Forum: Wirtschaft
Eurozone und Griechenland: Ganz Brüssel träumt von der Liebe
REUTERS

Soviel Harmonie war nie: Nach gerade mal einer Stunde Telefonkonferenz haben die Euro-Finanzminister die Liste mit griechischen Reformversprechen abgesegnet. Premier Tsipras soll das helfen, in der Heimat sein Gesicht zu wahren.

Seite 7 von 8
chrysoleil 24.02.2015, 23:55
60.

das ist der Titel einer Dokumentation des Senders Arte
heute (ebenso "Macht ohne Kontrolle - die Troika) noch
eine ganze Woche lang auf der Webseite des Senders
zu sehen. So mancher Forist wird dann vielleicht endlich
verstehen, was tatsächlich in Portugal, Spanien und
Griechenland passiert ist und zu wessen Gunsten.
Sicherlich nicht zu Gunsten der europäischen Normal-
bürger.

Beitrag melden
torquemada 25.02.2015, 00:00
61. Volkswirtschaftliche Prozesse

werden durch Banken und nicht durch Politiker gelenkt. Das ganze Gejammere hier, geht komplett am Thema vorbei. Wenn der Chef ruft, stehen auch Schäuble und Merkel pünktlich zum Diktat bereit.

Beitrag melden
messwert 25.02.2015, 00:15
62. Das Ende DIESES Euro ist nahe!

Wie seit 2008 und quasi 300 Hilfsmilliarden reichen den Griechen auch jetzt bloße Absichtserklärungen und die wenigen Euro-Geber-Regierungen halten für sie bereitwillig die Finanzschleusen offen. Angesichts dessen dauerhaftem Ausmaß, schließlich ist Griechenlands künftiger Zig-Milliarden “Kreditbedarf “ kein Geheimnis, erübrigt sich wohl die Frage nach den bevorstehenden Abgründen. Vor allem natürlich für uns dt. Bürger die doch als außenpolitischer US-Gefolgsstaat bereits mit Belastungen beispiellos eingedeckt sind. Doch statt uns zumindest mit der Haftungsfortdauer für den unrettbaren Euro in Griechenland zu verschonen, setzen unsere Regierungsfürsten, zu feige einmal DEUTSCHE Interessen zu verteidigen, eigenmächtig die finanzielle Existenz unseres Landes aufs Spiel. Persönlich bleibt man ja ungeschoren und haftungsfrei! Allein die leidenden Bürger, über Generationen verschuldet, müssen das Land letztlich wieder aus dem Schuldensumpf herausarbeiten. Wobei das zum Schutz gegen dann neue Kostgänger vielleicht gar nicht ratsam wäre. Welcher Wahn treibt diese Regierungskoalition gerade Deutschland, den tragenden EU-Pfeiler, für das hausgemachte Griechenland- Schlamassel zu opfern? Die Illusion von wirksamen Reformen die dort zur notwendigen Staatsgenesung führen? Kaum, Einfalt ist ihr wohl nicht zu unterstellen.

Beitrag melden
ferschich 25.02.2015, 00:23
63. Wir alle sind Griechenland

Bin noch vollkommen erschüttert über einen heutigen Beitrag auf ARTE "Macht ohne Kontrolle" von Harald Schumann, der die Untaten der sogenannten Troika in den Schuldnerländern aufgezeigt hat. Die Bevölkerung wird in die Verzweiflung getrieben, Milliarden aus erzwungenen Privatisierungen wird Banken, Oligarchen, Hedgefonds und sonstigen zwielichtigen Gestalten nachgeschmissen. Das Erschütterndste war jedoch die Einstellung der EU-Vertreter. Ein Othmar Karasek und ein Herr Wieser haben sich wie Diktatoren aufgeführt, die jeden Bezug zu Gerechtigkeit und Offenheit verloren haben. Diese Europäische Union hat jeden Anstand verloren, wir werden alle ins Unglück gestürzt, unser Geld, unsere Ersparnisse wurden und werden uns genommen. Das einzige Argument, das "Friedenswerk" wird ad absurdum geführt, indem heftig die Kriegstrommel geschlagen wird. Deshalb "Wir alle sind Griechenland!"

Beitrag melden
demokroete 25.02.2015, 00:39
64. Die gesichtswahrenden Maßnahmen kommen uns

aber leider wieder teuer zu stehen ! Es wäre für das Gesicht der griechischen wie der deutschen Regierung besser gwesen, man hätte Griechenland den Austritt ermöglicht.

Beitrag melden
fleischhauer-freund 25.02.2015, 00:46
65. @archivdoktor

Sie haben recht.
Wie erkläre ich den baltischen Eurostaaten und der Slowakei, die gerade erst die letzten kommunistischen Fesseln abgeschaltet haben und sich sehr harten Reformauflagen unterworfen haben, und immer noch ein überschaubares Bruttosozialprodukt pro Kopf haben, weswegen sie den reicheren griechischen Sozialempfängern und Rentnern Transferleistungen zu geben haben.
Polen, Esten Letten, Litauer, Slowaken, Tschechen und so weiter, lasst Euch das nicht gefallen von den Griechen!!!

Beitrag melden
ph.latundan 25.02.2015, 00:46
66. ja ............

Zitat von ka117
Von Griechen lernen, heisst Demokrartie lernen! Dass die Nordeuropäer das Prinzip der Demokratie immer noch nicht kapiert haben, ist doch nicht das Problem der Griechen, oder? Die Griechen haben die Demokratie vor 2500 Jahren erfunden! Und in dieser Demokratie standen schon damals jedem griechischen Demokraten (statistisch gesehen) drei Sklaven zur Verfügung, damit er sein Leben meistern kann. So funktionierte das vor 2500 Jahren, wieso sollte das auf einmal anders werden?
die erfahrungen mit den griechen in den letzten 120 jahren, insbesondere die erfahrungen in den letzten 5 jahren, lassen vermuten das die vereinbarungen wieder nicht eingehalten werden. und dann ? jeder hat es gewusst, viele waren/sind der ansicht das man auf das einhalten der mastricht kriterien haette bestehen muessen (mit all seinen folgen).

eine deutsche regierung die sich von den griechen am nasenring durch die manege fuehren laesst, ist es nicht wert regierung genannt zu werden.

Beitrag melden
torquemada 25.02.2015, 01:07
67. Der griechische Blaumilchkanal

zeigt nur die schnell vergessenen EU-Possen z.B. in Island und Irland auf. Über diesen Anlegerwahnsinn hat man sich öffentlich nur sehr kurz aufgeregt. Die Banken haben die Macht, wer es noch nicht verstanden hat, möge nach Detroit gehen und sich dort ein wahrhaft günstiges Häuschen leisten. Weil: Unsere Freunde waren uns schon immer einen Schritt weiter in der Entwicklung des Frohsinns. Wünsche weiterhin noch Viel Vergnügen im TIPP-Karusell.

Beitrag melden
luciusvoldemort 25.02.2015, 01:26
68. Ach hätte es das doch in der Schule gegeben.

Man bekommt eine Hausaufgabe mit Abgabetermin gestellt. Daraufhin schickt man bis kurz vor dem Abgabetermin dem Lehrer die Aufgabe zu und fragt nach ob das so in Ordnung ist oder was er dazu meint. Die Aufgabe kommt mit Anmerkungen und Korrekturen zurück, reicht aber noch nicht aus, also gibt es einen regen Briefwechsel zwischen Schüler und Lehrer, bis es einigermassen stimmt (was der Lehrer hören wollte). Und dann gibt es keine sechs, wie es angebracht gewesen wäre, sondern immerhin vom Oberlehrer Schäuble und seinem Kollegium immerhin ein ausreichend. Versetzung nicht mehr gefährdet.

Beitrag melden
karl.kunze76 25.02.2015, 02:14
69. Verrat

Der IWF hat der griechischen Reformliste ueberhaupt nicht zugestimmt! Frau Lagarde schrieb einen Brief an Herrn Dijsselbloem nachdem die Finanzminister gruenes Licht fuer die Freigabe der Finanzmittel gaben. Es zeichnet sich ab, dass kuenftig der IWF aus der Troika ausgeschlossen werden soll um dadurch die Anforderungen an die Krisenlaender noch weiter verwaessern zu koennen. Es handelt sich um Volksverrat! In dem Schreiben bezeichnet Frau Lagarde die von Griechenland vorgelegten Reformvorhaben als unpräzise. Die Angaben aus Athen seien "nicht sehr detailliert", heißt es in einem Brief von IWF-Chefin Christine Lagarde an den Eurogruppen-Vorsitzenden Jeroen Dijsselbloem.

Beitrag melden
Seite 7 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!