Forum: Wirtschaft
Explodierende Kosten: Nachfrageboom bei Rente mit 63
DPA

110.000 Arbeitnehmer haben bereits einen Antrag auf Rente mit 63 gestellt - deutlich mehr als geplant. Die Kosten schießen in die Höhe.

Seite 5 von 28
olegb 20.11.2014, 07:15
40. und ich dachte

Es gebe soooo viele Arbeitnehmer, die noch lange nicht zum alten Eisen gehören wollten. Angeblich gibt es bei deutschen Mittelständlern ganze Programme dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf12345 20.11.2014, 07:18
41. Wie kann das passieren,

dass die Planzahlen dermaßen zu niedrig waren? Die Mehrkosten sollten von den Beamten inklusive Frau Nahles beglichen werden, die dermaßen schlecht rechnen können. Es ist ein Trauerspiel auf kosten der Jüngeren. Mich kotzt diese Rentengewürge nur noch an

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotangi 20.11.2014, 07:20
42. rotangi

Die SPD hat nun wieder mal ein Eigentor fabriziert. Zum einen ist es ja ohnehin widersinnig, angesichts demografischer Entwicklungen mit der Rente 63 den Fachkräftemangel noch zu verstärken, nun haben sie es offensichtlich nicht mal richtig berechnet und zum Dritten führen diese Wahlgeschenke auf Kosten der Allgemeinheit nicht mal dazu, dass die SPD in der Gunst der Wähler zunimmt. Es mutet kurios an, man bezahlt einen Preis für zukünftige Wählerstimmen mit Geld, was man selbst gar nicht erwirtschaftet hat, aber der Lieferant kassiert zwar das Geld, liefert aber gar nicht. Eigentlich sollte jeder der 163.000 verpflichtet werden, SPD zu wählen. Die SPD ist eben halb so klein wie die CDU, aber halt doppelt so doof, das wäre die richtige Bezeichnung. Deutschland redet ja auch von Reformen und zeigt vor allem auf die anderen Europäer statt selbst welche anzupacken und wirklich Vorreiter der europäischen Geschichte und Vorbild für andere in Europa zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dielogischeerkenntniss 20.11.2014, 07:21
43. es war klar

als junger Mensch muss ich sagen: danke SPD dass ihr trotz des demografischen Wandels die rentenkasse pluendert. es ist euch wohl schei* egal was mal mit uns wird, ich werde mit Glück mal mit 73 in Rente dürfen. vielen dank

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crossi71 20.11.2014, 07:21
44. Ja Himmel nochmal

was haben die denn erwartet? Dass Menschen Geschenke ausschlagen, weil sie das Staatssäckle schonen wollen? Ich würde mal schätzen, dass 90% aller mit entsprechenden Voraussetzungen dieses Angebot annehmen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaumilchvor 20.11.2014, 07:22
45. Unverständlich

Wer wirklich 45 Jahre gearbeitet hat, soll seine Rente mit 63 von mir aus abzugsfrei erhalten. Unverständlich ist mir allerdings, dass alle Zeiten, in denen Arbeitslosengeld /ALG I) oder sogenanntes Teil-Arbeitslosengeld gezahlt wurde, für die 45 Jahre berücksichtigt werden. Es gibt keine zeitliche Begrenzung. Das heißt, auch wer im Berufsleben mehrfach für einige Monate arbeitslos war und Arbeitslosengeld I bezogen hat, erhält diese Zeiten für die 45 Beitragsjahre anerkannt (Ausnahme ist die Arbeitslosigkeit unmittelbar vor Rentenbeginn). In der Generation der ich angehöre war das Gang und Gäbe mal für eine gewisse Zeit "Ferien" zu machen. Das wird also belohnt. Derjenige der z.B. arbeitslos war und sich entschloss sich in dieser Zeit fortzubilden (z.B. Techniker nach der Lehre - dem Staat d.h. der Allgemeinheit dabei nicht auf der Tasche lag weil er sein Bafög komplett wieder zurückgezahlt hat) der geht leer aus. Wenn das keine Ungleichbehandlung ist verstehe ich möglicherweise irgend etwas falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xy01z 20.11.2014, 07:22
46.

Und schon wieder ein Grund diese komplett unfähige Regierung schnellstmöglich abzuwählen. Bitte Leute vergesst das nicht bis zur nächsten Wahl. Die schaffen es noch das Land komplett in den Dreck zu fahren. Alleine schon dass alle Akademiker von dieser Rente ausgeschlossen sind ist Grund genug das Kreuz nächstes mal an anderer Stelle zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anderermeinung 20.11.2014, 07:23
47. täusche ich mich?

Oder wurde gestern um die Rente mit 67 gestritten? Wissen "die" bald, was sie wollen? Warum entscheiden Leute, die gar nicht rentenversichert sind, anstelle der Einzahler/innen und künftig Anspruchsberechtigten? Leben wir noch in der Monarchie oder schon in einer Oligarchie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzekat 20.11.2014, 07:24
48. Es wird Zeit ...

... endlich darüber nachzudenken, ob ein steuerfinanziertes Sozialsystem nicht sinnvoller ist. Dann wären Themen wie Altersarmut und Pflegenotstand kein Thema mehr. Und was das Gejammer über die Kosten für die Rente ab 63 anbelangt - da hat jemand ganz offensichtlich seine Hausaufgaben nicht gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfred Ahrens 20.11.2014, 07:27
49. Tja Frau Nahles, das hätten Sie doch wissen müssen !

Wie kann man denn nur so schlecht beraten sein ? Gibt es noch irgendwelche vernünftige Voraussischt in Ihrem Ministerium. Als Steuerzahler haben wir ein Recht das zu verlangen. Schon mal etwas von Prognistik gehört ? Bleiben Sie gesund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 28