Forum: Wirtschaft
Ex-Ministerpräsident: Kurt Beck wird Pharmalobbyist
DPA

Von der Politik in die Wirtschaft: SPD-Politiker Kurt Beck wechselt zum Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Der frühere Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz soll die Konzernspitze beraten.

Seite 1 von 19
einwerfer 10.10.2013, 15:41
1. Ich weiß zwar nicht

wie und wo Kurt beraten kann, aber er kann - als ehemaliger SPD-Vorsitzender- schnell Kontakte zu führenden SPD-Politikern vermitteln. Und die sitzen wohl bald auch in der Bundesregierung, möglicherweise sogar im Gesundheitsministerium. Dafür und nur dafür werden Ex-Politiker von Unternehmen bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 10.10.2013, 15:41
2. .

Zitat von sysop
Von der Politik in die Wirtschaft: SPD-Politiker Kurt Beck wechselt zum Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Der frühere Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz soll die Konzernspitze beraten.
Das passiert eben, wenn wir Wähler uns nicht mit unserem politischen Personal beschäftigen und lauter Pfeiffen in Bundes- und Landtäge wählen. Das diese amoralischen Personen dann machen was sie wollen, darf hier niemanden verwundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kritischer_Geist 10.10.2013, 15:42
3.

Ein Elektriker berät die Konzernspitze eines Pharmaunternehmens.

Wo liegt hier die Kompetenz? Ehemalige Poltiker können die doch nur für Lobbyarbeit gebrauchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 10.10.2013, 15:43
4. Wer kann, der kann

Zitat von sysop
Von der Politik in die Wirtschaft: SPD-Politiker Kurt Beck wechselt zum Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Der frühere Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz soll die Konzernspitze beraten.
Geradezu witzig - Exbundespräsident Wulff hat man wegen 700 € auf dem Oktoberfest aus dem Amt gemobbt! Weil er einen Bittbrief an Siemens wegen eines preisgekrönten Films geschrieben hat, statt sich für einen Aufsichtsratsposten zu bewerben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L!nk 10.10.2013, 15:44
5. optional

Das hätte er schon vor 20 Jahren machen sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spielerisch 10.10.2013, 15:46
6. Wem wundert es ?!

Zitat von sysop
Von der Politik in die Wirtschaft: SPD-Politiker Kurt Beck wechselt zum Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Der frühere Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz soll die Konzernspitze beraten.
Die SPD ist lääängst nicht mehr, was es mal war und sein sollte.

POLITIK überhaupt ist nichts al ein großer Konzern geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CROD 10.10.2013, 15:47
7. Was für ein Fuchs!

Zitat von sysop
Von der Politik in die Wirtschaft: SPD-Politiker Kurt Beck wechselt zum Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Der frühere Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz soll die Konzernspitze beraten.
Man unterschätzt ihn immer wieder.
Jetzt kommt er sicher zu Mitarbeiterpreisen an die Mittelchen dran, die seine angegriffene Gesundheit, die er als Rückzugsgrund als MP anführte, wieder auf Vordermann bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widderfru 10.10.2013, 15:49
8. Politiker sind eben käuflich

wenn es um das große Geldverdienen geht. Sie sollten dann wenigsten auf die Bezüge der Steuerkasse verzichten, das wäre das mindeste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000009156 10.10.2013, 15:50
9. Geld regiert die Welt.

Zitat von sysop
Von der Politik in die Wirtschaft: SPD-Politiker Kurt Beck wechselt zum Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Der frühere Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz soll die Konzernspitze beraten.
Da ist er ja in guter Gesellschaft mit all den anderen Größen der SPD die jetzt so richtig Geld machen, voll im Geschäft sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19