keiner mag der 'Totengräber' sein. Wenn die politische Vorstandsetage in Europa nicht sehr bald eine 'Blut-, Schweiß- und Tränen-Rede' hält, werden wir Blut, Schweiß und Tränen erleben, und zwar in einem nie gekannten Ausmaß.
ist Gott sei Dank die EZB vor und schützt die kleinen Leute Deutschlands und unseren Staatshaushalt.

Die Besitzer der gigantischen Geldvermögen Deutschlands mögen gegen die Niedrigzinspolitik der EZB schäumen wie sie wollen , 79 Millionen Bürger die Schulden haben ,und auch der Fiskus mit 2 Billionen Schulden werden die nach Panama schicken zur Attacke.
Da werden die dann begraben .

Irgendwie pervers, riesige Geldvermögen zusammenzuraffen und dann noch laut nach hohen Zinsen schreien . Gut dass die EZB denen einen Riegel vorschiebt, die Zinsknechtschaft des kleinen Mannes darf
grenzenlos ausgeweitet werden .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 06.04.2016, 18:23
151. Na,ja

Zitat von elikey01
Die 33 %, die noch Vertrauen in die EZB haben, scheinen von untrüglichem Zweck-Optimismus geradezu euphoriert - od. in Bezug auf finanzwirtschaftl. Zusammenhänge völlig unbedarft bzw. ahnungslos - so doch Wissenschafter und Ökonomen auch untereinander zu gegenläufigen Bewertungen kommen. Allerdings scheinen einige davon auch zweckoptimiert gebrieft ("wess' Brot ich ess', des' Lied ich sing'"). Während die EZB behauptet, noch weitere Pfeile im Köcher zu haben, um ihr "ZIEL" (?) zu erreichen, ist Wissenden klar, dass das Heft des Handelns längst andere in der Hand haben. Bei gleichzeitiger Überproduktion
wenn ich das richtig sehe, sind sich alle think tanks in USA , der EU und Japan einig, die Zinsen werden vorerst niedrig bleiben und wenn dann ganz , ganz vorsichtig minimal erhöht werden Die Russen sind da Exoten mit ihren 15% Zinsen .. Es gibt immer wieder Wissenschaftler, die andere Thesen vertreten wie z.B. die Russen . Ich denke nur, dass der russische ökonomische Erfolg begrenzt sein wird. Die westlichen Zentralbanken werden vermutlich deutlich erfolgreicher sein . Wir werden es sehen . Momentan jagt bei uns ein wirtschaftlicher Rekord den anderen , während die Russen mit 15% Zinsen sich gegenseitig die Tränen trocknen .
Ich teile also Ihre Ansicht, die westlichen think tanks seien ahnungslos und völlig unbedarft nicht. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen .
Die Armut in der Welt hat jedenfalls in diesem Jahrtausend so rapide abgenommen , dass wir heute ernsthaft diskutieren , diese bis zum Ende des Jahrhunderts ausgerottet zu haben wie die Pest.

Noch nie hat ein so geringer Teil der Menschheit gehungert , wie heute. Unser Weltproblem ist nicht das der Produktion - Sie werfen fast 50% Ihrer Lebensmittel einfach weg - sondern der Distribution und der Terms of trade .

Weshalb noch einmal vertrauen Sie der EZB nicht ? Sehnen Sie sich zurück zu den Zeiten , als Deutschland der kranke Mann Europas war mit über 6 Millionen registrierten Arbeitslosen ?.Ich nicht. Ich finde es gut, dass seit 2007 der Abwärtstrend der Reallöhne gestoppt wurde und nun es langsam wieder aufwärts geht. Da sind Hochzinsen, Zwangsversteigerung,Zwangsvollstrecker das letzte, was ich brauche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elikey01 06.04.2016, 19:38
152. Antwort-Kommentar/Meinung gestattet?

@stereotyp72, #108
Wenn also die Ursachen für die Wachstumsschwäche nichts mit der EZB zu tun haben, warum hängt sich die Notenbank dann in zumind. grenzwertiger Legitimierung so in das Thema Wachstum rein, indem sie billiges Geld wirkungslos in Bezug auf Wachstum druckt und verteilt, indirekte Staatenfinanzierung betreibt?
Nicht mal die Staaten (Bsp. DEU!) nehmen das billige Geld wahr, um ihre marode Infrastruktur zu sanieren und die dringend notwendigen Investitionen in Bildung (einschl. dafür erforderlicher Verbesserung der Infrastruktur) vorzunehmen. Und wozu sollten Banken mehr Kredite vergeben, wenn es an Unternehmen fehlt, die für Zukunftsinvestitionen bereit wären, die ihnen kreditiert werden sollten? Die Banken haben indess nach wie vor jede Menge fauler Kredite im Keller und werden sich hüten, diese noch zu befeuern - zumal ihre Gewinn-Marchen schwindsüchtig sind.
Und die Gewerkschaften sind zwar die Verhandlungspartner für die Arbeitnehmer gegenüber ihren Arbeitgebern. Doch wer kennt nicht deren stereotypes Ritual, zu jeder Forderung der Gewerkschaft erst mal "völlig illusorisch" od. ähnliches zu antworten - die staatl.-öffentl. wie die privaten? Leider leiden auch die Gewerkschaften seit nter Mitgliederschwund, was ihre Kampfkraft gewiss nicht stärkt. Insofern ist das Jammern von nicht organisierten Arbeitnehmer janusköpfig.
Deutliche Zuwächse sind "nur" bei den/für die qualifizierten Arbeitnehmer/n zu erreichen, an denen es den Arbeitgebern mangelt. Das allgemeine Rauschen vom Fachkräftemangel ist hies. Wahrnehmung/Meinung nach pure Schwurbelei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nordbayer 10.04.2016, 20:19
153. Hallo

Zitat von silverhair
Stoppt die Dummheit! Sie haben einen Vertrag mit der Bank .. nicht mit der Notenbank! Also wenden sie sich an ihren Vertragspartner wenn ihnen irgendwas fehlt .. nicht an daran nicht beteilgte Personen! ... Sie halten sich für Selbstverantwortlich und "begrenzt Geschäftsfähig" ? Beweisen sie es indem sie Gewinne die sie haben wollen auch produzieren!
wenn sie nichts anderes können als Forumsteilnehmer zu beleidigen und noch dazu schwachsinnige Argumente ohne jeden Inhalt liefern, disqualifizieren sie sich selber ab, wie ihnen schon viele Forumsteilnehmer vor mir attestiert haben. Wie sagt ein französisches Sprichwort: Arroganz ist die Perücke geistiger Kahlheit. Wie wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 16