Forum: Wirtschaft
Exportstopp für Seltene Erden?: Trump muss Chinas Rohstoff-Keule fürchten
Str/FEATURECHINA/DPA

Die Führung in Peking droht den USA im Handelskrieg mit einer neuen Waffe - der Verknappung Seltener Erden. Wie hart könnte China die Amerikaner damit treffen?

Seite 3 von 19
Cannonier 31.05.2019, 21:39
20. Gut für den Umweltschutz...

...denn der Abbau mit strengen Umweltauflagen ist weitaus verträglicher.
Dadurch verteuern sich natürlich alle Endprodukte bzw. schrumpfen die Gewinnmargen drastisch.
Hui Moment, dann können wir Wohlstandsrevolutionäre und Sofaklimaschützer ja keine billigen gadgets mehr kaufen?
DAS geht nun wirklich nicht......böser Trump! Stoppt den Wahnsinnigen, die billigen Rohstoffe müssen ungehindert fliessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 31.05.2019, 21:39
21. Abgesehen

von der erneuten Trump-Bashing-Vorlage sollten wir uns um ein paar Gedanken über die Rohstoffe machen.
Genau wie bei Fracking-Gas verzichten wir auf eine eigene Förderung. Aus Umweltschutzgründen, klar. Wie das Zeug aus der Erde kommt, was wir importieren, interessiert uns einen feuchten Kehrricht.
Und wir machen uns abhängig. Von russischem Gas, von amerikanischem Gas. Von Öl aus "Schurkenstaaten" Von seltenen Erden aus China.
Vielleicht sollten wir die gegenwärtige Krise nutzen, um uns da mal grundsätzliche Gedanken zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 31.05.2019, 21:39
22. Es ist erfreulich, zu sehen wie eine hoch intelligente Staatsführung

in China dem grossmäuligen Tölpel im Weissen Haus in fein dosierten Schritten Daumenschrauben anlegt, gegen die er machtlos ist. Und die Welt schaut amüsiert zu, wie sich der GröPaZ in seiner Hilflosigkeit immer lächerlicher macht. In seiner grenzenlosen Überheblichkeit hat er nicht kapiert, dass er schon seit längerem sein Pokerblatt nach Anfängerart hoffnungslos überreizt hat. Und als Folge daraus werden ihm nun Zug um Zug die Quittungen für seinen Grössenwahn nach chinesischem Beispiel auf den Tisch geknallt. Und wenn er es auch nur versuchen sollte, die EU-Industrie - Beispiel Autos etc. - anzugreifen, dann werden die Rüstungs- und Flugzeug-Konzerne bereits einen Tag später koordinierte Auftragsstornierungen mit der Begründung, dass die Sicherheit der EU bedroht ist, auf dem Tisch liegen haben. Denn die schwarzen Listen für diese und alle weiteren Abwehrschritte liegen detailliert ausformuliert bereits fertig vor. Und niemand hat Angst davor, sie abzusenden, wenn der Zeitpunkt dafür gekommen ist. Sic transit gloria mundi sagten schon die alten Römer, wenn jemand krachend gegen eine Wand kutschiert war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astat 31.05.2019, 21:41
23. Vernetzte Weltwirtschaft

Genau das hab ich schon hier geschrieben. Das dürfte eine sehr wirksame Waffe im Handelskrieg sein. Wenn Trump den Streit eskaliert, dann hat China einiges im Arsenal. So einfach wie Trump und seine Anhänger sich das vorstellen, ist es bei weitem nicht. Die Weltwirtschaft hat sich in den verfangenen Jahrzehnten stark vernetzt. Die USA kann nicht ohne China und umgekehrt. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterCollignon 31.05.2019, 21:46
24. China hat auch alle Kobalt Minen in Afrika unter Kontrolle.

China handelt strategisch - Deutschland aus dem Bauch heraus - leider romantisch wie im frühen 19. Jahhundert.
Die Leistungen der Ingenieure wie Rudolf Diesel werden leider verteufelt.
Zum Glück sind andere Länder wie Australien intelligenter:
https://www.ansto.gov.au/news/ansto-signs-mou-for-collaboration-on-next-gen-nuclear-reactors

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusHenny 31.05.2019, 21:51
25. Die Seidenstrasse ist ein kommerzielles Projekt

Zitat von hansriedl
Woher nehmen sie so viel Geld, verkaufen sie US anleihen um die USA zu schwächen?
Die Chinesen geben meistens nur Kredite. Dies allerdings zu Vorzugskonditionen. Aber die CEOs der chin. Banken haben eben nicht so hohe Löhne wie die CEOs der US-Amerikanischen Banken.
Sie müssten eher fragen, woher nimmt die EU das Geld um die Taschen korrupter Politiker im Osten zu füllen. Die Antwort ist, dass es der deutsche Michel zahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 31.05.2019, 21:56
26. Und Deutschland geht es besser?

Ob das Problem seltene Erden wirklich die USa treffen wird darf bezweifelt werden. Davon gibt es noch viel in Afrika. Muß nur erschlossen werden.
Ausserdem braucht man das nicht wenn man schon alle Elektronikfertigprodukte aus China bezieht und keine eigene Konsumerelektronik mehr produziert.
Macht Deutschland ja genauso. In Deutschland hat man über Jahrzehnte junge Menschen systematisch aus den Technologiestudiengängen mit katastrophalen und nicht selten betrügerischen Studienangeboten vergrault und wundert sich jetzt, daß China davon zieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GP1 31.05.2019, 21:57
27. Ja, es ist scho unheimlich,

Zitat von hansriedl
Die heimliche-unheimliche Weltmacht Neulich ein Doku über China. Demokratien sind ihnen ein Gräuel. Für sie wird es mal nur eine Kommunistische, Kapitalistische Welt geben. Bis 2049 wollen sie die USA Wirtschaftlich wie Militärisch überholt haben. War ganz erstaunt mit welchen Mittel sie arbeiten. In Australien kauften sie Politiker, seitdem gibt es dort ein neues Gesetz, für Politiker keine Zuwendungen aus den Ausland. 160 Milliarden in Afrika investiert. Die Länder stehen Schlange um vom Füllhorn zu profitieren. Portugal legte sich mit Macron an weil er verhindern will das sie ein Opfer der Chinesen werden. Entlang der Seidenstraße kapern sie Land um Land, einmal drin immer drin. Durch vermeintliche Geschenke in Verträgen gefangen. Ungarn, Rumänien, Bulgarien. Serien. Der halbe Balkan bettelt förmlich um Investitionen. Das schöne für die Chinesen, sie liefern ihre Arbeitslosen gleich gratis mit. Durch ihre Handelspolitik gewinnen sie Macht. Ihr Einfluss in immer mehr Länder birgt Gefahren für den Rest der Welt. Und die EU, Mauschelt derweil um hoch dotierte Sessel. Auch in Südostasien läuft es glänzend, auch dort bauen sie ihren Einfluss weiter aus. Chinas Präsident Xi, der neue Kaiser von China arbeitet daran, auch Kaiser der Welt zu. Woher nehmen sie so viel Geld, verkaufen sie US anleihen um die USA zu schwächen?
Wie China auf wirtschaftlichem Gebiet weltpolitisch agiert. Etliches davon sollte sicherlich auch eingedämmt werden. Die USA und Europa hätten da sicherlich ähnliche Interessen. Aber ein vernünfiges, gemeisames Handeln wird von Trump und seinen Knallchargen unmöglich gemacht. Sie wollen nicht einen gerechteren Handel, sondern einen Weiterbestand und sogar einen Ausbau ihrer Weltherrschaft. Die Welt wird sich auf dieses unanständige und gefährliche Verhalten der USA einstellen. Wird vielleicht es etwas dauern. Aber es wird. Das wird dann wohl nicht so schön für die USA sein. Wer Wind säht, wird Sturm ernten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 31.05.2019, 21:59
28.

Die USA verfügen über genug seltene Erden, um den aktuellen Weltbedarf für die nächsten 100 Jahre zu decken. Problem: China ist billiger. Die müssen sich nicht um Umweltstandards kümmern, die müssen keine akzeptablen Löhne zahlen.

Wenn dieser GRÖPAZ auch nur ein klein wenig Gehirn unter dem toten Tier auf seinem Kopf hätte, wüsste er, wie man reagiert. Aufbau einer subventionierten Förderindustrie, um sich von China unabhängig zu machen. Problem: das dauert und die Aktionäre bekämen weniger Rendite.

Und genau das ist meiner Meinung nach der springende Punkt. Gier! Kohle scheffeln ohne Ende und nicht mal eine Minute lang ein paar Jahre in die Zukunft zu schauen. Die Shareholder Value ist das Grab des Kapitalismus. Und Trump der Sargnagel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 31.05.2019, 22:07
29. Was soll die Aufregung

dann ordnet Trump an seltene Erden durch Fracking zu beschaffen. China sollte ganz einfach 25 bis 50 % Ausfuhrsteuern bei den USA für seltene Erden einführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 19