Forum: Wirtschaft
EZB-Mitglied Nowotny: "IWF für Stabilisierung Griechenlands nicht mehr nötig"
REUTERS

Seit Montag verhandelt die Troika wieder in Athen. Jetzt sagte Österreichs EZB-Mitglied Nowotny, dass Griechenland sich auch ohne den IWF stabilisieren könne.

Seite 1 von 2
redbayer 05.04.2016, 20:48
1. EZB bla bla

die griechischen Schuldenberge sind faktisch schon zu deutschen Staatsschulden geworden. Da braucht man keinen IWF mehr, mit Lagarde, der Gallionsfigur der US-Amerikaner.
Es wird höchste Zeit, dass die Schulden aller EU-Südländer auf Deutschland übertragen werden. Dann könnte man Deutschland aus dem Euro schmeißen und die EU könnte sich erholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gjnk7172 05.04.2016, 21:01
2. Mit allem gebotenen Respekt: Lasst uns doch in Ruhe

mit den andauernden, verklausulierten Rechtfertigungsversuchen, die m. E. regierungsgesteuert sind, um von eigenen Fehlverhalten und -einschätzungen abzulenken! Am Ende wird bleiben: 1. Wir Deutsche zahlen die griechischen Nachlässigkeit bzgl. Steuereintreibung und 2. Merkels Lüge "es gibt kein 3. Griechenlandrettungspaket"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 05.04.2016, 21:19
3.

Zitat von gjnk7172
mit den andauernden, verklausulierten Rechtfertigungsversuchen, die m. E. regierungsgesteuert sind, um von eigenen Fehlverhalten und -einschätzungen abzulenken! Am Ende wird bleiben: 1. Wir Deutsche zahlen die griechischen Nachlässigkeit bzgl. Steuereintreibung und 2. Merkels Lüge "es gibt kein 3. Griechenlandrettungspaket"!
Überraschend war nur, dass all die "Rettungsschirm-die Steuerzahler-haften für alles-Abnicker" bei der Bundestagswahl erneut gewählt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iamwiesl2 05.04.2016, 21:21
4. Es wird kein 3. Hilfsaktion geben

Wie soll das denn auch funktionieren? hat das 1. oder 2. gefruchtet? Nein,geht ja auch gar nicht. Liebe Leute ein Schuldenschnitt ist doch das einzige was hier helfen kann. Egal wie lang man noch drumherumdruckst oder wie das Kind letztlich heißt. Er wird kommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 05.04.2016, 21:27
5. ich kann Herrn Nowotny nur

beipflichten; gemessen an dem Engagement der EU und der EZB war der finanzielle Beitrag des IWF kaum zu erkennen und wohl eher als symbolische Stütze anzusehen. Die EU sollte dem IWF ein Zeichen setzen und beweisen, dass sie ihre Angelegenheiten durchaus allein bewältigen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 05.04.2016, 21:34
6. Man kann den IWF nicht mehr brauchen, weil sich mit ihm das Kartenhaus der Lügen nicht mehr halten lässt!

Unsere Politiker haben doch nur ein Ziel:

Den Nachweis zur verhindern, dass sie die Wähler systematisch belogen haben um ihre Ziele zu erreichen! Und dazu scheint der IWF nicht mehr zu gebrauchen zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 05.04.2016, 21:45
7. tststs

der EZB-Mensch sagte was von "... es werde explizit keinen Schuldenschnitt geben..."
Die Betonung liegt auf explizit.

Dagegen kauft ja diese Draghi-Inflationsbank immer stärker wertlose Staatsanleihen dieser Länder auf und verschenkt frisch gedrucktes Geld ohne Gegenwert an alle (bis auf den Konsumenten natürlich).
Was sagt uns das? Das ist sie, die Staatsfinanzierung frisch aus der Notenpresse, die allerdings gemäß Maastricht verboten ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 05.04.2016, 21:49
8. Scharlatan

Herr Nowotny ist ein Scharlatan aus der Riege der Euro-Institutionen, hier EZB. Die wollen die Gläubiger durch ewige Verzögerung der Rückzahlung/Tilgung und miese Verzinsung weich machen. Denn sie hoffen, dass Herr Draghis Strategie der hohen Inflationsankurbelung die Schulden in der Zwischenzeit entwertet. Sie meinen, dass der Euro so stark ist, dass man es ihnen durch gehen läßt. So konnte man schon mal das deutsche Reich durch Inflation sanieren. Dass das zum Krieg, führt vergessen solche grössenwahnsinnige Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 05.04.2016, 22:06
9. Schulden

Natürlich kann sich der griechische Staat mit Hilfe der anderen Euro-Staaten ohne die Länder-Bank, IWF entschulden. Da brauchen diese den Griechen nur Stundung bis zum St. Nimmerleinstag und Nullzinsen bewilligen. Die Schulden werden dann zwar nicht bezahlt, aber wen kümmerts, denn die Schulden bestehen immer noch auf dem Papier. Das hatten wir schon mal in der Weimarer Republik, als das Geld plötzlich nicht mal das Papier wert war. Beim IWF dagegen gilt nur Cash, diese bösen Spielverderber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2