Forum: Wirtschaft
Europäischer Energiemarkt: Frankreich könnte Deutschland mit Atomstrom fluten
imago

Frankreich plant seine eigene Energiewende: Erneuerbare Quellen sollen ausgebaut, Atomkraftwerke aber kaum abgeschaltet werden. Kritiker fürchten, dass Deutschland mit billigem Atomstrom überschwemmt wird.

Seite 7 von 27
mwroer 30.04.2018, 15:37
60.

Zitat von aus-berlin
Das ist Kapitalis pur. Der Dumme wird über den Tisch gezogen. Deutschland hat doch die Wahl der Dumme zu sein oder nicht. Ich sehe da keinen zwingenden Zusammenhang, dass das Vorgehen Frankreich zu unserem Nachteil führen wird. Ich kaufe nur Ökostrom ein und verwehre mich damit, für Atomstrom zu bezahlen. Wenn ich ein E-Auto hätte würde ich auch dafür ausschließlich für Ökostrom bezahlen.
Sie verweigern sich Atomstrom zu bezahlen? Lustig weil 'Ökostrom' nur bedeutet das mindestens die Hälfte aus erneuerbaren Energiequellen stammen muss (Windenergie, Bioenergie, Solarenergie, Hydroenergie und Geothermie).

Der Rest kann durchaus Atomstrom sein. Das ist wiederum von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 30.04.2018, 15:38
61.

Rein klimatechnisch wäre es wahrscheinlich schlauer gewesen, die heimischen Kohlekraftwerke abzuschalten und die AKWs zu erhalten. Dann wäre der Umwelt mehr geholfen, unsere Klimabilanz wäre deutlich besser und der Treibhauseffekt geringer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 30.04.2018, 15:38
62.

Zitat von demokrit2017
Es steht die Drohung im Raum, meinen "Kritiker " dass Deutschland mit billiger Energie überschwemmt wird. Am Ende haben wir am Monatsende zu viel Geld übrig? Das geht gar nicht.
Keine Sorge - billig ist erstmal nur der Einkauf für die Energieunternehmen. Was davon bei Ihnen ankommt und in der Brieftasche hängen bleibt hat damit nur marginal zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max Super-Powers 30.04.2018, 15:39
63.

"Kritiker fürchten, dass Deutschland mit billigem Atomstrom überschwemmt wird"

Sind das zufällig diegleichen, die seit Jahr und Tag dafür Sorge tragen, dass Deutschland die so ziemlich höchsten Strompreise Europas hat? Generell sage ich: Mal wieder ein Beispiel dafür, dass der bundesdeutsche Alleingang in der Energiewende bestenfalls unausgegoren war. Und ja, ich würde mich freuen, wenn wir billigen Atomstrom bekämen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
honey@girl 30.04.2018, 15:41
64. Da werden unsere

Politiker ganz schnell einen Riegel vorschieben, damit der Verbraucher keinen billigen Atomstrom aus F kaufen kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus-bärbel 30.04.2018, 15:42
65. Immer her damit!

Gerne möchte ich den Anti-Atom-Ideologen dieses Landes ein Schnippchen schlagen. Wäre super, wenn die Energieversorger endlich auch mal reine Atom-Tarife anbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alleghieri 30.04.2018, 15:45
66. Keine Drohung, wohl aber Hoffnung!

"Deutschland mit Atomstrom fluten" Ja, hoffentlich, denn der Strom ist bei uns viel zu teuer. Allerdings wird der Strom nur sehr begrenzt dann billiger, denn wer schon mal einen Blick auf seine Stromrechnung gewagt hat, wird feststellen, dass die Produktionskosten für Strom nur etwa 15-20% des Gesamtpreises ausmachen; der ganze Rest kommt von Netzentgelten, EEG-Umlage, etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 30.04.2018, 15:49
67. Energiewende auf Französisch

Klever, nicht wegwerfen, sondern nutzen, währen das alternative Standbein aufgebaut wird. Ein zentral regierter Staat hat seine Vorteile mit weniger Demokratie. Dort konnten Experten die "harmonische" Wende planen. Merkel (Physiker) war ja ziemlich in Panik, nachdem Baden-Württemberg grün wurde und wurde schlecht beraten vom damaligen Umweltminister Röttgen (Jurist): Abschalten, und Kohle verfeuern, schließlich sah man das Risiko anders als am Tag davor. Dass ein Flieger auf eine deutsche Anlage fällt, ist schließlich nicht ganz auszuschließen. Dass sich der Aufbewahrungsort der verbrauchten Brennelement dadurch nicht ändert, ist auch nur ein Detail, über das man nicht reden muss. Mein Gott! Und die Deutschen waren zufrieden, sie haben sie immer wieder gewählt! Formidable!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edgarzander 30.04.2018, 15:51
68. Die zusätzliche Strommenge von 150 TW.....

.....wird Frankreich zum großen Teil selber benötigen. Ab 2020 gibt es in Paris ein Dieselfahrverbot. Ab 2040 sind keine Verbrenner in Frankreich mehr zulässig. Für Deutschland wäre bei einem kompletten Wechsel zur Elektromobilität zusätzlich 120 TW an Strom notwendig. Und das wird so kommen, da es für deutsche Automobilproduzenten keinen Sinn machen wird, für die Auslandsmärkte Stromer und für den kleinen deutschen Markt Verbrenner zu produzieren. Frankreich kümmet sich also offensiv um zukünftige Engpässe in der Versorgung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 30.04.2018, 15:51
69. erstklassige und sichere Kernkraftwerke ?

Zitat von tomatosoup
..... Wäre die Hysterie in Deutschland nicht so abartig groß, hätten wir unsere erstklassigen und sicheren Kernkraftwerke noch in Betrieb ....
Wäre die "Hysterie" in Frankreich nicht so groß,
würden sie die bisherigen "erstklassigen und sicheren Kernkraftwerke" bauen statt in Finnland und Frankreich mit anderer Technik.
Das würde weniger kosten und würde nicht über 10 Jahre dauernd mit offenen Enden.bei Terminen und Kosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 27